Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Maos letzter Tänzer - DVD

Maos letzter Tänzer - DVD

Australien 2009 - mit Chi Cao, Bruce Greenwood, Amanda Schull, Kyle MacLachlan ...

Filminfo

Originaltitel:Mao`s last dancer
Genre:Drama, Romantik
Regie:Bruce Beresford
Verkaufsstart:11.03.2011
Produktionsland:Australien 2009
Laufzeit:ca. 113 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1,85:1)
Extras:Making of, Interviews, entfallene Szenen, arte Special, Teaser, Trailer
Regionalcode:2
Label:Capelight Pictures
Webseite:www.maosletztertaenzer-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Maos letzter Tänzer - DVD

Film: So eine Geschichte kann eigentlich nur das Leben schreiben: der junge Chinese Li Cunxin (Chi Cao) wurde im Alter von sieben Jahren auf die Ballett-Akademie nach Peking gebracht. Nachdem er sich dort zunächst mit den harten Trainingsbedingungen schwer getan hatte, hat er sich in den folgenden Jahren zu einem der talentiertesten Tänzern seiner Generation entwickelt. Anfang der 1980er Jahre bekommt Li Cunxin die einmalige Gelegenheit, an einem Kulturaustausch mit den USA teilzunehmen. In der Kompanie von Ben Stevenson (Bruce Greenwood) erfährt Li eine Art von Hingebung zum Tanz und eine Freiheit, die ihm in seinem Land bislang verwehrt geblieben ist. Als er sich dann auch noch verliebt, beschließt er, in den USA zu bleiben. Doch so leicht, wie er sich das vorstellt, läßt sich dieser Wunsch nicht erfüllen. Von seinen Landsleuten im Konsulat erheblich unter Druck gesetzt, muss Li eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die nicht nur auf sein Leben, sondern auch auf das seiner Familie in China erhebliche Auswirkungen haben wird…

Regisseur Bruce Beresford ("Miss Daisy und ihr Chauffeur") bringt mit "Maos letzter Tänzer" eine ergreifende Mischung aus Biografie, Tanzfilm, Drama und Liebesgeschichte auf die Leinwand. Eingetaucht in wundervolle Bilder und getragen von großartigen darstellerischen Leistungen hat Beresford die ergreifende wahre Geschichte von Li Cunxin zu ganz großem Gefühlskino verarbeitet, das zwar viele großartige Ballettsequenzen enthält, aber dennoch nicht nur Tanzliebhaber ansprechen kann.

Besonders überzeugend ist die Leistung des gefeierten Tänzers Chi Cao, der in seiner ersten großen Spielfilmrolle eben nicht nur in den Tanzszenen, sondern auch in den dramatischen Momenten überzeugen kann. Neben erfahrenen Schauspielern wie Kyle MacLachlan ("Twin Peaks", "Desperate Housewives"), Bruce Greenwood oder auch Joan Chen kann Chi Cao durchaus bestehen.

Neben der guten Besetzung sind es aber auch die wunderbare Kameraarbeit und die in Form von Rückblenden erzählte Lebensgeschichte des Tänzers, die diesen Film so sehenswert machen. Beresford ist das Kunststück gelungen, die als Buch enorm erfolgreiche Biografie in ihrer Filmversion nicht zu verwässern, sondern sie in einer ganz neuen Sprache ähnlich ergreifend und fesselnd in Szene zu setzen, wie die Buchvorlage. Daher gilt: wer bildgewaltiges Gefühlskino gewürzt mit Tanz, Drama und Romantik zu schätzen weiß, der sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen. Sehenswert!

Bild + Ton:
Die zum Teil sehr schönen Bilder kommen Dank guter Farbgebung und ordentlicher Gesamtschärfe auch im Heimkino gut zur Geltung. Beim Ton gefällt besonders der kraftvolle Mix der Musik, aber auch die stets gut verständlichen Dialoge. Ansonsten bleibt das tonale Geschehen eher verhalten, was aber durchaus zum Film passt. Gut!

Extras: Die DVD liefert mit einem knapp 19minütigen Making of einen sehenswerten Einblick in die Produktion, die über weite Teile in China mit einer mehrsprachigen Crew über die Bühne ging. Noch etwas interessanter ist das knapp 10minütige Interview mit dem echten Li Cunxin aus dem arte Journal, das, angefüllt mit Fotos und alten Videoaufnahmen, einen guten Überblick über die wahren Hintergründe des Films liefert.

Daneben bietet das Bonusmaterial dem interessierten Zuschauer noch 14 entfallene und verlängerte Szenen mit einer Gesamtlaufzeit von knapp 12 Minuten, sowie fünf Interviews (ca. 11 Min.) mit dem Regisseur und seinen Hauptdarstellern, die zwar einen hohen Werbecharakter haben, aber dennoch einige interessante Informationen parat halten. Abschließend gibt es noch den Teaser und den deutschen Kinotrailer zu sehen. Gut!

Fazit: "Maos letzter Tänzer" ist bildgewaltiges Gefühlskino, das auf der packenden Geschichte des chinesischen Tänzers Li Cunxin basiert. Für das Heimkino wurde der Film technisch gut umgesetzt und mit einigen sehenswerten Extras ausgestattet. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Maos letzter Tänzer - DVD
  • Maos letzter Tänzer - DVD
  • Maos letzter Tänzer - DVD
  • Maos letzter Tänzer - DVD
  • Maos letzter Tänzer - DVD
Kino Trailer zum Film "Maos letzter Tänzer - DVD (Australien 2009)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.