Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juni 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Nur für Personal

Nur für Personal

Frankreich 2011 - mit Fabrice Luchini, Sandrine Kiberlain, Natalia Verbeke, Carmen Maura, Lola Duenas ...

Filminfo

Originaltitel:Les Femmes du 6ème Etage
Genre:Komödie, Romantik, Drama
Regie:Philippe Le Guay
Kinostart:03.11.2011
Produktionsland:Frankreich 2011
Laufzeit:ca. 104 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.personal-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Börsenmakler Jean-Louis Joubert (Fabrice Luchini), der im Paris der 60er Jahre mit seiner Frau Suzanne (Sandrine Kiberlain) in einer schmucken Stadtwohnung lebt, kann sich über sein Leben eigentlich nicht beklagen. Doch wenn es um sein Frühstücksei geht, versteht er keinen Spaß. Nachdem sich sein Dienstmädchen Germaine Morgen für Morgen sein Gemecker anhören muss, da sie kein perfektes Dreieinhalb-Minuten-Ei hinbekommt und Suzanne dann auch noch das Zimmer ihrer jüngst verstorbenen Schwiegermutter in ihr eigenes Reich umwandeln möchte, reicht es Germaine. Sie kündigt und packt ihre Koffer. An ihrer Stelle übernimmt die junge Spanierin Maria (Natalia Verbeke) den Haushalt der Familie. Jean-Louis ist nicht nur von ihrer perfekten Zubereitung seines Frühstückseis, sondern auch von ihrer erfrischenden, lebensbejahenden Art angetan. Zwischen den Beiden entwickelt sich eine Art Freundschaft, die dem Börsenmakler Zugang zu einer Welt schafft, die für ihn völlig fremd war. Er lernt das Leben der vornehmlich spanischen Dienstmädchen kenne, die unter wenig angenehmen Umständen im sechsten Stock des Hauses leben. Er verbringt immer mehr Zeit mit dem personal, verbessert ihre Wohnsituation und zieht so Suzannes Zorn auf sich – mit ungeahnten Folgen... 

Mit "Nur für Personal" hat Regisseur Philippe Le Guay eine liebenswerte Komödie geschaffen, die offensichtliche Komik mit sanfter Satire, unaufdringlichem Drama und süßer Romantik zu einem stimmungsvollen Ganzen verbindet. Schon die ersten Minuten, in denen die zwei völlig unterschiedlichen Welten der wohlhabenden Bourgeoisie auf der einen Seite und der spanischen Dienstmädchen auf der anderen Seite vorgestellt werden, stecken voll vieler wunderbarer Momente. Obwohl sie im selben Haus leben und nur wenige Treppenstufen voneinander getrennt sind, könnten diese Leben unterschiedlicher nicht sein. Denn während das größte Problem für Jean-Louis die Konsistenz des Eigelbs seines Frühstückseis ist, müssen sich die Frauen im 6. Stock mit kaltem Wasser und einer ständig verstopften Toilette herum schlagen. 

Fabrice Luchini ("Das Mädchen von Monaco", "Das Schmuckstück") ist als steifer Börsenmakler einfach wunderbar. Wie er in Gegenwart von Maria, bezaubernd verkörpert von Natalia Verbeke, mehr und mehr auftaut und beim Blick über den Tellerrand ganz neue Seiten des Lebens entdeckt, spielt Luchini derart sympathisch und liebenswert, dass es nur allzu verständlich ist, warum ihn die Frauen aus dem 6. Stock nach anfänglichen Zweifeln derart ins Herz schließen. Aber auch Sandrine Kiberlain ("Der kleine Nick") kann in der eher undankbaren Rolle der spröden Suzanne voll und ganz überzeugen. Gerade wenn Suzanne auch in Momenten der größten gesellschaftlichen Peinlichkeiten versucht, die Contenance zu wahren, ihrer Mimik aber der Schmerz und die Enttäuschung anzusehen ist, wird deutlich, dass Kiberlain für diese Rolle wirklich die Idealbesetzung ist. 

Doch das Herzstück dieser warmen Komödie ist das wunderbare Ensemble spanischer Darstellerinnen, zu denen neben Natalie Verbeke auch Lola Duenas ("Me Too") oder Carmen Maura ("Volver") gehören. Obwohl sie von ihren wohlhabenden Arbeitgebern, aber auch von der gesamten Nachbarschaft oftmals nur angefeindet und als gesellschaftlicher Abschaum angesehen werden, haben sich diese Frauen ihre Lebensfreude, ihre Würde und ihre Warmherzigkeit erhalten. Und so sind dann auch die Szenen, die das Leben der Frauen untereinander zeigen, von liebenswerten Momenten und charmantem Witz erfüllt. 

"Nur für Personal" bedient sich freilich auch einiger Klischees und trägt am Ende vielleicht ein wenig zu dick auf. Doch Dank der bezaubernden Darsteller und der wirklich charmanten Inszenierung fällt das nicht weiter negativ ins gewicht. Denn das Gefühl, dass dieser Film hinterlässt, ist durchweg positiv. Wer französische Komödien der besonders herzlichen Art mag, sollte sich einen Besuch bei den Frauen aus der 6. Etage auf keinen Fall entgehen lassen. Absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Nur für Personal
  • Nur für Personal
  • Nur für Personal
  • Nur für Personal
  • Nur für Personal
  • Nur für Personal
Kino Trailer zum Film "Nur für Personal (Frankreich 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.