Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Robot Overlords – Blu-ray

Robot Overlords – Blu-ray

Großbritannien 2014 - mit Gillian Anderson, Ben Kingsley, Callan McAuliffe u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung - Film:
Ausstattung:

Filminfo

Originaltitel:Our Robot Overlords
Genre:Sci-Fi, Abenteuer
Regie:Jon Wright
Verkaufsstart:27.08.2015
Produktionsland:Großbritannien 2014
Laufzeit:ca. 94 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Making of, Visual Effects, Trailer
Regionalcode:B
Label:Koch Media
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Robot Overlords – Blu-ray

Inhalt: Vor drei Jahren fiel eine Invasion von Alien-Robotern über die Erde her. Der Krieg dauerte nur wenige Tage, war die außerirdische Technologie doch der von uns Menschen haushoch überlegen. Seitdem leben die Menschen in einer Art dauerhaftem Hausarrest. Die Roboter haben versprochen, dass sie die Erde und ihre Bewohner nur studieren möchte. Danach würden sie unseren Planeten wieder verlassen. Es gibt nur eine Regel, an die sich Alle halten müssen: Niemand darf sein Haus verlassen, sonst folgt die augenblickliche Exekutierung. Mit Hilfe von elektronischen Implantaten und einigen Kollaborateuren werden die Menschen rund um die Uhr überwacht. Für Sean (Callan McAuliffe) ist dieser Hausarrest besonders schlimm. Denn vom Haus seiner Mutter Kate (Gillian Anderson) aus, in dem er mit drei anderen Jugendlichen gefangen ist, kann er nicht nach seinem Vater suchen. Zwar gilt der als tot, doch Sean ist überzeugt, dass dies eine Lüge ist. Als die Kinder beim Spielen versehentlich eines der Implantate deaktivieren, ist damit ein Weg gefunden, das Haus zu verlassen, ohne gleich von den Robotern getötet zu werden. Und so begeben sich Sean und seine Freunde auf die gefährliche Suche nach Seans Vater, wobei ihnen der verräterische Robin Smythe (Ben Kingsley), der auf jeden Fall verhindern möchte, dass die Kinder die Wahrheit herausfinden…

Nach seiner wunderbar schrägen Horror-Comedy "Grabbers" lässt es Regisseur Jon Wright in "Robot Overlords" deutlich ernsthafter angehen. Das hat einige Vor-, aber leider auch etliche Nachteile. Der deutlichste Vorteil ist die einnehmende Endzeit-Atmosphäre, die der Geschichte voll und ganz gerecht wird. Mit recht bescheidenen Mitteln haben Wright und sein Team visuell eine überzeugende Dystopie geschaffen, die das Thema Alien-Invasion als temporeiches Jugendabenteuer präsentiert. Mit Ben Kingsley und Gillian "Akte X" Anderson weist der Film dann auch noch zwei sehr gute Darsteller auf, die in der Regel auch aus schwachen Drehbüchern das Beste herausholen können.

Es gibt etliche Szenen, die gerade für jüngere Zuschauer ein hohes Spannungspotential, ansprechende Effekte und eine einnehmende Atmosphäre offenbaren. Für ältere SciFi-Fans dagegen gestaltet sich dieser Kampf gegen die übermächtigen Roboter etwas zäh und zu brav. Dazu hat das Drehbuch mit zwei erheblichen Problemen zu kämpfen: zum einen bedient es sich einfach viel zu oft zu abgenutzter Klischees, wodurch ein gewisses Überraschungsmoment einfach verloren geht. Zum anderen fehlt dem Film das, was "Grabbers" so unterhaltsam und charmant gemacht hat: jede Menge augenzwinkernde Selbstironie. Zugegeben, die Suche eines Jungen nach seinem todgeglaubten Vater in einer von Aliens zerstörten und unterjochten Gesellschaft ist natürlich kein Stoff für die ganz großen Lacher. Aber etwas mehr Humor hätte der Inszenierung gerade als Antwort auf die vielen Klischees schon gut getan. So hätte die unfreiwillige Komik sehr einfach in gewollte Auflockerung durch gezielt eingesetzte Ironie umgewandelt werden können.

So lässt "Robot Overlords" leider viel Potential ungenutzt. Als spannendes Jugendabenteuer funktioniert das Ganze aber allemal. Zuschauer zwischen 12 und 19 Jahren, die spannende SciFi-Dystopien mögen und noch nicht zu viel Wert auf ausgefeilte Dialoge, interessante Charaktere und Logik legen, werden hier durchaus gut bedient. Und für solche Zuschauer gibt es dann auch ein klares: Sehenswert!

Bild + Ton: Das Bild ist in einigen Szenen recht dunkel, weist aber auch dann eine ordentliche Gesamtschärfe auf. Auch wenn sich das geringe Budget auch in der visuellen Umsetzung niederschlägt, hinterlassen die atmosphärische Farbgebung und die gelungene Detaildarstellung insgesamt einen positiven Gesamteindruck. Ähnliches gilt auch für den DTS-HD Master Audio Mix, der neben den kraftvoll abgemischten Stimmen auch einige effektive Surround-Momente zu bieten hat. Gut!

Extras: Neben einem ordentlichen Making of (ca. 23:37 Min.) und dem Trailer bietet die Blu-ray noch einen Blick auf die visuellen Effekte (ca. 6:09 Min.) des Films. Gut!

Fazit: "Robot Overlords" ist ein recht unterhaltsamer SciFi-Thriller, der einige gute Ideen und ordentliche Effekte vorzuweisen hat. Leider leidet das Drehbuch unter einigen sehr zähen Momenten und störenden Klischees. Für einen kurzweiligen Heimkino-Abend reicht es aber allemal. Die Blu-ray präsentiert den Film in atmosphärischer Bild- und Tonqualität. Als Bonus gibt es ein gutes Making of und einen Blick auf die Special Effects. All das reicht am Ende mit kleinen Abstrichen noch für ein: Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Robot Overlords – Blu-ray
  • Robot Overlords – Blu-ray
  • Robot Overlords – Blu-ray
  • Robot Overlords – Blu-ray
  • Robot Overlords – Blu-ray
  • Robot Overlords – Blu-ray
  • Robot Overlords – Blu-ray
  • Robot Overlords – Blu-ray

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.