Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Mai 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Party Invaders - DVD

Party Invaders - DVD

USA 2013 - mit Rhys Wakefield, Ashley Hinshaw, Logan Miller, Natalie Hall, Rohan Kymal u.a

Filminfo

Originaltitel:+1
Genre:Fantasy, Komödie, Mystery
Regie:Dennis Iliadis
Verkaufsstart:15.08.2014
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 92 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (2.40:1)
Extras:Making of Clips, Cast Auditions, Visual Effects, Make up, Trailer
Regionalcode:2
Label:Square One Entertainment / Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Party Invaders - DVD

Film: Eigentlich sind David (Rhys Wakefield) und Jill (Ashley Hinshaw) ein echtes Traumpaar. Doch durch eine dumme Verwechslung drückt David seine Lippen auf die eines anderen Mädchens, was Jill natürlich beobachtet und sogleich mit der Trennung von ihrem Freund quittiert. Eine große Party ist für ihn die letzte Chance, um Jill für sich zurück zu gewinnen. Sein Kumpel Teddy (Logan Miller) sieht in der dekadenten Sause lediglich die perfekte Gelegenheit, um ein heißes Abenteuer erleben zu können. Getrieben von der Hoffnung auf Versöhnung und wildgewordene Teenager-Hormone merken die Jungs gar nicht, dass ganz in der Nähe ein Meteorit eingeschlagen ist, der eine mysteriöse elektrische Spannung frei setzt. Deren Auswirkungen bekommen bald auch die wild feiernden Partygäste zu spüren. Denn gerade, als David seinen letzten Versuch startet, Jill von seinen Gefühlen zu überzeugen und sich Teddy mit der attraktiven Melanie (Natalie Hall) im Bett vergnügt, sorgt die elektrische Spannung aus dem All für einen Zeitsprung mit unheimlichen Folgen: denn auf einmal gibt es alle Partygäste gleich zwei Mal…

"Party Invaders" bedient sich einer wirklich originellen Grundidee mit hohem Unterhaltungspotential. Regisseur Dennis Iliadis, der Genre-Fans durch sein Remake des Horror-Klassikers "Last House on the Left" bekannt geworden ist, hat versucht, den klassischen "Körperfresser"-Stoff mit Teenie-Party-Filmen wie "Project X" oder natürlich "American Pie" zu kreuzen und das Ganze noch mit einer kleinen Prise "Und täglich grüßt das Murmeltier" zu würzen. Das ist eine wilde Mischung, die in manchen Momenten extrem gut funktioniert, in anderen Szenen dagegen nicht so recht zünden will.

Wenn Teddy sein Glück nicht fassen kann, dass er gerade heißen Sex mit einem Mädchen wie Melanie hatte, nur um sich dann plötzlich mit ihrer zweiten Version im Bett wiederzufinden, dann ist das ähnlich amüsant wie die Art, wie Alison (Suzanne Dengel) mit ihrer zweiten Version (gespielt von Dengels Zwillingsschwester Colleen) umgeht. Je näher die Zeitsprünge an die Jetztzeit heran rücken, desto mehr Tempo nimmt auch die Inszenierung auf, was den Unterhaltungsfaktor deutlich steigert. In der ersten Filmhälfte, in dem hauptsächlich das ausschweifende Partytreiben mit Trinkgelagen, Bikini-Models und einem Sushi-Girl die Handlung bestimmen, hält sich die Geschichte dagegen zu sehr mit auf die Dauer etwas monotonen Nebensächlichkeiten auf. Wenn es hier etwas weniger Party und dafür etwas mehr Invaders gegeben hätte, dann hätte "Party Invaders" ein durch und durch amüsanter Fantasy-Spaß werden können. So fehlt dem ganzen leider der letzte Kick, um trotz der guten Grundidee bleibenden Eindruck hinterlassen zu können.

Doch auch wenn Iliadis neueste Regiearbeit nicht das Zeug dazu hat, ein Genre-Kultfilm zu werden, so schafft er es immerhin, dass sich die Zuschauer auch nach dem Abspann noch länger mit dem Ende des Films beschäftigen werden. An dieser Stelle soll natürlich nicht zu viel über das letzte Drittel der "Party Invaders" verraten werden. Es sei nur gesagt, dass die Auflösung Raum für Interpretationen lässt und man durchaus lange über das Ende diskutieren kann. Und das macht – sofern man nicht der Versuchung erliegt, zu viel in den Film hinein zu interpretieren – wirklich sehr viel Spaß.

So bleibt "Party Invaders" zwar hinter seinen Möglichkeiten zurück und ist auch kein Meilenstein weder des Teenie-Partyfilms, noch des Fantasy-Horrorfilms. Doch als vergnügliche Unterhaltung für Genre-Fans, die auch dem etwas derberen Teenie-Humor nicht abgeneigt sind, ist diese ungewöhnliche "Körperfresser"-Variante absolut gelungen. Und deshalb gibt es auch unterm Strich ein zufriedenes: Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild der DVD weist eine ordentliche Gesamtschärfe auf. Einzelne verwaschene Momente sind bewusst eingesetztes Stilmittel und keine Mängelerscheinung. Die Farbgebung ist stimmig und auch die Kontraste können überzeugen. Nur bei der Detaildarstellung gibt es in den dunkleren Szenen hier und da kleine Punktabzüge. Der Sound wird in erster Linie von den Dialogen und dem Party-Soundtrack bestimmt. Dieser sorgt für eine ordentliche Nutzung von Bässen und auch der Mehrkanalbereich kommt immer wieder zum Einsatz. Gut!

Extras: Als Bonus gibt es kurze Making of Clips zu dem Angriff von "Sushi Girl" (ca. 1:08 Min.) und zum Kampf im Poolhaus (ca. 2:52 Min.), wobei der erste Clip einen Blick auf die Proben und den Dreh wirft, während der Poolhaus-Kampf als Vergleich zwischen Storyboard und fertiger Szene präsentiert wird. Dazu kommen noch eine Casting-Aufnahmen (ca. 3:08 Min.), Special Effects Clips (ca. 1:07 Min.) und Fotos von den Make up Effekten (ca. 0:59 Min.). Der Trailer rundet das sehr übersichtliche Bonus-Angebot ab.

Fazit: "Party Invaders" ist eine Mischung aus "Die Körperfresser kommen", dem Party-Film "Project X" und diversen Zeitschleife-Filmen. Mystery und SciFi treffen hier auf derben "American Pie" Humor. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, macht aber durchaus Spaß – zumal man sich über das Ende ganz wunderbar den Kopf zerbrechen kann. Die DVD präsentiert den Film in guter Bild- und Tonqualität, die Extras sind ganz nett, aber durchaus auch vernachlässigbar. Auch wenn der Film den Möglichkeiten der originellen Ausgangsidee nicht ganz standhalten kann und die Partyszenen auf Dauer etwas monoton wirken, gibt es für den doch recht hohen Unterhaltungswert ein klares: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Party Invaders - DVD
  • Party Invaders - DVD
  • Party Invaders - DVD
  • Party Invaders - DVD
  • Party Invaders - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.