Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
One – Leben am Limit – DVD

One – Leben am Limit – DVD

USA 2012 - mit Niki Lauda, Michael Schumacher, Lewis Hamilton, Maria Andretti, Damon Hill, Nigel Mansell u.a

Filminfo

Originaltitel:1
Genre:Dokumentarfilm
Regie:Paul Crowder
Verkaufsstart:28.03.2014
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 107 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Trailer
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : One – Leben am Limit – DVD

Inhalt: Die Formel 1 ist von seither ständigen Veränderungen ausgesetzt. Doch eines ist stets gleichgeblieben: im Rennzirkus konnte nur bestehen, wer hinter dem Steuer Nerven aus Stahl bewiesen hat. Perfekte Technik und kluges Taktieren sind eine Sache, doch ohne die notwendigen Nerven führt kaum ein Weg ganz vorne ins Ziel. Doch es gab eine Zeit, in der ganz besonderer Mut von den Fahrern gefragt war. Denn Ende der Sechziger und in den Siebzigern war das Risiko, bei einem Rennen sein leben zu verlieren, ganz besonders hoch. Regeln und Strecken kamen mit der sich rasant verändernden Technik in den Rennautos nicht mehr nach. Dass Fahrer ihr Leben verloren, war gerade in der Saison 1970 keine Seltenheit, sondern fast schon eine traurige Regel. Doch die Zeiten, in denen Design und Schnelligkeit über Sicherheit gingen, sollten bald vorbei sein. Und mit dem den Verkauf der Fernsehrechte wurde dann noch eine weitere einschneidende Veränderung in der Formel 1 eingeläutet.

In "One – Leben am Limit" zeichnet Filmemacher Paul Crowder ein ganz besonderes Kapitel in der Geschichte der Formel 1 mitreißend nach. Obwohl auch der Zeit ab den 1930ern und der Gegenwart ein wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, liegt das Hauptaugenmerk des Films ganz eindeutig auf den 1960ern und 1970ern. Mit einer unglaublichen Fülle an zum Teil sehr seltenem Archivmaterial und unzähligen Interviews mit alten wie neuen Formel 1 Legenden wie Damon Hill, Niki Lauda, Lewis Hamilton, Jackie Stewart, aber auch Michael Schumacher und Sebastian Vettel hat Crowder ein faszinierendes Zeitdokument geschaffen, das nicht nur Formel 1-Enthusiasten begeistern dürfte.

Crowder schafft es sehr gut, die grundlegenden Veränderungen, die in den vergangenen Jahrzehnten das Bild der Formel 1 geformt haben, aufzuzeigen. So macht er durch Aussagen von Zeitzeugen, Fotos und Videoaufnahmen, dass das Verhältnis der Fahrer untereinander früher fast schon familiäre Züge innehatte und dass gerade das extrem hohe Risiko, das jedes einzelne Rennen mit sich gebracht hat, die Verbindung zwischen einzelnen Fahrern noch intensiviert hat. Der Film macht aber auch klar, wie sehr sich der Charakter der Rennen selbst durch die Macht der Sponsoren und die Einbeziehung eines weltweiten Fernsehpublikums verändert hat. Es werden ganz besondere Rivalitäten und Freundschaften herausgearbeitet. Der respektvolle Konkurrenzkampf zwischen Jim Clark und Graham Hill darf dabei ebenso wenig fehlen, wie das Duell zwischen Niki Lauda und James Hunt, das erst kürzlich als Stoff für Ron Howards großartiges Formel 1-Drama "Rush" diente.

Die Rennaufnahmen sind mitunter äußerst beeindruckend, stellenweise aber auch regelrecht schockierend. Eingerahmt werden diese Bilder nicht nur von Interviews mit insgesamt zwölf ehemaligen Weltmeistern, sondern auch von Gesprächen mit Familienmitgliedern, Journalisten, Managern und Sponsoren. So entsteht ein von der ersten bis zur letzten Sekunde packender Dokumentarfilm, der die perfekte Ergänzung zu "Rush" und zu der ebenfalls großartigen Renn-Doku "Senna" darstellt. Und da man selbst als Formel 1-Nichtinteressierter extrem gefesselt und sehr gut unterhalten wird, gibt es für "One – Leben am Limit" auch ein mehr als verdientes: Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die zahlreichen Archivaufnahmen weisen aufgrund ihres Alters natürlich einige deutliche qualitative Schwächen auf. Doch gemessen an den aktuellen Interviews liegt die technische Umsetzung des Films auf einem für eine Dokumentation gutem Niveau. Das Bild gefällt mit einer sehr angenehmen Farbgebung und einer ordentlichen Gesamtschärfe und der Ton hat neben den kraftvoll abgemischten Stimmen auch bei den Rennaufnahmen einige wirklich gelungene Surroundmomente zu bieten. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es lediglich den Trailer zum Film.

Fazit: "One – Leben am Limit" ist eine hervorragende Dokumentation über die Formel 1, wobei der Schwerpunkt ganz eindeutig auf den Siebzigern und Achtzigern liegt. Regisseur Paul Crowder hat auf spannende, interessante und höchst unterhaltsame Art die Entwicklung von Sicherheitsstandards in diesem beliebten Rennsport festgehalten und zeigt eindrucksvoll, wie sich der Sport, das Verhältnis der Fahrer untereinander oder auch die Vermarktung in den vergangenen Jahrzehnten verändert haben. Ein wirklich guter Film, der nicht nur Formel 1 Fans beste Unterhaltung bietet. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • One – Leben am Limit – DVD
  • One – Leben am Limit – DVD
  • One – Leben am Limit – DVD
  • One – Leben am Limit – DVD
  • One – Leben am Limit – DVD
  • One – Leben am Limit – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.