Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Februar 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD

Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD

Großbritannien 2011 - mit Stephen Tompkinson, Andrea Lowe, Lorraine Burroughs, Jack Deam u.a

Filminfo

Originaltitel:DCI Banks – Series 1
Genre:TV-Serie, Thriller
Regie:Paul Whittington, Bill Anderson, Marek Losey
Verkaufsstart:10.06.2013
Produktionsland:Großbritannien 2011
Laufzeit:ca. 360 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:2
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Keine
Regionalcode:2
Label:Polyband Medien
Webseite:www.polyband.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD

Film: Bereits 1987 löste Detective Chief Inspector Alan Banks mit seinem Team seinen ersten Fall. Erdacht von dem britischen Schriftsteller Peter Robinson ging Banks in den folgenden Jahren in mehreren erfolgreichen Erzählungen auf Gangsterjagd in Yorkshire, der Heimat seines literarischen Schöpfers. Dabei standen verschiedene reale Orte Pate für die fiktive Stadt Eastvale, in der die Krimis angesiedelt sind. Nach 25 Büchern war die Zeit reif, dass Inspector Banks auch auf den TV-Bildschirmen für Recht und Ordnung sorgt.

Nach einem erfolgreichen Pilotfilm ging "Inspector Banks – Mord in Yorkshire" dann 2011 in Serie. Robinson durfte sich am Set auch selbst ein Bild davon machen, ob seine Vorlage auch adäquat umgesetzt wird und scheint mit dem Ergebnis absolut zufrieden zu sein. Und das kann er auch, denn die ersten vier Fälle des von Stephen Tompkinson sehr charismatisch verkörperten Inspector Banks bieten beste Krimiunterhaltung. Dabei geht es bei Banks und seinem Team deutlich düsterer zu, als etwa bei seinen britischen Kollegen Barnaby oder Lewis. Dennoch bleibt auch immer etwas Platz auf aufgelockerte Momente.

Die Dynamik zwischen Banks und seiner neuen Kollegin Annie Cabbot (Andrea Lowe) besitzt einen ganz besonderen Reiz, da zwischen den Beiden nicht unbedingt die so gern bemühte sexuelle Spannung, die sich in liebevollen Neckereien äußert, vorherrscht. Vielmehr treffen hier zwei ausgeprägte Egos aufeinander, die mal komplett auf einer Wellenlänge liegen und dann wieder so überhaupt nicht miteinander kompatibel scheinen. Aber auch der Rest des Teams fügt sich sehr gut in die Geschichten ein. Auch wenn die Figuren nicht derart sorgfältig gezeichnet werden, wie Banks und Cabbot, wirken sie nie oberflächlich oder komplett austauschbar.

Was die Serie zudem interessant macht, ist, dass man Banks ansieht, dass ihn die Arbeit nicht kalt lässt. Wie er damit umgeht, dass ihn mancher Tatort wirklich aufwühlt, stellt Stephen Tompkinson wirklich sehr gut dar. "Inspector Banks – Mord in Yorkshire" leidet immer wieder unter einigen kleinen Längen und Fans von anderen britischen Krimiserien werden vielleicht den sonst gern verwendeten trockenen britischen Humor vermissen. Dennoch überwiegt am Ende ein sehr positiver Gesamteindruck, der große Lust auf weitere Verfilmungen der beliebten Romanfigur macht.

Die Folgen im Einzelnen:

DVD 1:

 

Pilotfilm: Aftermath

In einer Kleinstadt in East Yorkshire sind fünf junge Mädchen spurlos verschwunden. Die Einwohner sind in Alarmstimmung. Eines Nachts werden die Polizisten Janet Taylor und Dennis Morrisey wegen eines vermuteten Familienstreits im Haus der Eheleute Payne alarmiert. Im Hausflur finden die beiden die bewusstlose Lucy Payne mit einer schweren Kopfverletzung am Boden und es kommt noch schlimmer: Als Taylor und Morrisey im Keller die strangulierte Leiche einer jungen Frau entdecken, geht ein Mann mit einer Machete auf die Gesetzeshüter los. Nachdem er Morrisey tödlich verletzt, gelingt es dessen Kollegin Taylor den aggressiven Gewalttäter mit ihrem Schlagstock zu überwältigen. Chefinspektor Alan Banks kann den ins Koma gefallenen Täter, es ist Marcus Payne, nicht vernehmen, doch die vier Leichen blonder Frauen mit Spuren von Misshandlung lassen auf einen Serientäter schließen. Von dem fünften vermissten Mädchen, Leanne Wray, fehlt weiterhin jede Spur.

