Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Ostwind

Ostwind

Deutschland 2012 - mit Hanna Binke, Marvin Linke, Cornelia Froboess, Tilo Prückner, Nina Kronjäger u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Genre:Kinderfilm, Drama, Abenteuer
Regie:Katja von Garnier
Kinostart:21.03.2013
Produktionsland:Deutschland 2012
Laufzeit:ca. 105 Min
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.ostwind-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Als Teenager hat man es nicht leicht. Davon kann Mika (Hanna Binke) wirklich ein Lied singen. Nicht nur, dass ihre Schulnoten so schlecht sind, dass sie die Versetzung nicht geschafft hat. Dann soll sie auch noch die Verantwortung dafür übernehmen, dass das Auto ihres verhassten Lehrers in Flammen aufgegangen ist. Der Urlaub im Ferienlager ist damit erst einmal gestrichen. Stattdessen wird das Mädchen aus Frankfurt von ihren Eltern (Nina Kronjäger und Jürgen Vogel) auf den Reiterhof ihrer strengen Großmutter Maria (Cornelia Froboess) geschickt. Seit einem Unfall ist die ehemalige Olympia-Teilnehmerin eine verbitterte alte Frau, von der Mika kaum Verständnis oder Zuneigung erwarten darf. Und auch echte Erholung steht nicht auf dem Programm. Vielmehr soll Mika stundenlang lernen und darf den Hof auch nur unter der ständigen Aufsicht des Stallburschen Sam (Marvin Linke) erkunden. Natürlich hält sich das rebellische Mädchen nicht an die Regeln. Als sie bei einem nächtlichen Streifzug den wilden Hengst Ostwind entdeckt, spürt sie sofort eine enge Bindung zu dem Tier. Obwohl sie von Pferden eigentlich keine Ahnung hat, hat Mika keinerlei Berührungsängste zu dem Hengst, dessen Schicksal längst besiegelt zu sein scheint. Doch die Freundschaft, die zwischen dem Mädchen und dem Tier könnte nicht nur Mikas Leben verändern, sondern auch das von Ostwind retten….

Regisseurin Katja von Garnier ("Bandits", "Abgeschminkt") hat mit "Ostwind" einen klassischen Mädchenfilm inszeniert, der seine Geschichte in von warmer "Wendy"-Romantik dominierten Bildern erzählt. Wenn Mika mit ausgestreckten Armen durch die weiten Felder Hessens reitet und dazu die Mähne von Ostwind in malerischer Zeitlupe weht, dann lässt das die Herzen von jungen Pferdeliebhabern regelrecht aufblühen. Während es für ältere Zuschauer leicht nervig und einfach ein Zeichen von schlechter Kinderstube ist, dass Mika in jeder Situation einen frechen Spruch parat hält, finden gerade Altersgenossinnen der Heldin dieses Verhalten mit Sicherheit extrem cool. Für sie ist die Rolle der klassischen Außenseiterin und Rebellin dann auch kein wandelndes Klischee, sondern eine Identifikationsfigur, die den Film neben seinen schönen Reitaufnahmen zusätzlich sehenswert macht.

So gibt es etliche Aspekte des Films, die aus Sicht eines Erwachsenen nicht wirklich als gut bezeichnet werden können, die aber für das anvisierte Zielpublikum absolut funktionieren. Und daher sollte "Ostwind" genau als das beurteilt werden, was der Film sein möchte: harmlose Pferde-Romantik für junge Mädchen, die sich und ihre ganz eigenen Probleme in diesem Film widergespiegelt sehen. Natürlich bleiben die erwachsenen Figuren da in den meisten Fällen eher eindimensional. Und natürlich sind Ereignisse, die später eher banal wirken, für Mika entweder eine ganz große Katastrophe oder das größte Glück der Erde. Die Welt sieht mit den Augen eines Teenagers gesehen eben noch etwas anders aus, und das hat Katja von Garnier eigentlich sehr gut eingefangen.

Zugegeben, der Handlungsstrang um das schwierige Verhältnis zwischen Mikas Mutter und Oma Maria ist am Ende dann doch etwas zu viel des Guten und bremst die Geschichte auf ihrem Finale noch einmal unnötig aus. Auch sind einige Figuren doch arg schablonenhaft gezeichnet, was gerade bei Mikas Rivalin negativ auffällt. Doch das natürliche Spiel von Hauptdarstellerin Hanna Binke, die ansprechende Kameraarbeit und die für Mädchen wirklich schön erzählte Geschichte trösten über solche Schwächen dann doch schnell hinweg. Gerade weil von Garnier auf den für deutsche Kinderfilme so typischen Humor verzichtet und ihren Film lieber mit viel Gefühl, zurückhaltenden Gags und schönen Bildern erzählt, gibt es dann auch unterm Strich ein: durchaus sehenswert – zumindest für Mädchen zwischen 8 und 14 Jahren!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Ostwind
  • Ostwind
  • Ostwind
  • Ostwind
  • Ostwind
  • Ostwind
  • Ostwind
Kino Trailer zum Film "Ostwind (Deutschland 2012)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.