Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
mein. – DVD

mein. – DVD

Deutschland 2009 - mit Leni Wesselman, Detlef Bothe, Raffaele Bonazza, Dominic Raacke, R.P. Kahl ...

Filminfo

Genre:Drama
Regie:Detlef Bothe
Verkaufsstart:24.06.2011
Produktionsland:Deutschland 2009
Laufzeit:ca. 104 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch (Dolby Stereo 2.0)
Untertitel:Englisch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Trailershow
Regionalcode:2
Label:Zorro Medien / good!movies
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : mein. – DVD

Film: Maggie (Leni Wesselman) und Klaus (Detlef Bothe) sind ein seltsames Paar. Es ist nicht ganz klar, ob es sich bei den Beiden, die in einem Wohnmobil in Deutschland unterwegs sind, Vater und Tochter, oder doch ein Liebespaar sind. Sie sind einander vertraut, kennen sich offenbar schon sehr lange. Doch das 21jährige Mädchen und der 45jährige Mann scheinen ein Geheimnis zu haben. Allzu aufdringlichen Fragen, etwa denen eines neugierigen Campingplatzwartes (Dominic Raacke), weichen sie aus und ziehen einfach weiter. Zwischen den Beiden scheint trotz aller Geheimnisse eine starke Anziehung und Harmonie zu herrschen. Doch der Schein trügt. Denn Maggie zeigt immer wieder selbstzerstörerische Tendenzen und als sich auch noch ein anderer Mann für sie zu interessieren beginnt, droht die ohnehin schon angespannte Situation völlig zu eskalieren. Und langsam offenbart sich eine unglaubliche Wahrheit...

"mein." ist ein äußerst bedrückender Film. Hauptdarsteller, Autor, Produzent und Regisseur Detlef Bothe versteht es erstklassig, trotz seines sehr gemächlichen Erzählstils die Spannungsschraube stetig anzuziehen. Gleich von den ersten Minuten an etabliert er eine Atmosphäre, die auf unergründliche Art bedrohlich anmutet. Das intensive Spiel besonders von Leni Wesselman trägt erheblich dazu bei, dass diese Atmosphäre bis zum Ende aufrecht erhalten werden kann und der Zuschauer bis zum bitteren Ende an die Geschichte gefesselt bleibt.

Zugegeben, die Inszenierung, die das Publikum in vielerlei Hinsicht fordert, macht dieses psychologische Kammerspiel auch etwas sperrig. "mein." ist eben kein typischer deutscher Krimi oder kein handelsübliches Drama. Der Film hat seinen ganz eigenen Stil, mit dem sich sicherlich nicht Jeder wird anfreunden können. Zumal die Gesichte nicht unbedingt Unterhaltung im herkömmlichen Sinne bietet, sondern eher schockiert und den Zuschauer runter zieht. Das mag Jeden, der einfach entspannte Unterhaltung sucht, abschrecken. Doch wer anspruchsvolles deutsches Arthaus-Kino zu schätzen weiß und auch schwierige Stoffe nicht scheut, der sollte sich diesen toll gespielten Alptraum nicht entgehen lassen.

Bild + Ton: Die dezente Farbgebung und der zurückhaltende Ton fangen die beklemmende Atmosphäre des Films sehr gut ein. Insgesamt liegt die technische Umsetzung mit dem sauberen Bild und seiner ordentlichen Gesamtschärfe auf gutem Niveau.

Extras: Bis auf eine Trailershow des Anbieters hat die DVD leider kein Bonusmaterial zu bieten.

Fazit: "mein." ist ein schweres Stück deutschen Arthaus-Kinos, das trotz seiner sehr getragenen Inszenierung über eine erhebliche Intensität verfügt. Die DVD liegt technisch auf gutem Niveau, beim Bonusmaterial sieht es dagegen etwas mau aus. Ein Kommentar des Regisseurs etwa wäre schon aufgrund der schwierigen Thematik des Films mit Sicherheit interessant gewesen. Trotzdem: wer harte Kost nicht meidet und deutsches Arthaus-Kino zu schätzen weiß, der bekommt hier ein Kammerspiel der ganz besonderen Art geboten.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.