Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
November 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Pakt der Rache – DVD

Pakt der Rache – DVD

USA 2011 - mit Nicolas Cage, January Jones, Guy Pearce, Harold Perrineau, Xander Berkley ...

Filminfo

Originaltitel:Seeking Justice
Genre:Thriller
Regie:Roger Donaldson
Verkaufsstart:01.06.2012
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 101 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2,35:1)
Extras:Making of, B-Roll, Interviews, Trailer
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Pakt der Rache – DVD

Film: Das Leben des Lehrers Will (Nicolas Cage) und seiner Frau Laura (January Jones) wird komplett aus seiner harmonischen Bahn geworfen, als Laura eines Nachts brutal vergewaltigt wird. Noch im Krankenhaus tritt ein mysteriöser Fremder (Guy Pearce) an Will heran und bietet ihm an, dass seine Organisation dafür sorgen könne, den Täter zu finden und ihn seiner gerechten Strafe zuzuführen. Will wäre der Organisation dann lediglich einen kleinen Gefallen schuldig. Von seiner Verzweiflung und Wut überwältigt, geht Will den Deal ein, nicht ahnend, dass der Preis, den er zu zahlen hat, nicht nur sein, sondern auch Lauras Leben in akute Gefahr bringen könnte... 

Roger Donaldson, Regisseur von so unterschiedlichen Filmen wie "Bank Job", "Species", "Cocktail", "Dantes Peak" oder dem wunderbaren "Mit Herz und Hand", hat mit "Pakt der Rache" einen soliden Rache- und Selbstjustizthriller abgeliefert, der zwar nicht zu seinen besten Arbeiten gehören mag, aber trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit bis zum gelungenen Finale sehr spannende Unterhaltung bietet. Nicholas Cage, der letzter Zeit immer wieder herbe Kritikerschelte hat einstecken müssen, zeigt eine routinierte, dabei aber durchaus überzeugende Darstellung eines einfachen Mannes, der aus purer Verzweiflung mit den dunklen Seiten seines Charakters konfrontiert wird. Guy Pearce gibt den geheimnisvollen Fremden mit einer guten Mischung aus vertrauenswert wirkender Kompetenz und intensiver Bedrohlichkeit. Und die aus der Serie "Mad Men" und dem Thriller "Unknown Identity" bekannte January Jones schafft es auch, ihre Rolle nicht zu hübschem Beiwerk verkommen zu lassen. Zwar sind all diese Figuren mit zahlreichen Klischees angefüllt, doch die Darsteller holen wirklich das Bestmögliche aus den nicht gerade tiefgründig gezeichneten Charakteren heraus. 

Die Ausgangssituation, in die Will und Laura gestoßen werden, ist dabei noch absolut realistisch und nachvollziehbar. Man fragt sich als Zuschauer immer wieder, wie man wohl in einer ähnlichen Situation reagieren würde, ob man selber auf den dunklen Pakt eingegangen wäre und was man bereit wäre zu tun, um den Menschen, den man am meisten liebt, zu schützen. Was Aufbau und Arbeit der geheimnisvollen Organisation angeht, so sollte hier die Logik nicht allzu sehr hinterfragt werden. Denn auch wenn einige Aspekte der Geschichte und einige Handlungswendungen arg weit hergeholt zu sein scheinen, so verfügt das Ganze über genügend Spannung und einen derart ordentlichen Unterhaltungswert, dass ein allzu beharrliches Pochen auf Logik das Vergnügen an dem Thriller nur völlig unnötig schmälern würde. 

Wer handwerklich solide inszenierte Rachethriller mit hohem Spannungsbogen und guten Darstellern mag, dabei über einige dramaturgische Löcher und unlogische Momente hinwegsehen kann, der kann getrost diesen "Pakt der Rache" eingehen. Sehenswert! 

Bild + Ton: Der Film ist auf der DVD stimmig umgesetzt. Das Bild ist sauber, die Farbgebung atmosphärisch und auch die Bildschärfe liegt auf einem für eine aktuelle Produktion gutem Niveau. Der in Dolby Digital 5.1 vorliegende Ton hat einige ordentliche Surround-Effekte zu bieten, die das ansonsten eher ruhige Geschehen immer wieder wirkungsvoll aufbrechen. Gut! 

Extras: Die knapp 23 Minuten an Bonusmaterial bestehen in erster Linie aus Promo-Material, darunter einem kurzen Making of in recht dürftiger Qualität, einigen B-Roll Aufnahmen und Interviews mit den Darstellern und Regisseur Roger Donaldson. Während das Making of und die B-Roll Aufnahmen kaum interessantes Material zu bieten haben, gibt es bei den Interviews trotz ihres hohen Werbecharakters doch den ein oder anderen sehenswerten Moment zu entdecken. 

Fazit: "Pakt der Rache" ist ein ordentlicher Thriller, der das Thema Selbstjustiz auf nicht unoriginelle Art und Weise variiert. Zwar hat Regisseur Roger Donaldson in der Vergangenheit sein handwerkliches Können schon besser unter Beweis gestellt, doch trotz einiger Ungereimtheiten und Klischees bietet diese Heimkinopremiere gute und spannende Unterhaltung, die von den Darstellern ordentlich transportiert wird. Die DVD präsentiert den Film in guter Bild- und Tonqualität, einzig das Bonusmaterial ist arg oberflächlich ausgefallen. Dennoch gilt: wer ordentliche Thrillerunterhaltung zu schätzen weiß, der kann getrost diesen "Pakt der Rache" eingehen. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Pakt der Rache – DVD
  • Pakt der Rache – DVD
  • Pakt der Rache – DVD
  • Pakt der Rache – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.