Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Plötzlich Papa - DVD

Plötzlich Papa - DVD

Frankreich 2016 - mit Omar Sy, Clémence Poésy, Antoine Bertrand, Gloria Colston u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Demain tout commence
Genre:Komödie, Drama
Regie:Hugo Gélin
Verkaufsstart:12.05.2017
Produktionsland:Frankreich 2016
Laufzeit:ca. 113 Min
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Französisch
Bildformat:16:9 (2.39:1)
Extras:Trailer, B-Roll, Making ofs, Featurettes, Intervciews, Premierenclip, Bildergalerie
Regionalcode:2
Label:TOBIS / Universum Film
Webseite:www.ploetzlichpapa-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Plötzlich Papa - DVD

Film: Samuel (Omar Sy) genießt sein Leben als Single an der Côte d`Azur in vollen Zügen. Er fährt Touristen auf ihren Jachten spazieren und vergnügt sich abends auf Partys mit schönen Frauen. Das perfekte Leben ohne Verpflichtungen. Doch damit ist von einem Tag auf den anderen Schluss, als ihm Kristin (Clémence Poésy), eine Affäre aus dem vergangenen Jahr, plötzlich ein Kind in die Arme legt, welches angeblich seine Tochter ist. Ehe Samuel begreift, was da gerade passiert, ist Kristin verschwunden. Die Suche nach ihr führt den Lebemann nach London, wo er die nächsten Jahre hängenbleibt. Als Stuntman kann er für sich und Gloria (Gloria Colston) ein angenehmes Leben gewährleisten und er nutzt jede Sekunde, um sich liebevoll um das Mädchen zu kümmern. Acht Jahre lang führen die Beiden ein nahezu perfektes Leben – bis Kristin plötzlich wieder auftaucht…

Mit "Plötzlich Papa" liefert Regisseur Hugo Gélin eine wirklich bezaubernde Vater-Tochter-Geschichte ab, die den Zuschauer die unterschiedlichsten Emotionen durchleben lässt. Das Remake einer mexikanischen Erfolgskomödie beginnt als leichter Spaß im Stil von Filmen wie "3 Männer und 1 Baby": Ein charmanter Kindskopf wird gezwungen, zum ersten Mal ins einem leben Verantwortung zu übernehmen. Und das sorgt natürlich für allerhand Chaos beim ersten Windelwechseln oder dem ersten Fläschchen. Doch dieser Teil ist relativ schnell abgehakt und wir beobachten acht Jahre später eine humorvolle Vater-Tochter Beziehung voller Lebensfreude und Leichtigkeit. Die wird mit dem Auftauchen von Kristin allerdings verdrängt, wandelt sich der Film doch nun eher zu einem Drama im Stil des Klassikers "Kramer gegen Kramer". Doch dann schlägt die Geschichte noch einmal eine neue Richtung ein.

Darüber soll hier natürlich Nichts verraten werden. Nur so viel: es werden in den letzten Minuten wohl einige Tränen fließen. Manch einer mag das Finale vielleicht etwas zu dick aufgetragen empfinden. Doch im Prinzip hat Gélin alles richtig gemacht: Er hat darauf hingearbeitet, kann die Zuschauer aber dennoch überraschen. Dabei verzichtet er auf zu kitschige Szenen und lässt das Ganze stattdessen aus dem Off kommentieren. Das Zusammenspiel aus den Bildern, die gezeigt werden und dem, was man zu hören bekommt, ist wirklich herzzerreißend – verfügt aber in all seiner Traurigkeit über eine gewisse Schönheit und eine positive Note. Und das ist wirklich ein kleines Kunststück.

