Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD

Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD

Großbritannien 2010 - mit Dame Eileen Atkins, Jean Marsh, Keeley Hawes, Ed Stoppard, Claire Foy, Art Malik ...

Filminfo

Originaltitel:Upstairs Downstairs Series 1
Genre:TV-Serie
Regie:Euros Lyn, Saul Metzstein
Verkaufsstart:28.09.2012
Produktionsland:Großbritannien 2010
Laufzeit:ca. 150 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Behind the Scenes
Regionalcode:2
Label:Polyband Medien
Webseite:www.polyband.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD

Inhalt: Seit Jahren steht das Haus Nummer 165 am Eaton Place nun schon leer. Nachdem die Familie Bellamy das Haus verkauft hat, hat sich lange kein Käufer für das herrschaftliche Haus gefunden. Doch nun, im Jahr 1936, stehen endlich die neuen Eigentümer vor der Tür: der Diplomat Sir Hallam Holland (Ed Stoppard) möchte hier mit seiner Frau Lady Agnes (Keeley Hawes, "Ashes to Ashes") eine Familie gründen. Doch diesem Plan stehen gleich mehrere Probleme entgegen. Da wäre zunächst Hollands resolute Mutter Lady Holland (Eileen Atkins), die sich kurzerhand mit ihrem treuen Diener Mr. Amanjit (Art Malik) in dem Haus einnistet. Und auch Persie (Claire Foy), die dickköpfige Schwester von Lady Agnes, sorgt in dem Haus für mehr Ärger, als für Harmonie. Und dann wäre da ja noch das Problem, das geeignete Personal zu finden. Hier soll Rose Buck (Jean Marsh), das ehemalige Hausmädchen der Bellamys, helfen. Doch aufgrund des geringen Budgets, das ihr Sir Holland zur Verfügung stellt, lassen sich nur schwer hochkarätige Angestellte finden. Doch auch wenn der äußerst nervöse Butler Mr. Pritchard (Adrian Scarborough), die notorisch meckernde Köchin Mrs. Thackeray (Anne Raid) oder auch das sehr nah am Wasser gebaute Zimmermädchen Ivy (Ellie Kendrick) auf den ersten Blick wie eine Notlösung erscheinen, so tragen sie doch erheblich dazu bei, dass wieder Leben ins Haus am Eaton Place kommt... 

Zwischen 1971 und 1975 wurden insgesamt 68 Episoden der Serie "Das Haus am Eaton Place" inszeniert, die nicht nur in England, sondern auch in den USA und in Deutschland ein riesiger Erfolg war und bis heute eine treue Fangemeinde für sich verbuchen kann. Trotz dieser großen Beleibtheit hat es bis zum Jahr 2010 gedauert, bis grünes Licht für eine Fortsetzung gegeben wurde. Die beiden Schöpferinnen der Serie, die Schauspielerinnen Jean Marsh und Eileen Atkins, sind auch an dieser Neuauflage aktiv beteiligt, in erster Linie allerdings vor der Kamera. Marsh wiederholt die Rolle, die sie schon in der Originalserie gespielt hat und Atkins trat in der ersten Staffel als Lady Holland auf – eine der besten Rollen dieser ersten drei neuen Folgen. 

Die Neuauflage des Serienklassikers steht ein wenig im Schatten des ähnlich konzipierten "Downton Abbey", einer großartigen Serie, die es so ohne das Original "Haus am Eaton Place" wahrscheinlich gar nicht geben würde. Beide Serien erzählen vom Leben auf den verschiedenen Gesellschaftsebenen eines Hauses: die wohlhabenden Herrschaften oben, die Bediensteten unten – daher auch der Originaltitel "Upstairs Downstairs". Beide Serien spielen in einer ähnlichen Epoche und bedienen sich gleichermaßen historischer Elemente, als auch Versatzstücke der klassischen Soap Opera. Diese Versatzstücke sind bei "Rückkehr ins Haus am Eaton Place" deutlich stärker ausgeprägt, als bei "Downton Abbey". Allerdings kann dieser Eindruck auch deshalb entstehen, da die erste Staffel aus nur drei Folgen besteht und daher in sehr viel kürzerer Zeit verschiedene Handlungsstränge erzählen muss, als anderen Serien zur Verfügung steht. 

Obwohl die Drehbücher sehr gut ausgearbeitet sind und sich die Macher genügend Zeit für die Charakterentwicklung genommen haben, wirken die Geschichten, die in der ersten Staffel erzählt werden, mitunter ein wenig gehetzt und daher auch etwas oberflächlich. Nichtsdestotrotz wird auch deutlich, warum die Originalserie so erfolgreich gewesen ist: das Konzept funktioniert einfach, auch noch vier Jahrzehnte, nachdem die erste Folge ausgestrahlt worden ist. Eine tolle Ausstattung, viel Dramatik, etwas Romantik und immer wieder trockener britischer Humor machen die "Rückkehr ins Haus am Eaton Place" zu einer äußerst angenehmen Erfahrung für alle Freunde gediegener britischer TV-Unterhaltung. Da kann Staffel 2 eigentlich gar nicht schnell genug kommen! Nicht nur für Fans des Originals absolut empfehlenswert! 

Bild + Ton: Die drei Folgen dieser sehr kurzen ersten Staffel präsentieren sich in guter Bild- und Tonqualität. Farbgebung, Bildschärfe und Kontraste liegen ebenso wie die Abmischung von Musik und Dialogen auf gutem TV-Niveau. Das ist nicht wirklich spektakulär, aber für eine aktuelle Fernsehproduktion sehr gut umgesetzt. 

Extras: Als Bonus hat die DVD einen knapp 35 Minuten langen Blick hinter die Kulissen zu bieten. Hier wird über die Bezüge zur Originalserie gesprochen, warum es so lange gedauert hat, bis der Klassiker seine Neuauflage bzw. Fortsetzung verpasst bekommen hat und wie die drei Folgen der ersten Staffel entstanden sind. Sehenswert! 

Fazit: Die "Rückkehr ins Haus am Eaton Place" verblasst ein wenig im sich geradezu aufdrängenden Vergleich zu "Downton Abbey". Doch wird dem Zuschauer hier 150 Minuten lang vor Augen geführt, was die Serie "Das Haus am Eaton Place" einst so beliebt gemacht hat und dass dieses Konzept auch in modernisierter Form immer noch sehr gut funktioniert. Eine schön ausgestattete und gut gespielte Soap, die in drei Folgen mehr Ereignisse abhandelt, als so manch andere Serie in einer 24-Folgen Staffel. Die kurzweilige Inszenierung, die gute technische Umsetzung und auch das sehenswerte Making of machen die DVD der ersten Staffel unterm Strich für alle Freunde gediegener britischer Unterhaltung absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD
  • Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD
  • Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD
  • Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD
  • Rückkehr ins Haus am Eaton Place – Upstairs Downstairs, Staffel 1 – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.