Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Love Crime - DVD

Love Crime - DVD

Frankreich 2010 - mit Ludivine Sagnier, Kristin Scott Thomas, Patrick Mille, Guillaume Marquet u.a

Filminfo

Originaltitel:Crime d`amour
Genre:Thriller, Drama
Regie:Alain Corneau
Verkaufsstart:19.04.2013
Produktionsland:Frankreich 2010
Laufzeit:ca. 102 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Trailer
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Love Crime - DVD

Inhalt: Isabelle (Ludivine Sagnier) staunt nicht schlecht, als sich ihre Chefin Christine (Kristin Scott Thomas) eine ihrer Ideen, die den Vorstand arg beeindruckt hat, für sich beansprucht und sich damit eine lukrative Beförderung nach New York sichert. Langsam wird Isabelle klar, dass sie auf diese Art nicht die Karriere machen kann, von der sie schon immer geträumt hat, sondern dass sie von Christine nur schamlos ausgenutzt wird. Und so beschließt sie, all ihre Courage zusammen zu nehmen und den Spieß einfach umzudrehen. Tatsächlich gelingt es ihr auch, bei der nächsten Gelegenheit selbst vor dem Vorstand zu glänzen, was der skrupellosen Christine so gar nicht gefällt. Sie setzt nun alles daran, den Arbeitsalltag für ihre Assistentin zur Hölle zu machen und zu verhindern, dass sie zur einer echten Gefahr für ihre eigene Karriere werden könnte. Tatsächlich scheint ihr das auch zu gelingen, denn Isabelle kann offenbar selbst mit Hilfe von Tabletten kleine Nervenzusammenbrüche nicht mehr verhindern. Doch Christine ahnt nicht, dass dies nur ein sehr geschickter Schachzug in einem mörderischen Spiel ist, das gerade erst begonnen hat…

"Love Crime" ist die letzte Regiearbeit des 2010 verstorbenen César-Gewinners Alain Corneau. Der renommierte Filmemacher hat mit seinem Thriller über den gnadenlosen Konkurrenzkampf zweier Frauen einen spannenden und hier und da auch überraschend zynischen Blick auf die in der Geschäftswelt vorherrschende Ellenbogen-Mentalität vorgelegt. Getragen wird der Film von zwei starken Hauptdarstellerinnen, wobei gerade Kristin Scott Thomas als eiskalte Managerin eine wirklich großartige Leistung abliefert.

Auch die stylische Ausstattung, der Soundtrack und die stimmungsvolle Kameraarbeit verleihen dem Thriller seine ganz besondere Atmosphäre. Diesen zahlreichen positiven Aspekten stehen aber auch eine mitunter sperrige, da zu bemüht artifiziell wirkende Inszenierung und ein deutlicher Spannungsabfall im letzten Drittel gegenüber. Die Dialoge werden gerade zu Beginn etwas gestelzt vorgetragen, was es dem Zuschauer schwer macht, in die Geschichte einzutauchen. Doch im Gegensatz zu dem 2012 in Deutschland gedrehten Remake "Passion" von Altmeister Brian De Palma, das trotz der fast komplett identischen Geschichte völlig enttäuschend  ausgefallen ist, verfügt Corneaus Original über genügend Schau- und Unterhaltungswerte, um trotz seiner Schwächen noch überzeugen zu können.

Denn auch wenn nach der ganz großen Wendung – die hier natürlich nicht verraten werden soll – die Spannung spürbar nachlässt, da die Auflösung keine echte Überraschung mehr darstellt, hat die Inszenierung noch einige Asse im Ärmel, die Corneau geschickt platziert ausspielt. Gerade das nicht ganz eindeutige Ende tröstet über einige der dramaturgischen Längen hinweg und wertet den Film quasi in letzter Sekunde noch einmal auf. Dennoch: trotz der guten Story und der überzeugenden Darsteller bleibt eben am Ende auch das Gefühl, dass der Film hätte sehr viel besser und intensiver werden können, hätte Corneau auf einige der zu unterkühlt und zu artifiziell inszenierten Szenen verzichtet hätte. Dennoch gibt es, gerade für Liebhaber von edlen französischen Thrillern, ein zufriedenes: Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild ist mit seiner atmosphärischen Farbgebung und seiner ordentlichen Bildschärfe gut umgesetzt, wobei die unterkühlte Stimmung der Geschichte sehr gut eingefangen werden konnte. Der Dolby Digital 5.1 Mix bleibt weitgehend unspektakulär, wobei in erster Linie die klar abgemischten Dialoge und die Filmmusik tonangebend sind. Für einen ruhigeren Thriller ist das absolut ausreichend. Gut!

Extras: Leider  hat die DVD bis auf den Trailer keine Extras zu bieten.

Fazit: "Love Crime" ist ein stylischer Thriller, der mit einer ansprechend konstruierten Story und zwei guten Hauptdarstellerinnen über einige dramaturgische Hänger hinweg trösten kann. Auch wenn der französische Film seinem misslungenen Remake "Passion" von Brian De Palma weit überlegen ist, lässt auch hier die Spannung nach einem starken Auftakt im letzten Drittel stark nach. Einzig das Spiel von Ludivine Sagnier kann hier noch bleibenden Eindruck hinterlassen. Wer französische Thriller der ruhigeren Art mag, der wird von diesem bösartigen Katz und Maus Spiel zwischen Kristin Scott Thomas und Ludivine Sagnier aber trotz einiger Schwächen gut unterhalten werden. Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Love Crime - DVD
  • Love Crime - DVD
  • Love Crime - DVD
  • Love Crime - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.