Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD

Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD

Großbritannien 2013 - mit Robbie Williams, Lily Allen, Rufus Wainwright, die Muppets u.a

Filminfo

Originaltitel:Robbie Williams: One Night at the Palladium
Genre:Musikfilm
Regie:Chris Howe
Verkaufsstart:06.12.2013
Produktionsland:Großbritannien 2013
Laufzeit:ca. 80 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Englisch (Dolby Digital 2.0 & 5.1, DTS)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Behind the Scenes
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD

Inhalt: Zwölf Jahre nach dem großen Erfolg seines ersten Swing-Albums "Swing when you`re winning" legte Robbie Williams 2013 endlich mit "Swings both ways" nach. Im Unterschied zum Vorgänger präsentiert Williams hier nicht nur reine Cover-Versionen, sondern auch einige Neukompositionen wie etwa die Ballade "Go Gentle", die er für seine Tochter Theodora Rose geschrieben hat. Es ist ein sehr ambitioniertes und persönliches Album, dessen Veröffentlichung natürlich adäquat zelebriert werden sollte. Ein Konzert in Form einer Variety-Show im Palladium im Londoner Westend ist da natürlich genau das Richtige. Das Ergebnis ist "One Night at the Palladium", ein tolles Konzert, das sich jetzt alle Fans nach Hause holen können.   

Insgesamt neunzehn Titel gibt Williams hier zum Besten. Darunter sind neben Songs aus dem neuen Swing-Album auch einige Titel aus "Swing when you`re winning", wie etwa "Mack the Knife" oder "Mr. Bojangles", zu hören. Dazu kommen noch ein paar Tracks, die Robbie Williams speziell für diesen Abend einstudiert hat. Neben dem Oscar-prämierten Frank Sinatra Song "High Hopes", bei dem der Sänger von einem Kinderchor unterstützt wird, ist die Swing-Version des Radiohead-Songs "Creep" einer der Überraschungs-Höhepunkte des Abends.

Wie es sich für eine Show dieser Art gehört, braucht es nicht nur auf der Bühne, sondern auch hinter den Kulissen ein hoch professionelles Team, das einen reibungslosen Ablauf garantiert. Und dafür hat sich Robbie Williams niemand geringere ausgesucht, als die Muppets. Und so gibt es immer wieder kleine Einspieler, in denen Williams mit Kermit oder Gonzo interagiert oder sich vom Balkon aus von Waldorf und Statler beleidigen lassen muss. Höhepunkt ist natürlich das Duett mit Miss Piggy, die für Nicole Kidman eingesprungen ist und mit Robbie Williams zusammen den Hit "Something Stupid" vorträgt. Nicht unbedingt schmeichelhaft für die Ohren, aber amüsant ist das allemal.

Musikalisch sehr viel besser sind da doch die Duette, die Williams mit Lily Allen und Rufus Wainwright schmettert. Doch das schönste Duett des Abends liefert sich der Ex-Take That Sänger mit seinem Vater Pete Conway, der seinem Sohn sogar fast die Show stiehlt.

Robbie Williams erweist sich bei diesem Swing-Konzert als erstklassiger Showman, der mit viel Witz und Charme das begeisterte Publikum vom ersten Moment an im Griff hat. Und wenn er dann noch über der Halle schwebend "Go Gentle" singt und am Ende sogar mit den Tränen kämpfen muss, dann hat man auch als Zuschauer vor dem Fernseher eine echte Gänsehaut. All das macht "One Night at the Palladium" zu einer wirklich mitreißenden Konzert-DVD, die sich nicht nur eingefleischte Robbie-Fans auf keinen Fall entgehen lassen sollten!

Bild + Ton: Das Bild der DVD verfügt über eine sehr hohe Bildschärfe und eine ordentliche Bildtiefe, wodurch sich das Live-Feeling leicht auch im heimischen Wohnzimmer ausbreiten kann. Dabei hilft auch der Sound-Mix, der sowohl in Stereo, in Dolby Digital 5.1 und als DTS-Abmischung vorliegt. Da kann Jeder den passenden Ton für die jeweilige Heimkinoanlage auswählen. Wer keine Surround-Boxen besitzt, kommt auch beim sehr kraftvollen Stereo-Mix voll und ganz auf seine Kosten. Wer eine etwas ausgefeiltere Anlage sein eigen nennt, der sollte die DTS-Spur einschalten. Sehr gut!

Extras: Als Bonus gibt es einen knapp 13 Minuten langen Blick hinter die Kulissen, bei dem es Aufnahmen von den Tanz- und Gesangsproben, von der Generalprobe oder auch von dem Dreh der Muppet-Sequenzen, angereichert mit einigen Interview-Schnipseln zu sehen gibt. 

Fazit: "Robbie Williams: One Night at the Palladium" ist ein wirklich tolles Konzert, bei dem sich Robbie Williams nicht nur als guter Sänger, sondern auch als talentierter Entertainer beweisen darf. Mit Unterstützung von Lily Allen, Rufus Wainwright, seinem Vater Pete Conway und von den Muppets präsentiert Williams nicht nur Songs aus seinem zweiten Swing-Album "Swings in both ways", sondern auch ausgewählte Titel aus "Swing when you`re winning" und einige weitere hörenswerte Überraschungen. Fans des swingenden Robbies kommen an dieser technisch sehr gut umgesetzten DVD auf keinen Fall vorbei. Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD
  • Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD
  • Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD
  • Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD
  • Robbie Williams: One Night at the Palladium – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.