Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Robot & Frank

Robot & Frank

USA 2012 - mit Frank Langella, Susan Sarandon, James Marsden, Liv Tyler, Jeremy Sisto u.a

Filminfo

Originaltitel:Robot & Frank
Genre:Drama, Komödie
Regie:Jake Schreier
Kinostart:25.10.2012
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 89 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.robotundfrank.senator.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

In einer Welt, in der echte Bücher beinahe völlig verschwunden sind, in der nur noch Elektroautos über die Straßen surren und in der Roboter die meisten Dienste von ursprünglich menschlichem Pflegepersonal übernommen haben, fühlt sich Frank (Frank Langella) vollkommen fehl am Platz. Einst war er ein berühmt-berüchtigter Juwelendieb. Heute hat sich der alternde Mann völlig in sein abgelegenes Haus zurückgezogen. Da sein Sohn Hunter (James Marsden) der Aufgabe, seinen dickköpfigen Vater regelmäßig zu besuchen, nicht mehr länger gewachsen ist, kauft er einen Pflege-Roboter, der sich fortan um Frank kümmern soll. Der ist von dieser Idee so gar nicht angetan, ist er doch bei seinen Spaziergängen oder bei seinen Besuchen in der Bücherei der von ihm sehr geschätzten Jennifer (Susan Sarandon) lieber allein. Doch nach und nach gewöhnt sich Frank an seinen neuen Mitbewohner und lernt auch dessen Fähigkeiten zu schätzen. Als die alte Bibliothek in einen unterkühlten Szene-Treff für wohlhabende Yuppies verwandelt wird, will Frank dem überheblichen Jungunternehmer eine Lektion erteilen, für die seine alten Fähigkeiten gefragt sind. Da die etwas eingerostet sind, braucht er dringend einen Partner – und den hat er in seinem Roboter schnell gefunden…

"Robot & Frank" ist das Regiedebüt von Jake Schreier, der hier eine ganz bezaubernde Geschichte über das Älterwerden in einer sich ständig verändernden Welt mit leisem Humor und vielen originellen Ideen angereichert erzählt. Dabei mischt Schreier gekonnt Elemente der klassischen Gaunerkomödie mit futuristischen Elementen, einem Hauch von Gesellschaftssatire und zurückhaltendem Familiendrama. Dass diese Mischung so gut funktioniert, liegt zum einen an der unaufdringlichen Inszenierung, zum anderen natürlich auch an der großartigen Darstellung von Frank Langella. Der Schauspieler, der Ende der 70er als "Dracula" große Erfolge feiern konnte und 2008 mit seiner Darstellung als Richard Nixon einen vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere erreicht hat, gibt den ehemaligen Juwelendieb, der sich mit seinem immer schwächer und unzuverlässiger werdenden Gedächtnis konfrontiert sieht, mit verschmitztem Witz und jeder Menge Charme. Dadurch gelingt es ihm sehr gut, die Sympathien der Zuschauer für sich zu gewinnen, was für den Verlauf der Geschichte und ihre emotionale Wirkung von extremer Wichtigkeit ist.

Ein weiterer großer Pluspunkt des Films ist, dass es Schreier gelingt, dem Roboter trotz seines eher simpel gehaltenen, sehr funktional und maschinenhaft wirkenden Aussehens so etwas wie Charakter und Menschlichkeit zu verleihen. Dadurch bekommt nicht nur die ungewöhnliche Beziehung zwischen dem alten Mann und der Maschine eine gewisse Glaubwürdigkeit. Auch der emotionale Höhepunkt zwischen den Beiden kann so seine volle Kraft entfalten. Doch nicht nur die titelgebende Beziehung zwischen "Robot & Frank" macht diese tragikomische Geschichte so sehenswert. Auch die Art und Weise, auf die Schreier zeigt, wie fremd sich Frank in der sich immer schnelleren Welt fühlt, während sein Geist immer langsamer arbeitet, trägt erheblich dazu bei, dass der Film so gut funktioniert.

Denn abgesehen von dem wirklich zu Herzen gehenden Finale verzichtet Schreier weitgehend auf übermäßige Sentimentalitäten und setzt stattdessen auf Humor und zurückhaltende, dabei aber doch sehr offensichtliche Gesellschaftssatire. "Robot & Frank" sticht in nahezu jeder Hinsicht aus der Menge der Filme, die sich in jüngster Zeit mit dem Thema Alter beschäftigt haben, heraus. Es ist ein wunderbarer Film, der nicht nur die Generation 50+ ansprechen wird, sondern auch jüngere Zuschauer, die ruhigerer und anspruchsvoller Arthaus-Unterhaltung gegenüber aufgeschlossen sind, begeistern kann. Absolut empfehlenswert!!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Robot & Frank
  • Robot & Frank
  • Robot & Frank
  • Robot & Frank
  • Robot & Frank
Kino Trailer zum Film "Robot & Frank (USA 2012)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.