Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Mai 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Quartett

Quartett

Großbritannien 2012 - mit Maggie Smith, Billy Connolly, Tom Courtenay, Pauline Collins, Michael Gambon u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Quartet
Genre:Komödie, Drama
Regie:Dustin Hoffman
Kinostart:24.01.2013
Produktionsland:Großbritannien 2012
Laufzeit:ca. 98 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.quartett-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Dustin Hoffman kann auf eine wirklich beeindruckende Karriere zurück blicken. Seit über 45 Jahren steht der Schauspieler immer wieder erfolgreich vor der Kamera. Dabei sind einige echte Klassiker wie "Die Reifeprüfung", "Asphalt-Cowboy", "Der Marathon-Mann" oder "Rain Man" herausgekommen. Jetzt, im zarten Alter von 75 Jahren, hat sich Hoffman dazu entschlossen, einen Neuanfang zu wagen und sich erstmals auch als Regisseur zu versuchen. Das Ergebnis ist eine sehr charmante, liebenswerte Komödie, die ganz besonders als Liebeserklärung an die Musik, die Liebe und das Leben funktioniert und dabei nicht nur, aber ganz besonders die Kinogeneration 50+ sehr gut unterhalten kann.

"Quartett" spielt im Beecham House, einer inmitten einer malerischen Landschaft gelegenen Seniorenresidenz. Hier verbringen ehemalige Opernstars und Orchestermusiker ihren Lebensabend, wobei die Liebe zur Musik immer noch im Mittelpunkt des Alltags der Bewohner dieses besonderen Altenheims steht. Jedes Jahr haben sie die Möglichkeit, noch einmal das Gefühl, auf einer Bühne zu stehen und vor einem begeisterten Publikum zu singen oder zu musizieren, zu erleben. Denn in jedem Jahr wird eine große Gala zu Ehren von Guiseppe Verdi veranstaltet, mit der die Bewohner Spenden zur Rettung der Residenz sammeln. In diesem Jahr wird besonders viel Geld benötigt, weshalb Cedric Livingstone (Michael Gambon), der Regisseur der Gala, einen besonders perfekten Abend organisieren will. Der Höhepunkt soll ein Auftritt der drei Freunde Reggie (Tom Courtenay), Wilf (Billy Connolly) und Cissy (Pauline Collins) sein. Alles läuft trotz kleinerer altersbedingter Problemchen perfekt – bis die große Diva Jean Horton (Maggie Smith) nach Beecham House kommt. Eigentlich ist ihr Einzug ein großer Coup, würde sie doch das große Quartett komplettieren, das einst mit einer legendären Aufnahme von "Rigoletto" für Furore gesorgt hatte. Doch seitdem sich Jean nach einer sehr kurzen Ehe von Reggie getrennt hat, herrscht zwischen den Beiden Eiszeit. Und daran scheinen auch viele Jahre der Trennung Nichts geändert zu haben…

"Quartett" findet eine nahezu perfekte Balance aus Humor und Emotionen. Wie Hoffman gerade zu Beginn auf ganz wunderbare Art zeigt, wie in diesem kleinen Mikrokosmos etliche übergroße Egos miteinander kollidieren, wie er die Charaktere trotz dieser Egos und trotz ihrer Macken extrem liebenswert und sympathisch zeichnet, macht den ganz besonderen Charme dieses Films aus. Besonders Schauspieler, Komiker und Musiker Billy Connolly sorgt als alternder Opernstar mit seinem ganz besonders großen Faible für junge Frauen für einige der amüsantesten Szenen der Komödie. Aber auch Maggie Smith als große alte Diva, Michael "Dumbledore" Gambon als exzentrischer und enorm egozentrischer Regisseur oder Pauline Collins als immer vergesslicher werdende Cissy machen Dustin Hoffmans Regiedebüt zu einem ganz großen Vergnügen.

Was diesen positiven Gesamteindruck noch verstärkt, ist die Tatsache, dass Hoffman den Bogen nie überspannt. Der Humor driftet niemals ins Alberne ab, selbst dann nicht, wenn er etwas überzogen daher kommt. Auch die emotionalen Momente werden so zurückhaltend präsentiert, dass zwar große Gefühle aufkommen, das Ganze aber niemals wirklich kitschig wird.  "Quartett" ist vielleicht keine große Revolution, kein Meisterwerk und auch kein echter Geniestreich. Dafür ist die Adaption von Ronald Harwoods Theaterstück, das 1999 seine Premiere gefeiert hatte, dramaturgisch einfach zu simpel gestrickt.

Dafür aber ist "Quartett" ein von der ersten bis zur letzten Sekunde einfach schöner, bezaubernder Film, der gute Laune macht, das Herz streichelt und gleichermaßen die Lachmuskeln strapaziert.  Somit sorgt Dustin Hoffman dafür, dass die Zuschauer das Kino mit Musik im Herzen und einem Lächeln auf dem Gesicht verlassen. Und dafür gibt es dann auch ein mehr als verdientes: Absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Quartett
  • Quartett
  • Quartett
  • Quartett
  • Quartett
Kino Trailer zum Film "Quartett (Großbritannien 2012)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.