Banks hofft, dass sie noch am Leben ist und setzt alles daran sie wiederzufinden. Von der jungen und zielstrebigen Annie Cabbot von der internen Dienstaufsicht fühlt sich der Ermittler auf Schritt und Tritt bedrängt. Nach einer Beschwerde des Arztes von Payne soll Cabbot nun herauszufinden, ob Taylor bei der Festnahme wirklich die aus rein dienstlicher Notwehr gebotene Härte angewandt hat. Auch die Frau des Verdächtigen, Lucy Payne, ist Banks bei der Suche keine Hilfe, weil sie vorgibt, von den grausamen Verbrechen ihres Mannes nichts gewusst zu haben. (Text: arte)

Kein Rauch ohne Feuer

Der Brand auf einem Boot gibt Banks und seinem Team Rätsel auf, denn es gibt zwei Opfer, zwischen denen scheinbar keinerlei Verbindung besteht. Leslie Whitaker, ein Antiquitätenhändler, verbrennt qualvoll in seinem Boot. Wie sich herausstellt, wurde das Feuer vorsätzlich gelegt. In dem Boot finden DCI Banks (Stephen Tompkinson) und sein Team ein Gemälde von William Turner sowie eine große Summe Bargeld. Ging es um Kunstbetrug? Um eine Expertise zu erhalten, sucht DS Cabbot (Andrea Lowe) den Kunsthistoriker Mark Keane (John Light) auf. Als kurze Zeit später die Leiche von Christina Aspern angeschwemmt wird, stehen Banks und sein Team vor einem Rätsel, denn eine Verbindung zwischen beiden Opfern ist nicht erkennbar. (Text: ZDFneo)

 

DVD 2:

Wenn die Dämmerung naht

Eine Vergewaltigung führt Banks und sein Team zu einem Fall aus der Vergangenheit. Nach einer durchzechten Nacht wird Hayley Daniels tot im Lagerraum des Souvenirshopbesitzers Timothy Randall (Ian Bartholomhew) gefunden. Es stellt sich heraus, dass Haley vergewaltigt wurde. Da Randall falsche Angaben bezüglich des Leichenfundes gemacht hat, gerät er schnell unter Tatverdacht. Annie Cabbot (Andrea Lowe) bekommt ihren ersten Mordfall als leitende Ermittlerin. Sie muss den Mord an der nach einem Unfall völlig entstellten Karen Drew aufklären. Am Tatort wird sie an einen zurückliegenden Fall erinnert, und es stellt sich heraus, dass auch das Mordopfer Karen Drew eine alte Bekannte von Banks (Stephen Tompkinson) und Cabbot ist. (Text: ZDFneo)

Kalt wie das Grab

Ein bewaffneter Raubüberfall gibt DS Cabbot Rätsel auf, denn scheinbar ging es nur um einen alten Lieferwagen. Banks wird von Chief Superintendent Rydell um einen Gefallen gebeten. Vor einer Bar wird Tony Grimes (James Boyland) niedergeschlagen, und sein Auto wird gestohlen. Der Täter ist der kleinkriminelle Charlie McKay (Sam Chapman). Als DS Cabbot (Andrea Lowe) und DC Blackstone (Jack Deam) ihn zur Rede stellen wollen, finden sie ihn tot vor. Alles deutet auf die Tat einer Gang hin. Rydell (Colin Tierney) bittet Banks (Stephen Tompkinson), nach London zu gehen, um dessen Tochter Emily (Scarlett Patterson) zu suchen. Banks findet sie im Haus von Barry Clough (Terence Maynard), einem skrupellosen Clubbesitzer. Kurz nachdem Banks sie zurück nach Hause geholt hat, verschwindet sie erneut. Wusste sie zu viel über Clough? (Text: ZDFneo)

Bild + Ton: Das Bild gibt die triste, recht düstere Atmosphäre der Krimis durch eine stimmige, etwas reduzierte Farbgebung gut wieder. Die Bildschärfe liegt in den helleren Szenen auf gutem TV-Niveau, in den dunkleren Szenen sind dagegen einige kleinere Unschärfen und leichtes Bildrauschen feststellbar. Der in Dolby Digital 5.1 vorliegende Sound bietet nur wenige echte Surround-Momente. Dafür erklingen die Dialoge klar und gut verständlich aus den Heimkinoboxen und auch der eher zurückhaltende Soundtrack sorgt für eine passende Atmosphäre. Gut!

Extras: Bonusmaterial hat die erste Staffel leider nicht zu bieten.

Fazit: "Inspector Banks – Mord in Yorkshire" ist eine spannende, düstere Krimi-Serie aus Großbritannien, die mit einem tollen Hauptdarsteller, einer guten Charakterentwicklung, mitreißenden Fällen und einer sehr atmosphärischen Optik gefällt. Auch wenn auflockernder Humor Mangelware ist und die DVD keinerlei Zusatzmaterial zu bieten hat, können die ersten vier Fälle des Ermittlers aus Yorkshire Liebhabern britischer Krimikost wärmstens ans Herz gelegt werden. Empfehlenswert!

Quelle: Sebastian Betzold (Review) / ZDFneo + arte (Inhaltsangaben)

Media:

  • Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD
  • Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD
  • Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD
  • Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD
  • Inspector Banks – Die komplette erste Staffel - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.