Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Love and Monsters

Love and Monsters

USA 2020 - mit Dylan O'Brien, Jessica Henwick, Michael Rooker, Ariana Greenblatt ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Love and Monsters
Genre:Abenteuer, Fantasy, Komödie
Regie:Michael Matthews
Kinostart:14.04.2021
Produktionsland:USA 2020
Laufzeit:ca. 104 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.facebook.com/NetflixDACH/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Es hätte alles so schön sein können: Joel (Dylan O’Brien) ist mit seiner großen Liebe Aimee (Jessica Henwick) zusammen und glaubt fest an eine gemeinsame Zukunft nach der High School. Doch dann bricht mitten in diese Teenagerromanze eine weltweite Monster-Apokalypse, durch die Joel und Aimee getrennt werden. Auf der Flucht sterben die Eltern des Jungen, der sich daraufhin mit einigen anderen Überlebenden in den Untergrund zurückzieht. Hier verbringt er die nächsten Jahre, mit Aimee nur noch über Funk verbunden. Doch eines Tages trifft Joel eine unerwartete Entscheidung: Er möchte seine neue Gemeinschaft verlassen und alleine durch das von Monstern bevölkerte Land ziehen, um Aimee endlich wieder zu sehen. 80 Meilen liegen vor ihm, die er zu Fuß bewältigen muss – 80 Meilen, die ihn für immer verändern werden…

"Love and Monsters" mag dramaturgisch das Rad nicht neu erfinden. Doch einer wunderbar originellen und mitunter wirklich überraschenden Umsetzung ist es zu verdanken, dass die zweite Spielfilmarbeit von Regisseur Michael Matthews extrem unterhaltsam und sehenswert geworden ist. Vom zum teil recht sarkastischen Ton her erinnert der Mix aus Fantasy-Abenteuer und Monster-Komödie stark an "Zombieland", geht dabei aber zum Glück immer wieder eigene Wege, so dass am Ende zwar einige Parallelen erkennbar sind, der Film aber nie wie ein "Zombieland"-Klon wirkt.

Dylan O`Brien, der sich schon in den "Maze Runner"-Filmen durch eine dystopische Welt kämpfen musste, spielt die Figur des ängstlichen Joel mit viel Charme und einem amüsanten Augenzwinkern. Er überzeugt so sowohl in den komödiantischen Momenten, wie auch in den ernsteren Szenen. O`Briens menschliche Co-Stars spielen eher eine untergeordnete Rolle, wobei Michael Rooker und die Newcomerin Ariana Greenblatt noch am ehesten einen bleibenden Eindruck hinterlassen können.

Die Special-Effects sind in vielen Szenen richtig gut, wobei besonders das Design einiger Monster wirklich großartig ist. Das in Verbindung mit dem oft humorvollen Unterton der Inszenierung träft erheblich dazu bei, dass "Love and Monsters" ein so unterhaltsames Fantasy-Abenteuer geworden ist, das dem Genre trotz vieler bekannter Versatzstücke durchaus etwas Neues abgewinnen kann. Wer einfach mal für knapp 100 Minuten abschalten und eine gute Zeit haben möchte, der sollte sich diese etwas andere Dystopie nicht entgehen lassen. Ein Film voller Monster, Romantik, Spannung, Humor und ganz viel Herz – und deshalb auch: Absolut sehenswert!

"Love and Monsters" ist ab 14. April 2021 auf Netflix zu sehen

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

Kino Trailer zum Film "Love and Monsters (USA 2020)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.