Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Leverage – Staffel 4 - DVD

Leverage – Staffel 4 - DVD

USA 2011 - mit Timothy Hutton, Gina Bellman, Christian Kane, Beth Riesgraf, Aldis Hodge u.a

Filminfo

Originaltitel:Leverage Season 4
Genre:TV-Serie
Regie:Diverse
Verkaufsstart:10.05.2013
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 730 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:5
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1 + 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Featurettes, Outtakes, unveröffentlichte Szenen
Label:edel:Motion
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Leverage – Staffel 4 - DVD

Inhalt: Das Team von "Leverage Consulting & Associates" ist wieder da: Anführer Nathan Ford (Timothy Hutton) setzt immer noch alles daran, gemeinsam mit dem genialen Hacker Alec (Aldis Hodge), dem Waffenexperten Eliot (Christian Kane), der gerissene Diebin und Fassadenkletterin Parker (Beth Riesgraf), sowie der Schauspielerin und Trickbetrügerin Sophie (Gina Bellman) den Reichen und Mächtigen, die glauben, dass das Gesetz für sie nicht gilt, einen gehörigen Strich durch die Rechnung zu machen. Auch in der vorletzten Staffel von "Leverage" greifen Nathan und sein Team wieder tief in die Trickkiste, um für ihre Klienten Gerechtigkeit zu erkämpfen. 

Dafür ist sogar kein Berg zu hoch, wie die Truppe gleich in der ersten Folge der Staffel unter Beweis stellt. In Alaska will Nathan das Notizbuch des verunglückten Alan Scott (Eric Stolz) Bergen, den vor seinem Tod hatte Scott etwas über einen umfassenden Hypothekenbetrug herausgefunden, was er in diesem Buch genau dokumentiert hat. Doch auch die Firme, die durch diese Enthüllungen in große Schwierigkeiten geraten könnte, ist hinter dem Notizbuch her – und so beginnt bald in eisiger Höhe ein ganz besonders gefährlicher Wettkampf, für den erst einmal einige Ängste besiegt werden müssen... 

Doch das ist wahrlich nicht der einzige schwierige Fall in dieser wieder einmal sehr gelungenen und unterhaltsamen Staffel. Eine attraktive Heiratsschwindlerin (Emma Caufield), tödlicher Pfusch beim Gebäudebau, die Jagd nach einem Van Gogh Gemälde oder Organschmuggel halten das "Leverage"-Team gehörig auf Trab. Und dann gerät Nathan auch noch unter Mordverdacht. Als wäre das nicht schon schlimm genug, will des Team auch noch dem mächtigen Wall Street König Jack Latimer (Leon Rippy) das Handwerk legen, der sich einen alten Widersacher Nathans zur Hilfe holt, um die lästigen Gerechtigkeitsfanatiker loszuwerden. Doch auch das  "Leverage"-Team kann auf ein paar gute alte Bekannte zählen... 

Ein Fall, die aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt wird oder eine Folge, die im Stil der Comedy-Serie "The Office", der US-Variante von "Stromberg", inszeniert ist, und jede Menge Gaststars wie Will Wheaton, Tom Skerritt, Danny Glover oder Richard Chamberlain machen die 18 neuen Folgen der vierten Staffel wieder zu einem Hochgenuss für alle Fans von gepflegten US-Krimis. Die Mischung aus von wahren Begebenheiten inspirierten Fällen, Gaunerkomödie im Stil der "Ocean's"-Filme, Action, ein wenig Drama und kitschfreier Romantik (die Beziehung zwischen Alec und Parker sorgt für einige ganz wunderbare Momente) funktioniert auch in der vierten Runde wieder ganz hervorragend. Die guten Darsteller und die rasante, aber niemals überfrachtet wirkende Inszenierung machen einfach Spaß. Wer die ersten drei Staffeln von "Leverage" mochte, der kommt auch an dieser vierten – und leider vorletzten – Box nicht vorbei. Sehenswert!    

Bild + Ton: Die technische Umsetzung der Serie liegt auch in der dritten Staffel wieder auf gutem TV-Niveau. Das Bild ist sehr sauber, die Bildschärfe ist gerade in den helleren Außenaufnahmen absolut zufrieden stellend und die Farben sind angenehm kräftig abgemischt. Für eine TV-Serie ist das mehr als ausreichend. 

Der Ton wird insbesondere von den Dialogen und der Musik dominiert, ab und an kommen aber auch dank einiger Soundeffekte wie Schusswechsel oder Explosionen auch ab und an die Surround-Kanäle zum Einsatz, was gerade bei der Dolby Digital 5.1 Spur für angenehme Dynamik sorgen. Gut! 

Extras: Auf jeder DVD des 5-Disc Sets ist ein wenig Bonusmaterial enthalten. Auf DVD 1 gibt es einen kurzen Blick hinter die Kulissen der ersten Folge (ca. 2 Min.), während die zweite Disc mit einigen unveröffentlichten Szenen (ca. 7 Min.) aufwartet. DVD 3 offeriert einen Blick auf den ganz normalen Wahnsinn im Büro der Autoren (ca. 3:30 Min.) und die vierte Disc bietet eine Parodie auf die Folge "Unter Beobachtung" (ca. 6 Min.). Wie die Folge selbst präsentiert sich auch dieser gefakte Blick hinter die Kulissen im Stil der Comedy-Serie  "The Office" – wobei die Stars der Serie dann doch die besseren Schauspieler sind, als die Macher, die sich hier von ihrer komischen Seite zu zeigen versuchen. Amüsant ist das Ganze aber trotzdem, was auch für die witzigen Outtakes (ca. 6 Min.) gilt, die auf der fünften DVD enthalten sind. Gut! 

Fazit: "Leverage" präsentiert sich auch in seiner vorletzten Staffel in gewohnt unterhaltsamer Form. Spannung, Humor, Action, interessante Fälle und gute Darsteller machen aus der Serie kurzweilige Unterhaltung, von der Fans einfach nicht genug bekommen können. Auch wenn das Konzept der Serie nie grundlegend verändert wurde, ist es wirklich schade, dass nach der 5. Staffel endgültig Schluss ist. Doch bis es soweit ist, sollten Fans diese 18 Folgen der 4. Staffel genießen. Und das fällt wirklich nicht schwer! Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Leverage – Staffel 4 - DVD
  • Leverage – Staffel 4 - DVD
  • Leverage – Staffel 4 - DVD
  • Leverage – Staffel 4 - DVD
  • Leverage – Staffel 4 - DVD
  • Leverage – Staffel 4 - DVD
  • Leverage – Staffel 4 - DVD
  • Leverage – Staffel 4 - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.