Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Papadopoulos & Söhne

Papadopoulos & Söhne

Großbritannien 2012 - mit Stephen Dillane, Cosima Shaw, Georges Corraface, Thomas Underhill, Frank Dillane u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Papadopoulos & Sons
Genre:Komödie, Drama
Regie:Marcus Markou
Kinostart:27.06.2013
Produktionsland:Großbritannien 2012
Laufzeit:ca. 108 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.neuevisionen.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Harry Papadopoulos (Stephen Dillane), ein englischer Geschäftsmann mit griechischen Wurzeln, hat eigentlich alles, was man sich wünschen kann. Er besitzt eine erfolgreiche Firma für griechische Spezialitäten, lebt mit seinen drei Kindern Katie (Georgia Groome), James (Frank Dillane) und Theo (Thomas Underhill) in einer Traumvilla, er wurde gerade als Europäischer Unternehmer des Jahres ausgezeichnet und steht kurz davor, sich mit dem Bau des Papadopoulos Plaza einen ganz großen Traum zu erfüllen. Doch an einem fehlt es Harry: an Lebensfreude. Die scheint er mit dem Tod seiner Frau völlig verloren zu haben. Doch bislang hat er aufgrund seines Wohlstands zumindest den Schein eines glücklichen Lebens wahren können. Doch dann trifft die Wirtschaftskrise den Unternehmer mit voller Wucht. Denn plötzlich stehen Harry und seine Kinder mit leeren Taschen auf der Straße. Einzig ein heruntergekommener Fish & Chips Laden, der Harry gemeinsam mit seinem Bruder Spiros (Georges Corraface) gehört, bleibt der Familie noch. Gemeinsam mit dem chaotischen Spiros finden sich nun die luxusverwöhnten Papadopoulos Kinder in einem nicht gerade noblen Viertel Londons wieder, wo der Fish & Chips Laden die neue Einnahmequelle für die Familie darstellen soll. Doch dafür muss die Bruchbude erst einmal wieder hergerichtet werden. Ist Harrys Traum damit endgültig geplatzt?

"Papadopoulos & Söhne" ist eine amüsante und erfrischend leichte Auseinandersetzung mit der weltweiten Finanzkrise. Der britisch-griechische Regisseur Marcus Markou widmet sich dem Thema auf erfrischend ironische Art, gewürzt mit einer humorvollen Leichtigkeit, die man bei diesem Thema kaum erwartet hätte. Markou verzichtet auf jede Form von Betroffenheitsdrama, zieht das Ganze aber auch nicht ins Lächerliche. Vielmehr findet er eine über weite Strecken stimmige Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit, die von dem Darstellerensemble gut transportiert wird. Besonders Stephen Dillane ("Game of Thrones", "The Hours") überzeugt als zunächst emotionsloser, steifer Brite, der erst langsam seine längst verloren geglaubte griechische Lebensfreude wiederfindet.

Gerade das Spiel mit kulturellen Klischees und Stereotypen ringt der Geschichte sehr viel Humor ab. Dabei ist deren Kern, die Krise als Möglichkeit für eine zweite Chance, einen kompletten Neubeginn zu nehmen, erfüllt von einer gewissen Ernsthaftigkeit, die verhindert, dass der Film in eine allzu flache Albernheit abdriftet. Doch trotz all seiner guten Ambitionen, seiner amüsanten Szenen und seiner liebenswert gezeichneten Charaktere hat  "Papadopoulos & Söhne" auch mit einigen Problemen zu kämpfen, die einem ungetrübt positiven Gesamteindruck im Weg stehen.

So hat Markou immer wieder sehr offensichtliche Probleme damit, das richtige Timing zu finden. Es gibt im letzten Drittel etwa eine mit Musik unterlegte Fotomontage, die viel zu lange dauert und eigentlich besser zum Abspann gepasst hätte. Und auch in anderen Momenten werden Szenen zu sehr in die Länge gedehnt, so dass jeder noch so gute Gag komplett im Nichts verpufft. Das Potential für richtig gute Lacher ist immer wieder vorhanden. Doch Markou lässt diese Chancen immer wieder verstreichen und lässt an sich gute Szenen unter einem viel zu gemächlichen Tempo leiden. Und leider gilt auch hier: knapp daneben ist eben auch vorbei!

Trotz dieses nicht ganz unerheblichen Mankos ist "Papadopoulos & Söhne" aber immer noch eine nette und kurzweilige Komödie geworden, die ihre Zuschauer zwar nicht zum herzhaften Lachen, aber eben doch zum amüsierten Schmunzeln bringt. Es ist ein charmantes Feel-Good-Movie über die weltweite Finanzkrise – und das ist ja an sich schon ein kleines Kunststück. Wer sympathische Komödie mit etwas britisch-trockenem Humor und liebenswerten Charakteren schätzt, der kann sich von "Papadopoulos & Söhne" zeigen lassen, wie die Krise aus Fish & Chips eine echte Delikatesse machen kann. Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Papadopoulos & Söhne
  • Papadopoulos & Söhne
  • Papadopoulos & Söhne
  • Papadopoulos & Söhne
  • Papadopoulos & Söhne
  • Papadopoulos & Söhne
Kino Trailer zum Film "Papadopoulos & Söhne (Großbritannien 2012)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.