Der Film ist weit entfernt davon, perfekt zu sein. Gerade zu Beginn wirken einige Gags arg wie überzogener Slapstick und zu oft hat man das Gefühl, dass Teile der Geschichte anderen Filmen entliehen sind. Und trotz einiger angebrachter Kritikpunkte funktioniert "Plötzlich Papa" wirklich hervorragend. Das ist der Regie ebenso zu verdanken, wie dem wunderbaren Hauptdarsteller-Duo Omar Sy und Gloria Colston. Der "Ziemlich beste Freunde"-Star ist auch hier wieder ein enormer Sympathieträger, dessen Charme man sich einfach nicht entziehen kann. Und dennoch wird er von seiner nicht minder charmanten Filmtochter beinahe an die Wand gespielt. Zwischen den Beiden herrscht eine nahezu perfekte Chemie, die dafür sorgt, dass sie dem Publikum ganz schnell ans Herz wachsen. Man freut sich für die kleine Gloria, dass sie so einem liebenden Papa hat und für Samuel, dass sie seinem Leben einen echten Sinn gibt. Es ist diese Chemie, die über die Schwächen der Inszenierung hinwegtröstet und besonders das letzte Drittel so mitreißend und emotional macht.

Wer Omar Sy in "Ziemlich beste Freunde" mochte, der wird ihn auch hier lieben. Die Rolle des liebevollen, aber auch selbst noch etwas kindsköpfigen Samuel scheint ihm direkt auf den Leib geschrieben zu sein. Doch auch, wer generell eine ausgewogene Mischung aus Komödie und Drama mag und im Kino gerne auch mal wieder hemmungslos Schluchzen möchte, der sollte sich diesen schönen, unterhaltsamen Film nicht entgehen lassen. Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Warme Farben, eine gute Gesamtschärfe und ordentlich abgestimmte Kontraste sorgen dafür, dass die DVD auf visueller Ebene einen guten Eindruck hinterlassen kann. Der Ton ist über weite Strecken eher zurückhaltend, wobei vor allem der Soundtrack für etwas Bewegung im Surroundbereich sorgt. Aber hin und wieder gibt es auch kleinere Soundeffekte und Umgebungsgeräusche, die den Mehrkanalbereich ordentlich nutzen. Gut!

Extras: Das Bonusmaterial besteht quasi aus drei Bereichen: Extras in deutscher Sprache, Extras in französischer Sprache ohne Untertitel und Extras in französischer Sprache mit Untertiteln. Los geht es mit den deutschsprachigen Extras: Neben einem Mini-Making of (ca. 4:10 Min.) gibt es hier noch zwei kurze Promo-Features über Omar Sy (ca. 3:02 Min.), sowie über Omar Sy und Gloria Colston (ca. 2:34 Min.). Dazu kommt noch ein kurzer Clip von der Premiere in Berlin (ca. 2:26 Min.), der Trailer und eine Bildergalerie.

In Originalfassung mit Untertiteln hat die DVD ein Making of (ca. 13:21 Min.), sowie Interviews mit Omar Sy (ca. 1:36 Min.), Hugo Gelin (ca. 2:18 Min.), Gloria Colston (ca. 0:54 Min.), Antoine Bertrand (ca. 0:48 Min.) und Clemence Poesy (ca. 0:44 Min.) zu bieten.

Ohne Untertitel gibt es dann noch B-Roll Aufnahmen (ca. 15:47 Min.) und acht Featurettes zu den Darstellern und ihren Figuren (ca. 24 Min.), sowie den Originaltrailer zu sehen.

Fazit: "Plötzlich Papa" beginnt als flotte Komödie, die sich dann in ein bewegendes Familiendrama mit tränenreichem Ende wandelt. Toll gespielt und mit viel Herz unterhält der Kinoerfolg nicht nur hervorragend, sondern sorgt auch für so manche Träne. Die DVD präsentiert den Film in einer sehr einnehmenden Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial ist umfangreich, besteht aber in erster Linie aus sich zu oft wiederholendem Promo-Material. Trotzdem gibt es insgesamt ein klares: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Plötzlich Papa - DVD
  • Plötzlich Papa - DVD
  • Plötzlich Papa - DVD
  • Plötzlich Papa - DVD
  • Plötzlich Papa - DVD
  • Plötzlich Papa - DVD
  • Plötzlich Papa - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.