Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Im Herzen der See – Blu-ray

Im Herzen der See – Blu-ray

USA 2015 - mit Chris Hemsworth, Benjamin Walker, Cillian Murphy, Tom Holland, Ben Whishaw u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:In the Heart of the Sea
Genre:Abenteuer, Drama
Regie:Ron Howard
Verkaufsstart:07.04.2016
Produktionsland:USA 2015
Laufzeit:ca. 122 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Atmos)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1.78:1) 1080p High Definition
Extras:Logbuch das Kapitäns, Featurettes, nicht verwendete Szenen, erweiterte Szenen, Insel-Collage
Label:Warner Home Video Germany
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Im Herzen der See – Blu-ray

Inhalt: In der Mitte des 19. Jahrhunderts trifft sich der junge Schriftsteller Herman Melville (Ben Whishaw) mit dem ehemaligen Seefahrer Thomas Nickerson (Brendan Gleeson), dem letzten Überlebenden der legendären Essex. Um den Untergang des Schiffs ranken sich etliche Mythen. Für die Recherche zu seinem nächsten Buch "Moby Dick" will Melville von Nickerson die Wahrheit über das Ende der Essex erfahren. Nach anfänglichen Zögern erzählt der gebrochene Mann dem Schriftsteller die Geschichte, die mit dem Konkurrenzkampf zweier Männer beginnt: dem Obermaat Owen Chase (Chris Hemsworth), dem eigentlich das Kommando über das Schiff versprochen war, und dem unerfahrenen Kapitän George Pollard (Benjamin Walker), dessen wohlhabende Familie ihm den Posten beschert hat. Nach einigen Fehlentscheidungen Pollards bringt ein großer Pottwal das Schiff zum sinken – und die Überlebenden müssen Unvorstellbares tun, um nicht auch wie viele ihrer Kammeraden auf hoher See zu sterben…  

"Im Herzen der See" basiert zwar auf wahren Hintergründen. Für die Verfilmung der Geschichte, die Herman Melville zu "Moby Dick" inspiriert hat, hat sich Regisseur Ron Howard allerdings etliche Freiheiten genommen. Das ist allerdings nicht weiter störend, da diese aus dramaturgischer Sicht gut funktionieren. So dient das fiktive Treffen zwischen Melville und Thomas Nickerson etwa als perfekte Klammer für die Ereignisse, die letztendlich zur Veröffentlichung eines der ganz großen Klassiker der Literatur führen werden. Sicherlich, dieses Stilmittel ist nicht neu und erinnert gerade im Zusammenhang mit einer Schiffskatastrophe in gewissem Sinne an James Camerons "Titanic". Dennoch ist die Einbeziehung von Melville eine sehr gute Idee gewesen, da so ein noch direkterer Bezug zu "Moby Dick" hergestellt werden kann.

Die ganz große Stärke des Films ist seine visuelle Umsetzung. Die Unterwasseraufnahmen und die Wal-Attacken sind großartig und extrem mitreißend umgesetzt. Zwar fällt gerade in der 2D Version auf, dass einige Szenen bewusst auf die 3D Effekte zugeschnitten inszeniert worden sind. Dennoch wirken diese Momente auch in der zweidimensionalen Fassung hervorragend und transportieren den Zuschauer mitten in das Geschehen. Man kann das umherpeitschende Salzwasser geradezu schmecken und zuckt immer wieder vor berstendem Holz und ausschlagenden Flossen zurück.

So stark solche Szenen auch sind, so gibt es doch auch einige Momente, in denen die Inszenierung das Tempo fast völlig herausnimmt. Hier ist das Drehbuch leider nicht stark genug, so dass einige Längen entstehen, die auch von der tollen Ausstattung, den guten Effekten und den überzeugenden Darstellern nicht mehr aufgefangen werden können. So packend die Geschichte an sich ist, so zieht sich doch gerade die zweite Hälfte mitunter arg in die Länge, was den positiven Gesamteindruck ein klein wenig trübt. Doch Ron Howard erweist sich auch hier als versierter Filmemacher, der mit einigen gezielt eingesetzten Spannungsmomenten und starken Bildern gegen die Schwächen des Drehbuchs entgegensteuert.

"Im Herzen der See" ist so am Ende ein packender Abenteuerfilm und ein mitreißendes Überlebensdrama, das zwar hier und da etwas langatmig, aber nie langweilig geworden ist. Und dafür gibt es dann unterm Strich ein klares: Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die audiovisuelle Umsetzung des Films für die Blu-ray kann in nahezu jeder Hinsicht überzeugen. Das Bild verfügt über eine angenehme Tiefe und eine hervorragende Detailschärfe. Auch die stimmungsvolle Farbmischung unterstützt den sehr positiven Gesamteindruck, der auch in den dunkleren Momenten nicht durch Unschärfen oder andere Schwächen gestört wird. Der kraftvolle Sound liegt in einem extrem lebhaften Dolby Atmos Mix vor, der es in fast jeder Sekunde mit kleineren oder großen Soundeffekten auf allen Kanälen richtig krachen lässt. Was will man mehr. Sehr gut!

Extras: Das Bonusmaterial der Blu-ray startet mit einem etwas ungewöhnlichen Extra. In "Das Logbuch des Kapitäns" (ca. 15:50 Min.) werden verschiedene Aspekte der Produktion anhand von Twitter- und Facebook-Beiträgen des Regisseurs Ron Howard nachgezeichnet. Da Howard das Ganze selbst kommentiert, ist das nicht so trocken und sinnfrei, wie es zunächst klingen mag. Weiter geht es mit Featurettes über die Hauptfiguren Chase und Pollard (ca. 7:28 Min.), über das harte Leben der Walfänger (ca. 8:44 Min.), über die Story (ca. 9:13 Min.) und über die Spezialeffekte (ca. 10:35 Min.). Das interessanteste Extra aber ist eine Dokumentation über die wahre Geschichte hinter Moby Dick (ca. 28:59 Min.), die eine wirklich interessante Ergänzung zum Hauptfilm darstellt.

Abgerundet wird das Bonus-Angebot von etlichen nicht verwendeten Szenen (ca. 36:02 Min.), einigen erweiterten Szenen (ca. 7:11 Min.) und einer Insel-Montage (ca. 3:07 Min.), deren Sinn sich nicht wirklich erschließt. Alleine für die gute Dokumentation und die vielen geschnittenen Szenen gibt es hier ein: Absolut sehenswert!

Fazit: Visuell ist "Im Herzen der See" ein echtes Erlebnis. Gerade die Walattacken sind erstklassig inszeniert. In der zweiten Hälfte wandelt sich das Hochseeabenteuer zu einem etwas zähen Überlebenskampf, der aber Dank der überzeugenden Darsteller und der guten Regie immer noch zu packen vermag. Die Blu-ray präsentiert den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität und auch das Bonusmaterial weiß zu überzeugen. Dafür gibt es ganz klar ein: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Im Herzen der See – Blu-ray
  • Im Herzen der See – Blu-ray
  • Im Herzen der See – Blu-ray
  • Im Herzen der See – Blu-ray
  • Im Herzen der See – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.