Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Sherlock Staffel 2 – DVD

Sherlock Staffel 2 – DVD

Großbritannien 2012 - mit Benedict Cumberbatch, Martin Freeman, Andrew Scott, Lara Pulver, Rupert Graves ...

Filminfo

Originaltitel:Sherlock Series 2
Genre:TV-Serie, Thriller, Komödie
Regie:Paul McGuigan, Toby Haynes
Verkaufsstart:29.05.2012
Produktionsland:Großbritannien 2012
Laufzeit:ca. 270 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:2
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1,78:1)
Extras:Audiokommentare, Making of, Booklet
Regionalcode:2
Label:Polyband Medien
Webseite:www.polyband.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Sherlock Staffel 2 – DVD

Inhalt: Mit seiner originellen Neuinterpretation der Geschichten um den Meisterdetektiv Sherlock Holmes feierten Serienschöpfer Steven Moffat und Mark Gatiss im Sommer 2010 große Erfolge. Als nach dem Ende der drei Fernsehfilme umfassenden ersten Staffel (alle Informationen zu den ersten Folgen finden Sie HIER) verkündet wurde, dass es auch eine zweite Staffel geben wird, war die Freude bei den Fans groß. Dass sie bis zum Frühjahr 2012 auf die nächsten drei Fälle von "Sherlock" würden warten müssen, war zwar eine echte Geduldsprobe, doch nach Ausstrahlung der ersten neuen Folge war klar, dass sich das Warten auf jeden Fall gelohnt hat. Sowohl bei den Fans, als auch bei den Kritikern schnitten die drei neuen Filme extrem gut ab. Nun kommen auch die deutschen Fans in den Genuss der neuen Abenteuer von Sherlock Holmes, großartig dargestellt von Benedict Cumberbatch, und Dr. John Watson (Martin Freeman), die einmal mehr TV-Unterhaltung auf ganz hohem Niveau bieten. 

EIN SKANDAL IN BELGRAVIA 

Die erste Episode der neuen Staffel schließt direkt an den Cliffhanger der letzten Folge an und löst diesen zunächst etwas enttäuschend auf. Doch es bleibt kaum Zeit für lange Gesichter, denn schon wenige Minuten später präsentiert sich die Serie wieder von ihrer besten Seite: 

Nachdem sich Sherlock nach seiner Konfrontation mit Moriarty (Andrew Scott) mit allerlei langweiligen Fällen herumschlägt, bekommt er endlich einen Auftrag, der seine berühmte Kombinationsgabe wieder einmal so richtig fordert. Von oberster Stelle wird Sherlock gebeten, kompromittierende Fotos, auf denen ein Mitglied des Königshauses zu sehen sind, von der Edel-Domina Irene Adler (Lara Pulver), die nur "die Frau" genannt wird, zu beschaffen. Doch obwohl es ihm schnell gelingt, sich Zugang zu Irenes Haus zu verschaffen, muss er gleich bei der ersten Begegnung mit "der Frau" feststellen, dass er sich anscheinend doch nicht immer auf seine legendären Sinne verlassen kann... 

Diese Folge lebt von der prickelnden Chemie zwischen Sherlock und Irene Adler. Lara Pulver gibt die geheimnisvolle Schöne mit einer hoch dosierten Mischung aus Erotik und Eleganz, so dass man als Zuschauer einerseits nachvollziehen kann, warum sie einen Mann wie Sherlock derart verwirren kann, andererseits aber in ihr auch eine ernstzunehmende Gegenspielerin sieht. 

Darüber hinaus hat auch diese Episode wieder zahlreiche Anspielungen auf verschiedene "Sherlock Holmes" Geschichten zu bieten, wobei sich die wohl Amüsanteste auf die legendäre Deerstalker-Mütze, ein Markenzeichnen des Meisterdetektivs, bezieht. Eine spannende wie amüsante und extrem clever gestrickte Folge, die deutlich macht, warum "Sherlock" zum Besten zählt, was die aktuelle TV-Landschaft derzeit zu bieten hat. 

DIE HUNDE VON BASKERVILLE 

Wie auch in Staffel 1, so ist auch hier die zweite Folge qualitativ gesehen ein kleiner Durchhänger. Zwar hat auch diese auf der wohl bekanntesten aller Holmes-Geschichten basierende Episode einen extrem hohen Unterhaltungswert zu bieten, doch im direkten Vergleich zu den beiden anderen Filmen schneidet die Geschichte, in der sich Sherlock und Holmes mit geheimen Regierungsexperimenten befassen, nicht ganz so überzeugend ab. Irgendwie scheint ein Trauma, das der wohlhabende Henry Knight (Russel Tovy, einer der Hauptdarsteller aus der hierzulande leider noch fast völlig unbekannten Serie "Being Human") seit seiner Kindheit mit sich herum trägt, direkt mit geheimen Experimenten in der Baskerville-Anlage zusammen zu hängen. Natürlich glaubt Sherlock nicht daran, dass es tatsächlich gigantische Monsterhunde gibt, wie Henry steif und fest behauptet. Doch als er nach einem Besuch in der Militäranlage ebenfalls eine fürchterliche Kreatur zu sehen glaubt, stellt Holmes seine Kombinationsgabe ernsthaft in Frage. Nur für einen Moment, versteht sich... 

