Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Mandela – Der lange Weg zur Freiheit

Mandela – Der lange Weg zur Freiheit

USA 2013 - mit Idris Elba, Naomie Harris, Tony Kgoroge, Riaad Moosa, Fana Monoknea u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Mandela – Long walk to freedom
Genre:Drama
Regie:Justin Chadwick
Kinostart:30.01.2014
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 147 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.mandela.senator.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Er war die Verkörperung der Anti-Apartheid-Bewegung und ein Sinnbild für Frieden: der Anfang Dezember verstorbene Nelson Mandela war nicht nur für sein Land, sondern für die gesamte Weltpolitik ein wichtiger und prägender Mann. Er hat der Welt gezeigt, wie stark der friedliche Widerstand sein kann und dass der menschliche Wille vieles überwinden kann, wenn Vergebung über Rache triumphiert. Basierend auf Mandelas Autobiografie hat Regisseur Justin Chadwick ("Die Schwester der Königin") das mitreißende Porträt eines großen Mannes inszeniert.

"Mandela – Der lange Weg zur Freiheit" zeichnet nicht nur seinen Widerstand nach, der schon begann, als Mandela (Idris Elba) als junger Anwalt in Johannesburg für die Rechte aller Schwarzen kämpft. Doch dieser Kampf scheint ausweglos zu sein. Als sich Mandela immer stärker für den Afrikanischen Nationalkongress ANC engagiert und dabei sein großes rhetorisches Talent unter Beweis stellt, wird er schnell zum Hoffnungsträger der Bürgerrechtsbewegung. Doch als er seinen Verzicht auf Gewalt nicht länger aufrechterhalten kann und er mit einigen Gefolgsmännern in den Untergrund geht, wird er für die Behörden zum gefährlichen Terroristen. 1963 schließlich landet er mit sechs seiner Mitstreiter im Gefängnis, wo kein Versuch ausgelassen wird, den Willen der Männer zu brechen. Doch das gelingt nicht – und drei Jahrzehnte später wird Nelson Mandela nach seiner Haftentlassung endgültig Geschichte schreiben…

"Mandela – Der lange Weg zur Freiheit" konzentriert sich über weite Strecken weniger auf das politische Engagement Mandelas als mehr auf die private Seite seines Lebens, auch wenn sich dies im Laufe der Zeit immer weniger voneinander trennen lässt. Justin Chadwick ist sichtlich darum bemüht, dem Menschen Nelson Mandela und nicht der Symbolfigur, die er geworden ist, ein filmisches Denkmal zu setzen und dabei noch einmal zu verdeutlichen, was er für seine Ideale hat erleiden müssen und welches große Erbe er der Welt hinterlässt. Das sind hohe Ambitionen, denen zumindest Hauptdarsteller Idris Elba ("Luther") absolut gerecht wird. Seine Darstellung dieser überlebensgroßen Figur ist einfach großartig. Elba schafft es perfekt, die verschiedenen Nuancen von Mandela einzufangen und so wiederzugeben, dass es nicht gespielt wirkt, sondern sich wirklich gelebt anfühlt.

Auch die anderen Darsteller, allen voran Naomie Harris als Winnie Mandela, liefern Leistungen ab, die über jeden Zweifel erhaben sind. Es ist vor allem die Schauspieler, die in dem Film für einige sehr intensive und mitreißende Momente sorgen. Leider kann die Inszenierung selbst da nicht ganz mithalten. Zu sehr wirkt das Ganze, wie ein konventionelles Biopic, das stellenweise etwas glattgebügelt daher kommt und mit seiner etwas zu aufdringlichen Filmmusik übertriebene Sentimentalität erzeugen will, die der Film gar nicht nötig gehabt hätte. Denn die Biografie von Nelson Mandela und die Geschichte seines Landes sind bewegend genug, als das es noch einer solchen musikalischen Unterstützung bedurft hätte.

Im letzten Drittel kann Chadwick dann auch nicht verhindern, dass einige Längen aufkommen und man das Gefühl hat, dass dem Film eine Kürzung um eine halbe Stunde sehr gut getan hätte. Keine Frage, "Mandela – Der lange Weg zur Freiheit" ist ein guter, stellenweise sogar sehr guter Film mit vielen ergreifenden Gänsehautmomenten und tollen Darstellerleistungen. Doch es ist eben nicht der herausragende Film geworden, der er aufgrund der Geschichte hätte sein können. Und so ist es eben in erster Linie Idris Elba, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt – etwas, was man sich auch für den Rest dieses Biopics gewünscht hätte. Dennoch gibt es unterm Strich ein ganz klares: Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
  • Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
  • Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
  • Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
  • Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
  • Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
  • Mandela – Der lange Weg zur Freiheit
Kino Trailer zum Film "Mandela – Der lange Weg zur Freiheit (USA 2013)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.