Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
August 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Maman ist kurz beim Friseur - DVD

Maman ist kurz beim Friseur - DVD

Kanada, 2008 - mit Marianne Fortier, Elie Dupuis, Hugo St-Onge-Paquin, Laurent Lucas u.a

Filminfo

Originaltitel:Maman est chez le coiffeur
Genre:Drama, Tragikomödie
Regie:Léa Pool
Verkaufsstart:19.11.2010
Produktionsland:Kanada, 2008
Laufzeit:ca. 94 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.77:1)
Extras:Trailer, Programmtipps
Regionalcode:2
Label:Senator Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Maman ist kurz beim Friseur - DVD

Film: Die frankokanadische Regisseurin Léa Pool ("Lost and Delirious") hat mit "Maman ist kurz beim Friseur" einen wundervollen Film geschaffen, der es jetzt als DVD-Premiere auch nach Deutschland geschafft hat. Der Film spielt in einem malerischen Vorort von Québec im Sommer 1966: eigentlich führen die drei Geschwister Élise (Marianne Fortier), Coco (Élie Dupuis) und Benoît (Hugo St-Onge-Paqun) hier ein wahres Bilderbuchleben. Doch als ihre Mutter (Céline Bonnier) erfährt, dass ihr Mann (Laurent Lucas) eine Affäre mit seinem Golfpartner hat, und daraufhin ihre Sachen packt und nach London flieht, bricht die Idylle zusammen. Während der Vater mit seiner neuen Rolle als Alleinerziehender völlig überfordert ist, versucht die 15jährige Élise, für ihre kleinen Brüder so gut wie möglich Verantwortung zu übernehmen, zumal besonders der kleine Benoît unter dem Weggang seiner Maman zu leiden scheint. Durch die Ereignisse besonders sensibilisiert, bemerkt Élise, dass auch die anderen Familien in ihrer Umgebung mit verschiedensten Problemen zu kämpfen haben. Und plötzlich sieht die Welt ganz anders aus…

Mit sensibler Hand erzählt Léa Pool in "Maman ist kurz beim Friseur" eigentlich eine sehr traurige Geschichte, die aber immer wieder zum Lächeln animiert und dabei die Herzen der Zuschauer mit viel wunderbaren Gefühlen erfüllt. Der Blick auf eine Kindheit, die an der Trennung der Eltern zu zerbrechen droht, in der dann aber in einigen Momenten doch die kindliche Unbeschwertheit über die Trauer triumphieren kann, ist einfach nur zauberhaft umgesetzt. Pool hat gerade kleine Momente, die fast Jeder aus seiner eigenen Kindheit kennt, authentisch und völlig frei von Kitsch und Klischees eingefangen. Dass ihr das so gut gelungen ist, liegt mit Sicherheit in erster Linie an der nahezu perfekten Auswahl der Kinderdarsteller, sowohl der drei Hauptfiguren, als auch der zahlreichen Nebencharaktere.

Die Kinder im Film wirken nicht so, als würden sie Kinder aus den 60ern spielen, sie wirken so, als wären sie Kinder aus den 60ern. Was besonders Marianne Fortier, aber auch der kleine Hugo St-Onge-Paqun alleine mit ihrer dezenten Mimik ausdrücken, ist einfach großartig. Etwa, wenn Benoît ganz verträumt seinen Seifenblasen hinterher schaut, seinem Vater dann ein aufrichtiges, glückliches Lächeln schenkt, dass langsam erstarrt, oder aber wenn Élise in einer Kinderklinik befürchten muss, dass mit ihrem kleinen Bruder etwas nicht stimmt, dann liefern diese Kinder Schauspielkunst auf ganz hohem Niveau ab.

Da die dramatischen Momente mit vielen kleinen schönen Augenblicken, wie dem ersten Kuss oder einem Tanz am See, unterbrochen werden, wirkt der Film niemals übertrieben schwer. Vielmehr strahlt er trotz des eher traurigen Themas aufgrund seiner warmen Bildsprache und dem schönen Soundtrack eine enorme Leichtigkeit aus, die sich, gepaart mit einem Hauch Nostalgie, schnell auf den Zuschauer überträgt, der sich nur allzu gerne in der Geschichte verliert.

So kann "Maman ist kurz beim Friseur" am Ende mit einer fast perfekten Mischung aus Dramatik und Humor, mit tollen Darstellern, schönen Bildern, einem stimmungsvollen Soundtrack und einer einfühlsamen Geschichte überzeugen. Wer wieder einmal erfahren möchte, wie es sich anfühlt, wenn ein Film das Herz berührt, der sollte sich diese DVD unbedingt zu Gemüte führen. Absolut empfehlenswert!

Bild + Ton: Das Bild transportiert den Zuschauer durch seine warme, sehr harmonische Farbgebung direkt in die 60er Jahre zurück. Die Gesamtschärfe könnte etwas besser sein, doch insgesamt stellt das saubere Bild durchaus zufrieden. Der Ton ist eher zurückhaltend abgemischt und wird von atmosphärischen Umgebungsgeräuschen, dem wunderbaren Soundtrack und den Dialogen dominiert. Für diesen Film absolut passend und zufriedenstellend. Gut!

Extras: Bis auf den Trailer und einige Programmtipps hat die DVD leider kein weiteres Bonusmaterial zu bieten.

Fazit: "Maman ist kurz beim Friseur" ist ein zauberhafter kleiner Film, der völlig unaufdringlich ganz große Gefühle erzeugt. Die DVD kann technisch überzeugen und enttäuscht nur durch fehlendes Bonusmaterial. Da der Hauptfilm aber derart schön ist, kann das durchaus verschmerzt werden und sollte Niemanden vom Kauf der DVD abhalten!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Maman ist kurz beim Friseur - DVD
  • Maman ist kurz beim Friseur - DVD
  • Maman ist kurz beim Friseur - DVD
  • Maman ist kurz beim Friseur - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.