Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Mai 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Mistresses Staffel 1 – DVD

Mistresses Staffel 1 – DVD

Großbritannien 2008 - mit Sarah Parish, Sharon Small, Orla Brady, Shelley Conn, Adam Rayner, Patrick Baladi u.a

Filminfo

Originaltitel:Mistresses Series 1
Genre:TV-Serie, Drama
Regie:SJ Clarkson, Philip John, Peter Hoar
Verkaufsstart:30.09.2011
Produktionsland:Großbritannien 2008
Laufzeit:ca. 300 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:2
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Behind the Scenes
Regionalcode:2
Label:Polyband Medien
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Mistresses Staffel 1 – DVD

Inhalt: Wenn es in einer Serie um vier Freundinnen jenseits der 30 in einer Großstadt, um Liebe, Sex und um Ehe geht, dann liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei um einen der zahlreichen "Sex and the City"-Klone handelt, die in den letzten Jahren mal mehr, mal weniger erfolgreich das Licht der TV-Landschaft erblickt haben. Auch "Mistresses" hinterlässt auf den ersten Blick diesen Eindruck. Aber nur kurz, denn schnell stellt sich heraus, dass diese britische TV-Serie ganz eigene Wege geht. 

Im Mittelpunkt der u.a. von SJ Clarkson ("Toast") erdachten Geschichte stehen Ärztin Katie (Sarah Parish), Witwe Trudi (Sharon Small), die verheiratete Siobhan (Orla Brady) und die lebenslustige Singlefrau Jessica (Shelly Conn). Seit Jahren hat Katie eine Affäre mit ihrem verheirateten Patienten John, dem sie dabei hilft, sein langsames, schmerzhaftes Sterben zu beschleunigen. Doch nach Johns Tod taucht plötzlich sein Sohn Sam auf, der unbedingt herausfinden will, wer die heimliche Geliebte seines Vaters war. Dabei kommen sich Katie und Sam gefährlich nahe. Trudi, die ihren Mann Paul bei den Anschlägen vom 11. September verloren hat, dagegen versucht, sich als alleinerziehende Mutter durchzuschlagen. Doch als der sympathische Single-Papa Richard Interesse an ihr zeigt, scheint ihr Leben endlich eine positive Richtung einzuschlagen. Doch dann erfährt sie eine schreckliche Wahrheit über ihren Paul. 

Auch Siobhan und ihr Mann Harry sind weit davon entfernt, ein sorgloses Leben zu führen. Verzweifelt versucht das Paar, ein Kind zu bekommen. Sex ist längst schon kein leidenschaftliches Erlebnis mehr, sondern vielmehr ein Zwang, was immer wieder zu Streitereien führt. Siobhan flüchtet sich daher in eine Affäre mit einem Kollegen – mit fatalen Folgen. Und Jessica schließlich genießt das Leben in vollen Zügen. Sie nimmt sich Sex wann und von wem sie möchte. Eine feste Beziehung kommt dabei für sie nicht in Frage. Doch ausgerechnet als sie die attraktive Alex ("Fringe"-Star Anna Trov), die zukünftige Frau einer guten Freundin, kennen lernt, spürt Jessica das erste Mal so etwas wie Liebe... 

Die erste Staffel von "Mistresses" bedient sich freilich oftmals bekannter Soap-Dramaturgie. Gerade die Beziehung zwischen Katie und dem Sohn ihres verstorbenen Liebhabers tendiert stark in diese Richtung. Aber dennoch wirkt die Serie insgesamt sehr lebensnah, die Charaktere irgendwie echt und nicht ganz so überzogen, wie das bei vielen, gerade amerikanischen Serien der Fall ist. Auch wenn es hier und da durchaus amüsante Momente gibt, ist der Grundton doch sehr viel ernsthafter und dramatischer, als etwa bei "Sex and the City". Doch das ist gut so, denn genau dadurch gelingt es der Serie erst, gleich von Beginn an aus dem übergroßen Schatten des US-Vorbilds hinaus zu treten. Schon nach der ersten Folge wirkt "Mistresses" dann eben nicht mehr wie ein Abklatsch, sondern wie eine ganz eigenständige Serie, die mit ihren überzeugenden Darsteller(innen) und den guten Drehbüchern gefallen kann. 

So ist es dann auch kein Wunder, dass es schwer fällt, nach nur einer Folge den DVD-Player auszuschalten. Und ehe man (frau) sich versieht, ist die erste Staffel auch schon wieder vorbei. Zurück bleibt der Eindruck von bester TV-Unterhaltung, einer einnehmenden Inszenierung und spannenden Charakteren, an deren Entwicklung man gerne auch weiterhin teilhaben möchte. Staffel 2 kann da also gar nicht schnell genug kommen. Absolut empfehlenswert – besonders, aber wahrlich nicht nur für ein weibliches Publikum. 

Bild + Ton: Die technische Umsetzung der Serie liegt auf gutem TV-Niveau. Die Farbgebung ist stimmig, das Bild insgesamt sauber und angenehm scharf. Der Ton wird von den Dialogen dominiert, die in der deutschen Sprachfassung etwas frontaler abgemischt sind, wodurch die englische Originalfassung etwas harmonischer klingt. Insgesamt gibt es dafür ein: Gut! 

Extras: Als Bonus gibt es auf der zweiten Disc einen knapp 30minütigen Blick hinter die Kulissen (mit optionalen deutschen Untertiteln), der aus Interviews, Aufnahmen von den Dreharbeiten und Clips aus den einzelnen Folgen besteht. Gut, aber nicht wirklich umwerfend. Wem die Serie gefallen hat, der kann aber auf jeden Fall einen Blick riskieren! 

Fazit: "Mistresses" ist eine unterhaltsame Drama-Serie, die natürlich Assoziationen zu "Sex and the City" wachruft, insgesamt aber deutlich ernsthafter, dramatischer und auch tiefer in der Realität verhaftet daher kommt. Die sechs Folgen der ersten Staffel werden auf zwei DVDs in guter technischer Qualität geboten und mit einem sehenswerten Blick hinter die Kulissen ergänzt. Für Liebhaber guter britischer TV-Unterhaltung sind die Abenteuer dieser vier "Mistresses" absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Mistresses Staffel 1 – DVD
  • Mistresses Staffel 1 – DVD
  • Mistresses Staffel 1 – DVD
  • Mistresses Staffel 1 – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.