Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
November 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Krieg der Knöpfe

Krieg der Knöpfe

Frankreich 2011 - mit Laetitia Casta, Guillaume Canet, Kad Merad, Gérard Jugnot, Jean Texier, Clément Godefroy ...

Filminfo

Originaltitel:La nouvelle guerre de buttons
Genre:Kinderfilm, Abenteuer, Komödie, Drama
Regie:Christophe Barratier
Kinostart:12.04.2012
Produktionsland:Frankreich 2011
Laufzeit:ca. 99 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.krieg-der-knoepfe.de/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Louis Pergauds autobiografischer Kindheitsroman "Krieg der Knöpfe" gilt zu Recht als eines der ganz großen Werke der Jugendliteratur und wurde seit 1937 auch mehrfach verfilmt. 2011 machten sich gleich zwei französische Regisseure daran, ihre Interpretation der beliebten Geschichte in die Kinos zu bringen. Während Yann Samuels Version in Deutschland nur auf DVD veröffentlicht wird, schaffte es die Adaption von "Die Kinder des Monsieur Mathieu"-Regisseur Christophe Barratier auch in unsere Kinos.

Barratier siedelt seinen "Krieg der Knöpfe" im Jahr 1944 an: Zwischen den Dörfern Longeverne und Velrans herrscht Krieg! Was schon lange vor sich hin gebrodelt hat, bricht endgültig aus, als die Jungs aus Velrans die beiden Gibus Brüder (Clément Godefroy und Théophile Baquet) als "Schlappschwänze" beschimpfen. Lebrac (Jean Texier), Anführer der Longeverne-Bande, ruft zum Vergeltungsschlag aus. Und so erreicht die Rivalität zwischen den beiden Nachbarsdörfern einen neuen Höhepunkt. Als den Longeverne-Buben dann auch noch eine ganz besondere Kriegslist einfällt, bei der den Gefangenen sämtliche Knöpfe ihrer Kleidung als Trophäe abgeschnitten werden, ist der Krieg der Knöpfe endgültig ausgebrochen. Während hinter den mitunter sehr ernsten Auseinandersetzungen doch auch eine Menge Spaß mit im Spiel ist, geht es bei den Erwachsenen deutlich ernster zu. Denn die südfranzösische Dorfidylle wird in diesem Frühjahr auch von dem grausamen Trieben des Zweiten Weltkriegs eingeholt. Besonders die neue Schülerin Violette (Ilona Bachelier), die Nichte der schönen Mademoiselle Simone (Laetitia Casta), scheint dem drohenden Einmarsch der Nazis mit großen Sorgen entgegen zu sehen. Als Lebrac, der von Violette vom ersten Moment an fasziniert ist, erfährt, dass das Mädchen ein gefährliches Geheimnis verbirgt, muss er sich eine ganz neue Kriegslist einfallen lassen, um Violette zu beschützen: er muss sich mit den Feinden aus Velrans verbünden…

Christophe Barratier versteht es erstklassig, Geschichten durch unschuldige Kinderaugen zu erzählen, ohne das Ganze kindisch erscheinen zu lassen. Neben bewährten Darstellern wie Kad Merad ("Willkommen bei den Sch`tis") und Gérard Jugnot, die Beide schon bei Barratiers letzten beiden Filmen dabei waren, sind es dann auch einmal mehr die wunderbar ausgewählten Kinderdarsteller, die diese Version des 1912 erstmals veröffentlichten Kinderbuchklassikers so gelungen machen. Ob der wirklich niedliche Clément Godefroy, der als Kleiner Gibus immer wieder für kleine Lacher sorgt, oder Jean Texier, der als Anführer Lebrac überzeugt, die Kinder agieren allesamt sehr glaubwürdig und nicht zu überzogen. Dadurch machen ihre Abenteuer nicht nur Kindern, sondern auch erwachsenen Zuschauern wirklich viel Spaß.

Doch "Krieg der Knöpfe" ist kein simpler Kinderspaß. Der Film verfügt auch über etliche dramatische Momente und geht dabei auch sehr zu Herzen. Zwar erreicht das Ganze nie das Niveau, das Barratier mit "Die Kinder des Monsieur Mathieu" erreicht hat. Doch der Regisseur beweist hier erneut, dass er es perfekt versteht, viel Spaß und Anspruch zu schöner Unterhaltung  für die ganze Familie zu vermischen. Und genau daher gilt auch für diesen neuen "Krieg der Knöpfe": absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Krieg der Knöpfe
  • Krieg der Knöpfe
  • Krieg der Knöpfe
  • Krieg der Knöpfe
  • Krieg der Knöpfe
Kino Trailer zum Film "Krieg der Knöpfe (Frankreich 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.