Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Nordlicht – Mörder ohne Reue – DVD

Nordlicht – Mörder ohne Reue – DVD

Dänemark 2010 - mit Laura Bach, Jakob Cedergren, Lars Mikkelsen, Frederik Meldal Norgaard ...

Filminfo

Originaltitel:Den som dræber
Genre:Thriller, TV-Serie
Regie:Birger Larsen, Niels Norlov, Kasper Barfoed
Verkaufsstart:18.11.2011
Produktionsland:Dänemark 2010
Laufzeit:ca. 540 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:6
Sprachen:Deutsch, Dänisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Keine
Label:edel:Motion
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Nordlicht – Mörder ohne Reue – DVD

Inhalt: Mit absoluter Entschlossenheit und Toughness hat es die Polizistin Katrine Ries Jensen (Laura Bach) schon mit 27 zur stellvertretenden Leiterin der Mordkommission geschafft. Doch gleich bei ihrem ersten Fall, der Jagd nach einem Serienkiller, kommt es zu Problemen und Katrines Chef Magnus Bisgaard (Lars Mikkelsen) entzieht ihr den Fall kurzerhand wieder. Doch so leicht lässt sich die junge Frau, die in ihrer Jugend selbst Opfer familiärer Gewalt gewesen ist, nicht zur Seite schieben. Sie macht sich auf eigene Faust daran, den Fall zu lösen. Bei ihren Recherchen stößt sie auf Artikel des Profilers Thomas Schaeffer (Jakob Cedergren), der seine Dienste für die Polizei seit einer fatalen Fehleinschätzung aufgegeben hat. Es gelingt ihr, ihn zur Zusammenarbeit zu überreden. Gemeinsam heftet sie sich auf die Sput des Killers, der seinerseits nun Katrine ins Visier nimmt. Dieser erste gemeinsame Fall wird bei der Kommissarin und dem Profiler Spuren hinterlassen. Dennoch arbeiten sie fortan gemeinsam daran, Serientätern das Handwerk zu legen. Doch dabei kommt ihnen ihre eigene Vergangenheit immer wieder in den Weg…

"Nordlicht – Mörder ohne Reue" ist erstklassige Krimiware aus Dänemark, an deren Entstehung einige der erfolgreichsten und renommiertesten Autoren und Regisseure Krimimacher Dänemarks beteiligt waren. Die Geschichten basieren auf Motiven der Bestseller-Autorin Elsbeth Egholm ("Der Menschensammler") und des Autors Stefan Jaworski, für die Produktion zeichneten sich Jonas Allen und Peter Bose ("Kommissar Beck",  "Wallander") verantwortlich. Auf dem Regiestuhl nahm unter anderem Birger Larsen Platz, der bereits bei "Kommissarin Lund" sein Händchen für packende Thrillerunterhaltung bewiesen hat.

Auch vor der Kamera wurden mit Laura Bach ("Der Adler"), Jakob Cedergren ("Der Adler",   "Arn – Der Kreuzritter") oder auch Lars Mikkelsen ("Kommissarin Lund"), Bruder des großartigen Mads Mikkelsen, erstklassige Talente verpflichtet. In düsterer Atmosphäre werden sie mit Fällen konfrontiert, die mal spannend, mal schockierend und dann wieder in ihrer tragischen Bandbreite regelrecht bewegend sind. Ein echter Höhepunkt der ersten Staffel ist, neben dem Gastauftritt des großartigen Ulrich Thomsen in Folge 3 ("Aufstand in Block B"), ohne Frage das im wahrsten Sinne des Wortes explosive Staffelfinale, das wie ein drastischer Schlussstrich anmutet, aber dennoch geschickt ein kleines Hintertürchen für eine Fortsetzung offen lässt.

Was "Nordlicht – Mörder ohne Reue" so sehenswert macht, sind aber nicht unbedingt die Fälle selbst, die zwar spannend sind, aber sich nicht großartig von typischen nordischen Thrillern abheben. Was den einzelnen Folgen die gewisse Würze gibt, sind die gut etablierten Charaktere mit ihren eigenen Dämonen und ihren nicht immer konventionellen Ermittlungsmethoden. Gerade die Charakterzeichnung macht die Serie außerordentlich interessant und erhöht die ohnehin schon vorhandene Spannung merklich.

Kann man eine klare Grenze zwischen Gut und Böse ziehen? Sind alle Mittel erlaubt, um einen Serienkiller zu stoppen? Diese Fragen durchziehen immer wieder die einzelnen Folgen und machen die Serie auch in moralischer Hinsicht äußerst interessant. Man kann als Zuschauer daher gleich auf mehreren Ebenen mitfiebern und sich bestens unterhalten lassen. Daher gilt: wer düstere nordische Thriller mag, der wird sich auch mit diesem Ermittler-Duo schnell anfreunden können. Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die reduzierte Farbgebung sorgt für eine unterkühlte, düstere Atmosphäre, die in manchen Szenen extrem spannungssteigernd wirkt. Ansonsten ist das Bild sehr sauber, Schärfe und Kontraste liegen auf gutem TV-Niveau. Der Ton hat in der Stereo-Abmischung nicht viel mehr zu bieten, als gut abgestimmte Dialoge und die eher dezente Filmmusik, hier und da gibt es aber auch gut umgesetzte Umgebungsgeräusche und kleinere Soundeffekte, die insgesamt jedoch kaum für Dynamik im tonalen Geschehen sorgen können.

Extras: Bonusmaterial gibt es bis auf ein paar DVD-Trailer auf der letzten Disc leider Keines.

Fazit: "Nordlicht – Mörder ohne Reue" ist eine spannende Krimireihe, die zwar nicht ganz ohne die üblichen Genre-Klischees auskommt, die aber Dank guter Darsteller und spannender Storys zu fesseln weiß. Die DVD-Box ist technisch gut umgesetzt, enttäuscht aber durch das Fehlen jeglichen Bonusmaterials. Trotzdem: für Fans von nordisch-düsterer Krimikost absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Nordlicht – Mörder ohne Reue – DVD
  • Nordlicht – Mörder ohne Reue – DVD
  • Nordlicht – Mörder ohne Reue – DVD
  • Nordlicht – Mörder ohne Reue – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.