Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
McCanick – Bis in den Tod – Blu-ray

McCanick – Bis in den Tod – Blu-ray

USA 2013 - mit David Morse, Cory Monteith, Mike Vogel, Rachel Nichols, Ciarán Hinds u.a

Filminfo

Originaltitel:McCanick
Genre:Thriller, Drama
Regie:Josh C. Waller
Verkaufsstart:17.02.2014
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 96 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD MA 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.53:1)
Extras:Behind the Scenes, Trailer, Bildergalerie
Regionalcode:B
Label:NewKSM
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : McCanick – Bis in den Tod – Blu-ray

Inhalt: Eugene "Mack" McCanick (David Morse) ist ein verschlossener Einzelgänger. Seine Arbeit beim Drogendezernat von Philadelphia hat bei ihm tiefe Spuren hinterlassen. Seine Frau hat ihn mit dem gemeinsamen Sohn verlassen und seine Kollegen bringen ihm kaum Respekt entgegen. Selbst für seinen jungen Partner Floyd (Mike Vogel) ist McCanick nur noch ein kaputtes Relikt vergangener Tage. Und so wundert sich Floyd auch nicht, als sich McCanick verbissen daran macht, den gerade aus der Haft entlassenen Junkie Simon Weeks (Cory Monteith) aufzuspüren. Denn was Niemand ahnt: Simon, den McCanick vor sieben Jahren selbst in den Knast gebracht hat, kennt ein dunkles Geheimnis des Polizisten. Und der will um jeden Preis verhindern, dass dieses Geheimnis ans Tageslicht kommt. Es beginnt eine gnadenlose Hetzjagd, wobei McCanicks Verstand nicht das einzige Opfer ist, das seine Besessenheit an diesem Tag fordern wird…

"McCanik – Bis in den Tod" ist ein düsterer Cop-Thriller mit einer sehr zwielichtigen Hauptfigur. Scheint McCanick zu Beginn eigentlich ein wirklich armer Hund zu sein, der unter der Trennung von seiner Familie und dem Elend, das er Tag für Tag in seinem Beruf erleben muss, zu zerbrechen droht, offenbart er im Verlauf der Geschichte mehr und mehr seine dunkle, erbarmungslose Seite. David Morse spielt diesen eher rätselhaften, vielschichtigen Charakter mit großer Überzeugungskraft. Man weiß gerade in der ersten Hälfte des Filmes nie wirklich, ob man mit dem Polizisten Mitleid haben soll oder ob man sich vor ihm fürchten muss.

Auch der viel zu früh verstorbene "Glee"-Star Cory Monteith liefert als gejagter Drogensüchtiger und Ex-Knacki Simon eine sehr ordentliche Performance ab. Er spielt zwar nicht herausragend, verschwindet aber weit genug hinter seiner Figur, um sich vollständig von seinem Image als "Glee"-Beau zu lösen. Und das ist eine durchaus lobenswerte Leistung, die auch offenbart, welches Talent noch in dem jungen Schauspieler geschlummert hat, das er nun leider nicht mehr weiter ausbauen kann.

Regisseur Josh C. Waller erzählt die Geschichte auf zwei Zeitebenen. Während das Geschehen in der Gegenwart McCanick bei seiner gnadenlosen Jagd auf Simon folgt und dabei seine Obsession mehr und mehr seinen Verstand zu zerstören droht, erfährt der Zuschauer in regelmäßig eingestreuten Rückblenden, warum es der Polizist auf Simon abgesehen hat und welches Geheimnis er unbedingt zu verbergen versucht. Während einige Szenen, besonders eine längere Verfolgungsjagd durch Philadelphia, wirklich extrem einnehmend und spannend inszeniert sind, kommen andere Momente etwas zäh und fast schon lethargisch daher. Es entsteht dadurch ein etwas unausgeglichener Gesamteindruck, den das nicht ganz zufriedenstellende Ende auch nicht mehr retten kann.

"McCanik – Bis in den Tod" hat sehr starke Momente, ist handwerklich gut umgesetzt und überzeugend gespielt. Doch die mitunter etwas verworrene Umsetzung und die dramaturgische Schwere stehen dem möglichen Unterhaltungswert spürbar im Weg. Und dass dem Ende der nötige Biss fehlt, hinterlässt leider auch einen etwas faden Nachgeschmack. Dennoch: wer düstere Cop-Thriller mag, der kann hier getrost einen Blick riskieren. Denn unterm Strich überwiegen die positiven Aspekte deutlich, auch wenn die Schwächen verhindern, dass aus einem soliden Thriller eine echte Genre-Perle geworden ist. Sehenswert!  

Bild + Ton: Das Bild der Blu-ray ist sehr sauber und verfügt über eine hohe Bildschärfe und eine atmosphärische Farbgebung. Das Bild ist insgesamt etwas dunkel, was aber durchaus der Grundstimmung der Geschichte entspricht. Der Ton ist über weite Strecken eher zurückhaltend, wobei es auch lange Momente gibt, in denen die Audiokanäle wirklich kaum beansprucht werden. Hin und wieder sorgen aber auch actionreichere Momente mit stimmig umgesetzten Soundeffekten für deutliche Bewegung im tonalen Geschehen, wobei nicht nur die Frontkanäle, sondern auch der Surround-Bereich gut zum Einsatz kommt.

Extras: Als Bonus gibt es einen kurzen Blick hinter die Kulissen (ca. 10:13 Min.), den Trailer zum Film sowie eine Bildergalerie.

Fazit: "McCanick – Bis in den Tod" ist ein gut besetzter Thriller, der mit einer an sich interessanten Geschichte aufwarten kann. Diese kommt allerdings sehr düster daher und die dramaturgische Schwere steht einem hohen Unterhaltungswert spürbar im Weg. Doch dank des etwas undurchschaubaren Charakters der Titelfigur und einigen sehr intensiven Momenten kann dieser Cop-Thriller trotz einer gewissen Sperrigkeit unterm Strich noch als absolut gelungen und sehenswert bezeichnet werden!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • McCanick – Bis in den Tod – Blu-ray
  • McCanick – Bis in den Tod – Blu-ray
  • McCanick – Bis in den Tod – Blu-ray
  • McCanick – Bis in den Tod – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.