Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Project: Babysitting – DVD

Project: Babysitting – DVD

Frankreich 2014 - mit Philippe Lacheau, Arek Boudali, Vincnt Desagnat, Gérard Jugnot u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Babysitting
Genre:Komödie
Regie:Philippe Lacheau, Nicolas Benamou
Verkaufsstart:04.06.2015
Produktionsland:Frankreich 2014
Laufzeit:ca. 81 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.85:1)
Extras:Outtakes, Making of
Regionalcode:2
Label:Eurovideo Medien
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Project: Babysitting – DVD

Film: Franck (Philippe Lacheau) träumt davon, eines Tages als erfolgreicher Comiczeichner zu arbeiten. Doch bislang hat er es nur bis zu einem Job am Empfang eines Comic-Verlags geschafft. Doch für seinen Traum würde er alles tun – auch an seinem 30. Geburtstag auf den Sohn seines arroganten Chefs Marc Schaudel (Gérard Jugnot) aufzupassen, während der mit seiner Claire (Clotilde Couraeu) übers Wochenende zu einer weiteren Prestige-Veranstaltung fährt. Doch nicht nur der 11jährige Rémy (Enzo Tomasini) ist davon wenig begeistert. Auch Francks beste Freunde finden es gar nicht gut, dass ihr Kumpel seinen 30. als Babysitter verbringen muss. Und so verlegen sie seine Geburtstagsparty kurzerhand in Marcs schmucke Villa. Schon nach wenigen Minuten droht die große Sause völlig aus dem Ruder zu laufen. Doch das ist Nichts im Vergleich zu dem Chaos, das dem Babysitter in dieser Nacht noch bevorsteht…

"Project: Babysitting" war in Frankreich ein derart großer Erfolg, dass eine Fortsetzung bereits abgedreht ist. Die turbulente Mischung aus "Hangover", "Project X" und anderen Party-Komödien, gemischt mit der stimmigen Chemie zwischen Hauptdarsteller (und Co-Regisseur) Philippe Lacheau und dem jungen Enzo Tomasini kam beim Publikum extrem gut an. Obwohl der Film strenggenommen keine eigenen Ideen zu bieten hat und man bei jeder Szene das Gefühl hat, diese schon einmal irgendwo anders gesehen zu haben, funktioniert die Komödie über weite Teile sehr gut. Die Mischung aus "normalem" Spielfilm und "Found Footage"-Look ist zwar ebenfalls nicht neu, passt aber für den Aufbau der Geschichte erfreulich gut.

Der Humor ist wenig subtil und einige Gags werden so deutlich vorbereitet, dass man dann bei ihrer Ausführung eigentlich nur noch müde lächeln kann. Das führt dazu, dass die ganz großen Lacher leider ausbleiben. Das heißt allerdings nicht, dass der Film nicht Spaß machen würde. Das liegt daran, dass die Darsteller recht sympathisch sind und dass gekonnt vermieden wird, dass die Gags zu sehr in Geschmacklosigkeiten abdriften. So verfügt das turbulente Treiben trotz einiger Zoten über einen angenehm einnehmenden Charme, der über so manche Schwäche hinwegtröstet. Man weiß als Zuschauer genau, wohin die Reise geht und welche Botschaft der Film vermitteln möchte. Dennoch begleitet man Franck und Rémy gerne durch die wilde Nacht und freut sich, wenn man erkennt, dass sich die Beiden nach anfänglichen Schwierigkeiten langsam anfreunden.

"Project: Babysitting" ist somit einfach gestrickte Komödienunterhaltung im besten Sinne des Wortes. Man weiß als Zuschauer genau, was man bekommt. Und auch, wenn das nicht überrascht, so wird es doch derart kurzweilig und amüsant serviert, dass die fehlende Originalität kaum negativ auffällt. Zudem legt der Film ein angenehmes Tempo vor, so dass zähe Momente sehr gut vermieden werden und Langweile keine Chance hat. So bleibt am Ende der knapp 81 Minuten ein durchweg positiver Gesamteindruck, der dann trotz der erwähnten Schwächen auch nur ein Fazit zulässt: Sehenswert!

Bild + Ton: An der technischen Umsetzung der Komödie gibt es kaum etwas zu bemängeln. Während der Ton genrebedingt selbst im kräftigeren DTS-Mix eher zurückhaltend bleibt, kann das sehr saubere Bild mit einer hohen Detailschärfe und stimmigen Kontrasten aufwarten. Allerdings wirkt das digital gedrehte Geschehen visuell an manchen Stellen etwas flach. Die authentisch wirkende Farbgebung dagegen unterstreicht den insgesamt positiven Eindruck des Bildes. 

Extras: Als Bonus gibt es auf der DVD ein kurzes Making of (ca. 7:45 Min.), sowie einige amüsante Outtakes (ca. 5:51 Min.). Nicht viel, aber insgesamt ganz nett.

Fazit: "Project: Babysitting" ist eine turbulente Komödie, die zwar fast alle Ideen von anderen Filmen geklaut hat, diese aber temporeich und relativ charmant serviert, so dass man als Fan von Komödien wie "Hangover" oder "Project X" durchaus Spaß an dieser turbulenten Partynacht haben kann. Die DVD präsentiert den Film in ansprechender Bild- und Tonqualität, die Extras sind nett, aber etwas kurz geraten. Insgesamt reicht das aber noch für ein zufriedenes: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Project: Babysitting – DVD
  • Project: Babysitting – DVD
  • Project: Babysitting – DVD
  • Project: Babysitting – DVD
  • Project: Babysitting – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.