Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Plötzlich Gigolo

Plötzlich Gigolo

USA 2013 - mit John Turturro, Woody Allen, Sharon Stone, Sofia Vergara, Vanessa Paradis, Liev Schreiber u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Fading Gigolo
Genre:Komödie, Drama
Regie:John Turturro
Kinostart:06.11.2014
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 90 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.concorde-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Not macht bekanntlich erfinderisch. Wie viel Wahrheit in diesem Sprichwort steckt, erkennt der 77jährige Murray (Woody Allen), als ihn die drohende Schließung seines Buchladens auf eine verrückte Idee bringt. Nachdem seine Hautärztin Dr. Parker (Sharon Stone) ihm gegenüber erwähnt hatte, dass sie nach einem Mann für eine Ménage à trois mit ihrer heißblütigen Freundin Selima (Sofia Vergara) sucht, überredet Murray kurzerhand seinen besten Freund Fioravante (John Turturro), die beiden Frauen gegen Bezahlung glücklich zu machen. Obwohl Fioravante zunächst nicht daran glaubt, dass ein Mann mit seinem Aussehen als professioneller Liebhaber akzeptiert werden würde, lässt er sich auf einen amourösen Testlauf mit Dr. Parker ein. Nachdem sich diese von den Liebeskünsten des Floristen mehr als angetan zeigt und Murray erkennt, wie leicht sich auf diese Art Geld verdienen lässt, macht er sich umgehend daran, neue potentielle Kundinnen für Fioravante zu finden. Dabei trifft er auch die junge Avigal (Vanessa Paradis), die Witwe eines chassidischen Rabbis. Aus Neugier lässt sie sich zu einem Treffen mit Murrays Gigolo überreden – ein Treffen, das nicht nur das Leben der jungen Witwe, sondern auch das von Fioravante nachhaltig verändern wird…

Für seine neueste Regiearbeit "Plötzlich Gigolo" hat sich John Turturro Unterstützung von Woody Allen geholt. Und so ist es dann auch kein Wunder, dass der Film gerade im ersten Akt wie ein neues Werk des "Stadtneurotikers" anmutet. Spritzige Dialoge und eine sehr lustige Ausgangssituation lassen auf vergnügliche Arthaus-Kost der entspannten Art schließen. Woody Allen als alternder Möchtegern-Zuhälter ist dabei ebenso witzig, wie Fioravantes erste Verführungsversuche als professioneller Liebhaber. Und auch Sharon Stone, die sich als liebestolle Hautärtzin wieder einmal von ihrer sexy Seite zeigt, und "Modern Family"-Sexbombe Sofia Vergara als liebestolle Selima unterstützen diesen ersten Eindruck.

Doch dann ändert sich der Ton des Films mit dem Auftauchen von Avigal deutlich. Hier taucht Turturro in die Welt der streng gläubigen Chassiden ein, wobei gerade die Figur des von seinem Glauben, den damit verbundenen Moralvorstellungen und seiner Eifersucht getriebenen Dovi (Liev Schreiber) einen fast schon bedrückenden Eindruck hinterlässt. Die Versuche, diese Welt mit dem doch eher flapsigen Humor des Beginns zu verbinden, wirken etwas ungelenk und verleihen dem Film einen sehr unstimmigen Charakter. Keine Frage, gerade Vanessa Paradis und Liev Schreiber spielen ihre Rollen sehr gut. Man merkt Avigal in ihrer kompletten Zurückhaltung doch sehr deutlich an, wie sehr sie sich danach sehnt, aus ihrem Leben einfach mal ausbrechen zu dürfen. In einem romantischen Drama hätte diese Geschichte vielleicht richtig gut funktioniert. Doch in einer lockeren Komödie wirken einige Elemente dieses Handlungsstrangs und vor allem die Auflösung etwas deplatziert und sogar ein wenig deprimierend.

"Plötzlich Gigolo" hat einige ganz wunderbare Momente und Woody Allen ist besser als in so manchem seiner eigenen Filme. Doch es bleibt am Ende das Gefühl, dass sich John Turturro nicht so recht hat entscheiden können, ob er nun eine leichte Komödie über eine männliche Hure oder doch eher ein eher ernsthaftes Drama über das Aufeinanderprallen verschiedener Glaubensrichtungen und Moralvorstellungen inszenieren wollte. Der Versuch, Beides miteinander zu verbinden, ist leider nicht gelungen. Beide Teile der Geschichte sind gut gespielt und handwerklich gut umgesetzt, fügen sich aber am Ende nicht zu seinem stimmigen ganzen zusammen. Und das reicht am Ende dann auch nur für ein: mit Abstrichen gerade noch sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Plötzlich Gigolo
  • Plötzlich Gigolo
  • Plötzlich Gigolo
  • Plötzlich Gigolo
  • Plötzlich Gigolo
  • Plötzlich Gigolo
  • Plötzlich Gigolo
  • Plötzlich Gigolo
Kino Trailer zum Film "Plötzlich Gigolo (USA 2013)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.