Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray

Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray

Polen 2014 - mit Tomasz Zietek, Marcel Sabat, Kamil Szeptycki, Magdalena Kolesnik u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Kamienie na szaniec
Genre:Kriegsfilm, Drama
Regie:Robert Glinski
Verkaufsstart:04.08.2015
Produktionsland:Polen 2014
Laufzeit:ca. 108 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Polnisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.38:1) 1080/24p High Definition
Extras:Interviews, Trailer
Label:Ascot Elite Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray

Inhalt: Polen im Zweiten Weltkrieg: Viele Bürger haben sich der Besatzung durch die Nazis gebeugt. Doch es gibt auch Widerstand. Überall formieren sich kleine und größere Gruppen, um gegen die feindlichen Besatzer zu kämpfen. Auch Rudy (Tomasz Zietek), Zoska (Marcel Sabat) und Alek (Kamil Szeptycki) wollen die Angst und die Gewalt, die von den Nazis in ihre Heimat gebracht wurde, nicht länger akzeptieren. Mit ihrer kleinen Pfadfindergruppe, den Szare Szeregi (Graue Reihen), planen sie Widerstandsaktionen gegen die Besatzer. Doch ihre erste größere Aktion geht schief und führt dazu, dass Rudy in die Gefangenschaft der Deutschen gerät. Die wollen mit allen Mitteln mehr über die Pfadfindergruppe erfahren. Doch Rudy schweigt beharrlich, obwohl die Foltermethoden seiner Peiniger immer schlimmer werden. Doch wird er lange genug ausharren können, bis ihn seine Kammeraden befreien werden?

"Operation Arsenal – Schlacht um Warschau" basiert auf der wahren Geschichte um die Widerstandsbewegung Szare Szergi. Regisseur Robert Glinski hat den autobiografischen Roman von Aleksander Kaminski, der eine zentrale Figur des Widerstands gewesen ist, als Vorlage für sein spannendes Kriegsdrama genommen. Stilistisch hat er seine Inszenierung sehr modern gehalten, sowohl was den visuellen Stil, als auch was die Musik angeht. Die treibenden E-Gitarren-Sounds wirken ein wenig untypisch zu der Geschichte, geben der handwerklichen Umsetzung des Films aber durchaus eine interessante Note.

Auch wenn Glinski nicht gerade sparsam mit den üblichen Kriegsfilmklischees umgeht, ist sein Film doch gerade in der zweiten Hälfte ein wirklich intensives Stück Spannungskino geworden. Der verzweifelte Versuch, Rudy aus den Händen der Nazis zu befreien, während dieser auf grausamste Art gefoltert wird, ist extrem packend umgesetzt. Dabei profitiert der Film erheblich davon, dass Glinski nicht zu übertrieben die Betroffenheitsschiene fährt, sondern auch den Unterhaltungswert seiner Geschichte nie aus den Augen verliert. Natürlich geht es in erster Linie darum, den Widerstandskämpfern ein Denkmal zu setzen und die grausamen Methoden des Nazi-Regimes nie in Vergessenheit geraten zu lassen. Doch auf der anderen Seite soll das Publikum eben auch spannende Unterhaltung geboten bekommen – und die liefert der Film zweifelsohne ab.

"Operation Arsenal – Schlacht um Warschau" ist kein perfekter Film, dafür ist das Drehbuch einfach nicht gut genug. Die Inszenierung aber ist absolut gelungen, da sie es schafft, eine eher konventionelle Kriegsgeschichte unglaublich mitreißend und spannend zu erzählen und die Protagonisten trotz einer eher klischeehaften Charakterzeichnung zu absolut sympathischen Helden zu machen, mit denen man als Zuschauer einfach mitfiebern muss. Zudem weckt der Film das Interesse, mehr über den Widerstand in Polen gegen das Nazi-Regime zu erfahren, insbesondere über kleinere Pfadfinder-Gruppen wie die "Graue Reihen". Wer packende Kriegsdramen schätzt, sollte hier unbedingt einen Blick riskieren. Sehenswert!

Bild + Ton: Die technische Umsetzung liegt auf gutem bis sehr gutem Niveau. Das Bild gefällt mit einer hohen Bildschärfe, die lediglich in dunklen Szenen einige kleine Qualitätseinbußen aufweist. Die Farben sind gut abgemischt und unterstreichen die Atmosphäre der Geschichte. Der als DTS-HD MA 5.1 Mix vorliegende Ton zeigt bei Schießereien, Luftangriffen und Explosionen einige sehr gute Surround-Effekte. Ansonsten beherrschen die Dialoge, die Filmmusik und die atmosphärisch abgestimmten Umgebungsgeräusche das tonale Geschehen. Gut!

Extras: Als Bonus hat die Blu-ray acht Interviews mit den Darstellern, dem Regisseur und den Produzenten (ca. 28 Min), sowie den Trailer und weitere Programmtipps zu bieten. Absoluter Mindeststandard, aber in Teilen durchaus interessant.

Fazit: "Operation Arsenal – Schlacht um Warschau" ist ein packendes Kriegsdrama über den hohen Preis, den man für den Widerstand gegen eine feindliche Übermacht zu zahlen bereit sein muss. Spannend inszeniert und von einigen Klischees abgesehen wirklich mitreißend umgesetzt. Die Blu-ray präsentiert den Kriegsthriller in atmosphärischer Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial ist etwas mager, aber nicht gänzlich uninteressant. Insgesamt gilt daher: durchaus empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray
  • Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray
  • Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray
  • Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray
  • Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray
  • Operation Arsenal – Schlacht um Warschau – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.