Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Leberkäsjunkie – Blu-ray

Leberkäsjunkie – Blu-ray

Deutschland 2019 - mit Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Eisi Gulp, Lisa Maria Potthoff ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Genre:Komödie
Regie:Ed Herzog
Verkaufsstart:16.01.2020
Produktionsland:Deutschland 2019
Laufzeit:ca. 97 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1,85:1) 1080p 24
Extras:Making of, Clips, Trailer
Regionalcode:B
Label:EuroVideo
Webseite:franz-eberhofer.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Leberkäsjunkie – Blu-ray

Film: Der Eberhofer Franz (Sebastian Bezzel) ist Papa. Doch von familiärer Harmonie kann bei ihm keine Rede sein. Seine Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) hat ihm den Laufpass gegeben und der Eberhofer darf seinen Sohn nur sporadisch sehen. So ist er jetzt also wieder Junggeselle und verbringt seine Freizeit mit Biertrinken und dem Verzehr von Leberkässemmeln. Und das macht sein Körper irgendwann nicht mehr mit – der Eberhofer wird auf Diät gesetzt. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, bekommt er es auch noch mit einem Fall von Brandstiftung zu tun, was ausgerechnet die größte Fußballhoffnung von Niederkaltenkirchen ins Gefängnis bringt. Gemeinsam mit seinem Kumpel, dem Privatdetektiv Rudi (Simon Schwartz), geht Eberhofer der Sache auf den Grund, während sein Körper gegen Leberkäs-Entzugserscheinungen kämpft… 

"Leberkäsjunkie" ist die mittlerweile sechste Verfilmung der beliebten Eberhofer-Krimis von Rita Falk. Die Verfilmungen sind ein echtes Phänomen, da hier jeder Teil mehr Zuschauer in die Kinos lockt, als der vorherige. Teil 5, der erstmals schon zum Kinostart auch außerhalb von Bayern gezeigt wurde, schaffte es sogar, die magische Millionengrenze zu durchbrechen. Und dieser sechste Film lockte sogar beinahe 1,25 Millionen Zuschauer in die Kinos. Kein Wunder, denn Stamm-Regisseur Ed Herzog mischt die bewährten Zutaten erneut zu einem herrlich schrulligem Ganzen, das vor allem von dem wunderbaren Zusammenspiel der perfekt besetzten Figuren lebt. 

Besonders Sebastian Bezzel erweist sich einmal mehr als Idealbesetzung für den unangepassten Polizisten Franz Eberhofer, der seine Mitmenschen regelmäßig an den Rand der Verzweiflung bringt ("Zefix, Eberhofer"!). Gerade das Zusammenspiel mit Simon Schwarz sorgt für den unverkennbaren Ton der Reihe, der die Filme trotz ihres sehr bayerischen Charakters auch jenseits des Weißwurst-Äquators so beliebt macht. Schräg, böse und dabei immer sehr charmant – so kennen und lieben die Fans ihre Eberhofer-Filme. Und da liefert auch Teil 6 wieder genau das ab, was die Zuschauer erwarten. 

Auch dieses Mal ist die eigentliche Krimihandlung nur Nebensache. Was nicht heißen soll, dass sie nicht auch sehr unterhaltsam wäre. Aber letztendlich geht es vorrangig wieder um Franz und Susi, um Rudi, um den Papa und seine Vorliebe für Hanf-Produkte (die dieses Mal aber von einer neuen Leidenschaft abgelöst wird), um die Oma und um die anderen Bewohner von Niederkaltenkirchen. Wer genau aus diesen Gründen schon die ersten Teile mochte, der wird auch hier wieder Bestens unterhalten. Sicherlich, nicht jeder Gag trifft ins Schwarze, doch in den meisten Fällen sind die Dialoge wieder extrem witzig und wunderbar politisch unkorrekt. Da wird man ganz leicht zum Eberhoferjunkie: Absolut sehenswert! 

Bild + Ton: Auch im technischen Bereich ist wieder Verlass auf die Truppe aus Niederkaltenkirchen. Das Bild ist sauber und verfügt über eine ordentliche Gesamtschärfe. Konturen sind klar gezeichnet und auch kleinere Details kommen gut zur Geltung. Die Farbgebung wirkt ein wenig überhöht, was aber zum visuellen Stil der Komödie passt. Der Ton liegt als DTS-HD Master Audio 5.1 Mix vor, der über weite Strecken recht dezent daher kommt, aber gerade bei den musikalischen Einlagen angenehm kraftvoll klingt. Gut! 

Extras: Im Mittelpunkt des Bonusmaterials auf der Blu-ray steht ein unterhaltsames wie informatives Making of, (ca. 27:22 Min.), das zum Beispiel zeigt, warum für den Film ein neuer Eberhofer-Hof gesucht werden musste und wie dieser dann in den "alten" Hof verwandelt wurde. Neben den Trailer gibt es dann noch ein paar amüsante Kurzclips wie Susis Suchanzeige nach einem Babysitter (ca. 1:43 Min.), Rudis esoterische Lebensweisheiten (ca. 5:44 Min.), Foodsimpelei mit Sebastian Bezzl und Eva Mattes (ca. 2:51 Min.), den Hilferuf des einsamen Wolfis (ca. 0:46 Min.), sowie Omas Weisheiten (ca. 1:27 Min.). 

Fazit: "Leberkäsjunkie" ist mit rund 1,25 Millionen Zuschauern die bislang erfolgreichste Eberhofer-Verfilmung. Kein Wunder, kann doch auch dieser sechste Teil wieder mit viel schrägem Humor und wunderbar schrulligen Charakteren aufwarten. Die Blu-ray präsentiert den Film in guter Bild- und Tonqualität und hat zudem noch ein gutes Making of im Bonuspaket zu bieten. Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Leberkäsjunkie – Blu-ray
  • Leberkäsjunkie – Blu-ray
  • Leberkäsjunkie – Blu-ray
  • Leberkäsjunkie – Blu-ray
  • Leberkäsjunkie – Blu-ray
  • Leberkäsjunkie – Blu-ray
  • Leberkäsjunkie – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.