Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Kings of Hollywood

Kings of Hollywood

USA 2020 - mit Robert De Niro, Tommy Lee Jones, Morgan Freeman, Zach Braff, Emile Hirsch ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:The Comeback Trail
Genre:Komödie
Regie:George Gallo
Kinostart:24.06.2021
Produktionsland:USA 2020
Laufzeit:ca. 104 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.telepool.de/de/kinoverleih
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Los Angeles, 1974: Der Hollywood-Produzent Max Barber (Robert DeNiro) hat wahrlich schon bessere Tage gesehen. Jetzt muss er sich mit Flops und seinen Geldgebern von der Mafia herumschlagen. Nur sein Neffe Walter (Zach Braff), mit dem er  gemeinsam die Miracle Motion Pictures leitet, glaubt noch an den alten Haudegen. Doch als Max sich mal wieder mit einem Projekt völlig verhoben hat und ihm nur wenig Zeit bleibt, dem zwielichtigen Reggie Fontaine (Morgan Freeman) dessen Geld zurück zu zahlen, kommt Max eine Idee: Beim Dreh seines nächsten Films – einem actionlastigen Western – soll der Hauptdarsteller einfach bei einem waghalsigen Stunt ums Leben kommen und mit der Versicherungssumme kann Reggie ausbezahlt werden. Zu dumm nur, dass der desillusionierte Western-Star Duke Montana (Tommy Lee Jones) einfach nicht totzukriegen ist. Doch dann geschieht etwas völlig Unerwartetes: Der Film scheint richtig gut zu werden…

"Kings of Hollywood" basiert auf der Komödie "The Comeback Trail" aus dem Jahr 1982. George Gallo, der besonders als Drehbuchautor ("Midnight Run", "Bad Boys") Erfolge feiern konnte, hat das Original von Harry Hurwitz als Vehikel für Hollywoods Altstars Robert De Niro, Tommy Lee Jones und Morgan Freeman inszeniert. Gleichzeitig ist das Ganze auch eine Satire auf die schöne Schein-Welt von Hollywood. So amüsant viele Szenen auch sind, so fehlt dem Film insgesamt ein wenig Biss, um ganz große Lacher abliefern zu können. Es ist zwar spaßig mit anzusehen, wie Max mit seinen Versuchen, seinen Film zu sabotieren, dafür sorgt, dass er ein Meisterwerk zu werden "droht". Doch leider wirken zu viele Szenen, die eigentlich komisch sein sollten, einfach nur flach oder zu chaotisch, um wirklich funktionieren zu können.

Besonders deutlich wird dies bei der Figur des Filme liebenden Mafiosi Reggie, der weder richtig bedrohlich, noch zu überzeichnet komisch wirkt. Gerade zum Ende hin wirken seine Auftritte sehr platt und selbst der große Morgan Freeman schafft es nicht, ihnen den nötigen Witz zuzufügen, den es gebraucht hätte, um das Publikum zum Lachen zu bringen. Andere Momente dagegen, wie das unfreiwillige Ableben eines selbstverliebten Filmstars, zeigen, welches Potential in dieser Komödie steckt. Doch es scheint fast so, als habe sich Gallo nicht getraut, so richtig böse zu werden, was am Ende eben zu einem leider eher seichten Gesamtbild führt.

"Kings of Hollywood" hat starke und auch witzige Momente. Robert De Niro, Tommy Lee Jones und auch Zach Braff liefern solide Leistungen ab. Der Film macht auf seine Art durchaus Spaß – er hätte aber sehr viel mehr sein können, als der brave Spaß, der er am Ende geworden ist. Wer nicht mehr erwartet, als nette Unterhaltung, der wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Wer aber auf eine Komödie mit Biss und hintersinnigem Humor hofft, der bekommt dies nur in einigen wenigen Szenen geboten. Daher gibt es das ordentliche "Sehenswert" auch nur mit einigen Abstrichen!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Kings of Hollywood
  • Kings of Hollywood
  • Kings of Hollywood
  • Kings of Hollywood
  • Kings of Hollywood
Kino Trailer zum Film "Kings of Hollywood (USA 2020)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.