Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Primeval: New World – Staffel 1 - DVD

Primeval: New World – Staffel 1 - DVD

Kanada 2012 - mit Niall Matter, Sara Canning, Danny Rahim, Geoff Gustafson, Crystal Lowe u.a

Filminfo

Originaltitel:Primeval: New World
Genre:TV-Serie, Fantasy, Abenteuer
Regie:Martin Wood, Amanda Tapping, Andy Mikita u.a.
Verkaufsstart:31.05.2013
Produktionsland:Kanada 2012
Laufzeit:ca. 559 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:3
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Hinter den Kulissen, Featurettes
Regionalcode:2
Label:Entertainment One / WVG Medien
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Primeval: New World – Staffel 1 - DVD

Inhalt: Die Urzeitmonster von "Primeval" sind wieder los. Nachdem die Anomalien in England geschlossen wurden, muss sich nun ein kanadisches Team mit hungrigen Dinosauriern und anderen Kreaturen auseinandersetzen, die durch Zeitportale ihren Weg in die Gegenwart finden. Der Erfinder Evan Cross (Niall Matter) hat vor einiger Zeit seine Frau an einen Dinosaurier verloren. Seitdem versucht er mit der eigens dafür gegründeten Firma Cross Photonics dem Geheimnis um die Anomalien auf die Spur zu kommen. Gemeinsam mit der Tierverhaltensexpertin Dylan Weir (Sara Canning), dem Sicherheitsspezialisten Mac Rendell (Danny Rahim), dem ehemaligen Regierungsbeamten Lieutenant Ken Leeds (Geoff Gustafson) und der genialen Technikerin Toby Nance (Crystal Lowe) will Evan die Welt so gut als möglich vor den Urzeitmonstern beschützen. Seine Geschäftspartnerin Ange Finch (Miranda Frigon) sorgt im Hintergrund dafür, dass ihm stets die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Doch als sich die Anomalien häufen und die Angriffe der prähistorischen Wesen immer mehr Opfer fordern, wird es für Evan und sein Team zunehmend schwieriger, die Existenz dieser Gefahr geheim zu halten…

Knapp ein Jahr, nachdem die britische Serie "Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster" zu Ende gegangen ist, ging mit "Primeval: New World" ein nordamerikanisches Spin-Off an den Start. Das Konzept des Originals wurde weitgehend beibehalten, wobei andere Drehorte und ein neues Team für ein wenig frischen Wind sorgen sollten. Zudem können sich die Effekte in den meisten Fällen wirklich sehen lassen, wodurch der Spaßfaktor an diesem Spin-Off deutlich gesteigert wird. Dass die Serie trotzdem nicht ganz so gut unterhalten kann, wie der Vorgänger, liegt daher sicherlich nicht an den Neuerungen, die durch zwei Gastauftritte von Andrew Lee Potts aus der Originalserie für Fans ein wenig zugänglicher gemacht werden sollten. Vielmehr liegt es einfach daran, dass allen Bemühungen zum Trotz dennoch ein bekannter Stoff einfach nur mit ein paar neuen Zutaten neu aufgewärmt wurde und das Endresultat einfach nicht mehr ganz so frisch und überraschend schmeckt.

Dennoch ist diese erste – und leider auch einzige – Staffel von "Primeval: New World" weit entfernt davon, eine enttäuschende oder gar schwache Serie zu sein. Neben den bereits erwähnten Spezialeffekten, durch die einige der gefährlichen Urzeitmonster gut zur Geltung kommen, warten die dreizehn Episoden auch mit einigen wirklich spannenden Geschichten und sympathischen Hauptfiguren auf. Die Monster müssen zu Land, unter Wasser oder in der Luft, in der Gegenwart oder in der Vergangenheit bekämpft werden – und das sorgt immer wieder für visuell gelungene und mitreißend inszenierte Abenteuer. Fantasy, Action, Spannung und etwas Humor – das sind die Zutaten, mit denen diese Produktion überzeugen kann. Genre-erfahrene Autoren und Regisseure, unter denen sich auch "Stargate"-Star Amanda Tapping befindet, sorgen ebenfalls dafür, dass Fans von SciFi/Fantasy-Serien hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Obwohl die Dramaturgie und die Charakterzeichnung mitunter etwas klischeehaft wirken und die Dialoge sicherlich nicht preisverdächtig sind, sind die verhältnismäßig geringen Einschaltquoten, die zu der Absetzung der Serie geführt haben, absolut nicht gerechtfertigt. Denn trotz seiner Schwächen ist "Primeval: New World" sehr gelungene TV-Unterhaltung, die sich nicht nur technisch auf gutem Niveau präsentiert. Daher gilt: wer die Original-Serie mochte oder Serien mit Fantasy- und SciFi-Elementen generell schätzt, der kann getrost mit Evan Cross und seinem Team auf die Jagd nach blutrünstigen Urzeitviechern gehen. Sehenswert!

Bild + Ton: Bild- und Tonqualität der Serie liegen auf gutem TV-Niveau. Das Bild ist scharf und lässt gerade bei den helleren Außenaufnahmen auch kleinere Details gut erkennen. Die Farben sind kraftvoll abgemischt und auch die Abstimmung der Kontraste kann überzeugen. Der in Dolby Digital 5.1 vorliegende Ton hat ein paar nette Surround-Effekte zu bieten. Die Dialoge sind kraftvoll abgemischt, wirken in der englischen Originalfassung aber ein wenig harmonischer ins tonale Geschehen eingebettet, als in der deutschen Sprachfassung. Insgesamt hat die audiovisuelle Umsetzung der Serie ein zufriedenes "Gut" verdient!

Extras: Die DVD-Box hat ein paar nette Extras zu bieten. So gibt es auf allen drei Discs zu den Folgen 1-10 kurze Making of Dokumentationen (jew. zw. 1:30 und 2:30 Min.), in denen ein Blick auf die Dreharbeiten geworfen wird. Diese sind zwar sehr knapp gehalten, sind aber insgesamt sehr unterhaltsam und informativ. Auf der dritten DVD befinden sich dann auch noch eine zusätzliche Kurzdokumentation über die Besetzung (ca. 6 Min.), sowie ein Besuch des Sets von Cross Photonics (ca. 1 Min.). Alles in allem nicht besonders umfangreich, aber für "Primeval"-Fans durchaus sehenswert!

Fazit: "Primeval: New World" ist ein unterhaltsames Spin-Off der beliebten britischen Serie "Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster". Die nordamerikanische Produktion führt das Konzept des 2011 eingestellten Originals konsequent weiter. Und auch, wenn das Unterhaltungsniveau des britischen Vorgängers nicht ganz erreicht werden kann, so können die 13 Episoden doch insgesamt mit guten Effekten, spannenden Storys und einem sympathischen Team punkten. Wer das Original mochte und kurzweilige Fantasy-Unterhaltung schätzt, der wird bei dieser Serie gut unterhalten. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Primeval: New World – Staffel 1 - DVD
  • Primeval: New World – Staffel 1 - DVD
  • Primeval: New World – Staffel 1 - DVD
  • Primeval: New World – Staffel 1 - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.