Geschickt werden Versatzstoffe aus der klassischen Holmes-Geschichte modernisiert und mit zahlreichen Anspielungen auf andere Geschichten zu einem unterhaltsamen Mystery-Thriller verknüpft. Sehr amüsant ist etwa, wie die Lichtzeichen, die Watson im Moor entdeckt, in dieser Variante der Geschichte erklärt werden. Auch wenn "Die Hunde von Baskerville" der schwächste Fall der zweiten Staffel sind, erstklassige Unterhaltung und einige ganz großartige Momente hat auch diese Episode zu bieten. 

DER REICHENBACHFALL 

Der dritte Fall ist zweifelsohne das Highlight der Staffel. Nach einem wahren Paukenschlag noch vor dem Vorspann, bei dem Watson seiner Therapeutin eröffnet, das Holmes tot sei, springt die Handlung nach der Eröffnungssequenz zu dem Moment zurück, in dem sich Jim Moriarty mit einem meisterhaften Coup zurückmeldet. Denn es gelingt ihm, gleichzeitig in die Bank of England und in ein Hochsicherheitsgefängnis einzubrechen und im selben Augenblick noch die Kronjuwelen im Tower zu stehlen. Obwohl der geniale Kriminelle sofort von der Polizei gefasst wird und seine Schuld nur zu offensichtlich ist, wird er bei seinem Prozess freigesprochen. Für Moriarty ist dies nur der Auftakt zu seinem ultimativen Schlag gegen Holmes, mit dem er nicht nur die Reputation, sondern auch das Leben des Detektivs vernichten will... 

Großartige Darsteller, perfekt in die Gegenwart übertragene Geschichten, eine ausgewogene Mischung aus Humor und Spannung und wunderbare Dialoge machen "Sherlock" zu einem Muss für Alle, die clever konstruierte TV-Unterhaltung auf höchstem Niveau zu schätzen wissen. Fans des klassischen "Sherlock Holmes" können großen Spaß daran haben, die unzähligen Anspielungen auf die literarische Vorlage und ihre zahlreichen Verfilmungen zu entdecken. Und wer sich bislang noch nicht oder kaum mit den Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle beschäftigt hat, bekommt hier die Gelegenheit, einen der größten Detektive der Unterhaltungsgeschichte auf ganz wunderbare Art kennen zu lernen. Negativ ist eigentlich nur, dass Fans lange auf eine Fortsetzung werden warten müssen, da die Dreharbeiten zu neuen Folgen frühestens im Frühjahr 2013 beginnen können. Aber wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben.... und "Sherlock" ist ein verdammt gutes Ding! 

Bild + Ton: Wie schon bei Staffel 1 liegt auch die technische Umsetzung der drei neuen Fälle von Sherlock auf sehr gutem Niveau: Das Bild ist sauber, die Gesamtschärfe liegt auf gutem bis sehr gutem Niveau und die eher dezente Farbgebung fängt die Atmosphäre der Serie perfekt ein. Der gute Dolby Digital 5.1 Mix wird in erster Linie von den Dialogen und dem Soundtrack bestimmt, doch einige gut eingesetzte Sound-Effekte und atmosphärische Umgebungsgeräusche sorgen immer wieder für ordentlich Bewegung im Surround-Bereich. Gut! 

Extras: Neben zwei sehr hörenswerten Audiokommentaren auf der ersten DVD hat die zweite Disc noch ein knapp 30minütiges Making of zu bieten. Dazu liegt der DVD noch ein ausführliches Booklet bei, das neben Episodenbeschreibungen auch die Charaktere und deren Darsteller vorstellt und auch noch einmal rekapituliert, was in der ersten Staffel geschehen ist. Gut! 

Fazit: "Sherlock" war schon in der ersten Staffel eine sehr positive Überraschung in der Fernsehlandschaft. Die drei Filme aus Staffel 2 legen qualitativ noch einmal eine Schippe drauf. Besonders EIN SKANDAL IN BELGRAVIA und DER REICHENBACHFALL sind visuell, schauspielerisch und dramaturgisch Unterhaltung auf ganz hohem Niveau. Die DVDs der zweiten Staffel sind technisch gut umgesetzt, das Bonusmaterial ist übersichtlich, aber durchaus sehens-, hörens- und lesenswert! Daher gilt für die neuen Fälle von "Sherlock": absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Sherlock Staffel 2 – DVD
  • Sherlock Staffel 2 – DVD
  • Sherlock Staffel 2 – DVD
  • Sherlock Staffel 2 – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.