Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
November 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Magic Mike – DVD

Magic Mike – DVD

USA 2012 - mit Channing Tatum, Alex Pettyfer, Matt Bomer, Riley Keough, Matthew McConaughey ...

Filminfo

Originaltitel:Magic Mike
Genre:Drama, Romantik
Regie:Steven Soderbergh
Verkaufsstart:04.12.2012
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 106 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 5.1, DTS), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Featurette, erweiterte Tanzszene, die heißesten Tanzszenen, Trailer, Programmtipps
Regionalcode:2
Label:Concorde Home Entertainment
Webseite:www.magicmike-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Magic Mike – DVD

Film: Es gibt nur wenige Regisseure, die eine derart große Vielseitigkeit an den Tag legen, wie das bei Steven Soderbergh der Fall ist. Ob spaßiges Popcorn-Kino ("Ocean`s 11-13"), anspruchsvolle Arthaus-Dramen ("The Good German"), hintersinnige Unterhaltung ("Erin Brokovic", "Der Informant") oder experimenteller Science-Fiction ("Solaris"), mit seiner großen Genre-Bandbreite vermeidet es der Filmemacher fast immer gekonnt, sich zu wiederholen. Und genau das ist ihm auch bei seinem neuesten Werk "Magic Mike" gelungen. Nach dem großen Seuchen-Thriller "Contagion" und dem ungewöhnlichen Action-Thriller "Haywire" legt Soderbergh jetzt ein mit etwas Humor und Romantik gewürztes Drama aus der Welt männlicher Stripper vor.

Channing Tatum spielt hier den erfolgreichen Stripper Mike, der den jungen Adam (Alex Pettyfer) unter seine Fittiche nimmt. Während sich Adam immer mehr davon faszinieren lässt, endlich gutes Geld zu verdienen und jeden Abend von unzähligen Frauen angehimmelt zu werden, liebäugelt Mike mit der Idee, diesem Teil seines Lebens den Rücken zu kehren. Obwohl sein Chef, der Club-Besitzer Dallas (Matthew McConaughey) große Pläne mit seinem erfolgreichsten Stripper hat, träumt Mike davon, sein Geld mit selbst designten Möbeln zu verdienen. Als er Adams Schwester Brooke (Cody Horn) kennen lernt und sich in sie verliebt, scheint sein Entschluss endgültig festzustehen…

In einigen Momenten erinnert "Magic Mike" an Paul Thomas Andersons "Boogie Nights". Allerdings verfügt Soderberghs Blick hinter die Kulissen des Stripper-Geschäfts nicht über die Tiefe und den Biss, den Andersons Oscar-nominiertes Drama ausgezeichnet hat. Das ist aber auch nicht weiter schlimm. Denn auch, wenn der Film um Authentizität und eine gewisse dramaturgische Tiefe bemüht ist, so steht doch das Vergnügen ganz klar im Vordergrund. "Magic Mike" will auf hohem Niveau Spaß machen, und das gelingt dem Film über weite Strecken sehr gut. Basierend auf Erfahrungen, die Hauptdarsteller und Produzent Channing Tatum selbst als 19jähriger Stripper gesammelt hat, streift der Film zwar die Schattenseiten des Geschäfts, will dabei aber keine entlarvende Abrechnung, sondern eben ein vergleichsweise leichter Unterhaltungsfilm sein.

Dank des guten Drehbuchs und der überzeugenden Darsteller, allen voran ein herrlich schmieriger Matthew McConaughey, gelingt es Soderbergh dabei überzeugend zu zeigen, dass man leichte Unterhaltung aber auch auf hohem Niveau servieren kann. Zwar werden einige Aspekte der Geschichte arg oberflächlich abgehandelt – wie etwa Mikes Stripper-Kollegen, die allesamt recht interessante Charaktere zu sein scheinen – doch insgesamt hinterlässt der Film einen sehr positiven Eindruck und jede Menge gute Laune. In den USA wurde das dann auch mit einem derart hohen Einspielergebnis belohnt, dass schon jetzt laut über eine Fortsetzung dieser Low Budget Produktion nachgedacht wird.

So ist "Magic Mike" insgesamt nicht nur ein weiteres Zeugnis von der Vielseitigkeit von Steven Soderbergh, sondern auch dafür, dass mit wenig Geld und charmant erzählten Geschichten richtig große Kinounterhaltung gezaubert werden kann. Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Da zum Test nur ein datenreduziertes Pressemuster zur Verfügung stand, kann über die finale Bildqualität an dieser Stelle keine Wertung abgegeben werden. Der Ton, der sowohl in Dolby Digital 5.1, als auch als DTS-Mix vorliegt, lässt die Dialoge kraftvoll zur Geltung kommen. Bewegung im Surround-Bereich kommt allerdings nur durch die Musik und hier und da auch durch kleinere Soundeffekte auf.

Extras: Wirklich umwerfend ist das Bonusangebot der DVD nicht. Neben einem mit knapp 7 Minuten langem Making of gibt es noch eine verlängerte Tanzszene (ca. 3 Min.), sowie einen Zusammenschnitt der besten Tanzsequenzen (ca. 20 Min.). Der Trailer auf Deutsch und Englisch, sowie weitere Programmtipps des Anbieters schließen das Bonusprogramm dann auch schon ab.

Fazit: "Magic Mike" ist eine unterhaltsame Milieustudie, die mit einer gekonnten Mischung aus Komödie, Drama und Romantik, sowie mit einem überzeugenden Drehbuch und guten Darstellern punkten kann. Die DVD bietet beim Bonusmaterial zwar nicht viel weitere Kaufanreize, doch der Film alleine reicht voll und ganz aus, um die DVD mit einem  "Empfehlenswert" bewerten zu können.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Magic Mike – DVD
  • Magic Mike – DVD
  • Magic Mike – DVD
  • Magic Mike – DVD
  • Magic Mike – DVD
Kino Trailer zum Film "Magic Mike – DVD (USA 2012)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.