Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
August 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Morgen hör ich auf - DVD

Morgen hör ich auf - DVD

Deutschland 2015 - mit Bastian Pastewka, Susanne Wolff, Alexander Scheer, Janina Fautz, Moritz Jahn u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Genre:TV-Serie, Drama, Komödie
Regie:Martin Eigler
Verkaufsstart:19.02.2016
Produktionsland:Deutschland 2015
Laufzeit:ca. 300 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:2
Sprachen:Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (Pal)
Extras:Clip
Regionalcode:2
Label:Sony Music / Spassgesellschaft
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Morgen hör ich auf - DVD

Film: Eigentlich wollte Jochen Lehmann (Bastian Pastewka) seiner Familie im beschaulichen Bad Nauheim in der Nähe von Frankfurt einfach nur ein schönes Leben bieten. Doch den schönen Schein, den er so mühevoll aufgebaut hat, kann er nicht mehr länger aufrechterhalten. Denn Jochen ist pleite. Die großen Aufträge, die seine Druckerei früher so erfolgreich gemacht haben, sind schon länger ausgeblieben. Und die Bank fordert nun, dass er seine Kredite zurückzahlen soll. Von den Problemen in seiner Familie bekommt Jochen daher kaum etwas mit. Nicht davon, dass sein Sohn an der Schule gemobbt wird und davon, dass seine älteste Tochter sich ausgerechnet in den Typen verknallt hat, der ihrem Bruder am schlimmsten zusetzt. Und er bekommt auch nichts davon mit, dass seine Frau Julia (Susanne Wolff) ein Verhältnis mit einem ehemaligen Schulkammeraden hat. Doch von all dem will Jochen im Moment nichts wissen. Er muss einen Weg finden, um aus den Miesen herauszukommen. Und eines Nachts hat er in seiner Druckerei eine Idee, die so absurd klingt, dass sie eigentlich nicht klappen kann. Warum also nicht einfach mal ausprobieren? Und ehe er sich versieht, befindet sich Jochen inmitten eines chaotischen Netzes aus Verbrechen, Überwachung, Mord und jeder Menge Falschgeld…

"Morgen hör ich auf" wurde im Vorfeld oft als deutsche Antwort auf "Breaking Bad" angepriesen. Woher dieser Vergleich kommt, wird zwar schnell klar. Dennoch ist er eher unglücklich gewählt, denn es wird dadurch beim Zuschauer eine Erwartungshaltung aufgebaut, der diese Mini-Serie nicht standhalten kann. Und das ist insofern schade, da hier der Versuch unternommen wurde, mal etwas Neues auszuprobieren, was im deutschen Fernsehen trotz einiger gelungener Ausnahmen leider noch immer eine Seltenheit ist. Regisseur Martin Eigler hat in Bad Naumheim und Frankfurt eine sehr unterhaltsame Mischung aus Drama, Komödie und Thriller inszeniert, die über weite Strecken extrem gut funktioniert.

Ein besonderes Wagnis dabei war die Besetzung der Hauptrolle mit Bastian Pastewka. Denn gerade durch seine wunderbare Serie "Pastewka", aber auch durch Auftritte in anderen Komödien und Comedy-Shows ist er doch sehr auf einen Rollentyp festgelegt. Und tatsächlich erwartet man bei seinem Anblick auch sofort, dass man gleich etwas Lustiges zu sehen bekommt. Und es könnten einige Zuschauer durchaus enttäuscht sein, dass eben dies nicht der Fall ist. Doch es lohnt sich wirklich, sich auch auf einen etwas ernsteren Bastian Pastewka einzulassen. Denn nur dann wird deutlich, dass er durchaus auch in den dramatischeren Szenen zu überzeugen weiß.

Die Geschichte gefällt mit etlichen zum Teil sehr skurrilen Wendungen. Diese sind nicht immer absolut logisch oder realistisch, heben den Unterhaltungswert der Mini-Serie deutlich an. Ein weiteres Highlight sind die Auftritte von Alexander Scheer als Frankfurter Kommissar, der mit seiner sehr speziellen Art für einige richtig amüsante Momente sorgt. Die gut in die Haupthandlung eingewobenen Nebenstränge, die sehr gute Kameraarbeit und das gesamte Ensemble sorgen dafür, dass "Morgen hör ich auf" absolut sehenswerte TV-Unterhaltung geworden ist. Nur das Ende enttäuscht ein wenig. Es wirkt ein klein wenig gehetzt und allzu konstruiert, um den Erwartungen, die durch die ersten Episoden geschürt wurden, entsprechen zu können.

Doch auch wenn die letzten Minuten enttäuschen, so bleibt am Ende ein sehr positiver Gesamteindruck, der nicht nur Lust auf eine mögliche Fortsetzung macht, sondern auch darauf, noch weitere neue Facetten von Bastian Pastewka kennenzulernen. Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die atmosphärischen Bilder von Bad Nauheim, Frankfurt und Umgebung können sich auf der DVD gut entfalten. Zwar gibt es gerade in den dunkleren Szenen hier und da leichte Einbußen bei der Detaildarstellung, doch insgesamt bleibt durch die ordentliche Gesamtschärfe und die sehr stimmungsvolle Farbgebung ein sehr positiver Gesamteindruck. Das gilt auch für den in Stereo vorliegenden Ton, der seinen vorrangigen Zweck – die Dialoge und einige atmosphärische Umgebungsgeräusche gut aufeinander abgestimmt erklingen zu lassen – mehr als zufriedenstellend erfüllt. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es einen sehr lustigen Clip aus dem Neo Magazin mit Jan Bömermann (ca. 3:45 Min.). Das war es dann aber leider auch schon.

Fazit: "Morgen hör ich auf" ist zwar nicht, wie es oftmals gerne genannt wurde, das deutsche "Breaking Bad". Aber spannende und kurzweilige Unterhaltung bietet diese Mischung aus Drama, Komödie und Thriller allemal. Bastian Pastewka kann – sofern sich der Zuschauer darauf einlassen kann - durchaus in dieser weitgehend ernsthaften Rolle überzeugen. Und auch die übrigen Darsteller – allen voran Alexander Scheer – können überzeugen. Trotz eines arg konstruiert wirkenden Finales und einiger kleiner Längen eine wirklich gute Mini-Serie, die auf DVD in ansprechender Bild- und Tonqualität präsentiert wird. Einzig beim Bonusmaterial hätte gerne etwas mehr drin sein können. Insgesamt reichen die positiven Aspekte aber ganz klar für ein: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.