Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
November 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Sons of Anarchy Season 3 - DVD

Sons of Anarchy Season 3 - DVD

USA 2010 - mit Ron Pearlman, Charlie Hunnam, Katey Sagal, Kim Coates, Tommy Flanagan u.a

Filminfo

Originaltitel:Sons of Anarchy Season 3
Genre:TV-Serie, Thriller, Drama
Regie:Guy Ferland, Stephen Kay, Adam Arkin u.a.
Verkaufsstart:06.12.2013
Produktionsland:USA 2010
Laufzeit:ca. 585 Min.
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:4
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Audiokommentare, entfallene Szenen, Featurettes, Webisodes, Gesprächsrunde, Gag Reel
Regionalcode:2
Label:Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Sons of Anarchy Season 3 - DVD

Inhalt: Die Sons of Anarchy sind noch immer tief erschüttert von den Ereignissen am Ende der zweiten Staffel. Ganz besonders Jax (Charlie Hunnam) ist nach der Entführung seines Sohns Abel völlig aus der Bahn geworfen. Überzeugt Davon, dass Abel nicht mehr am Leben ist, hat sich Jax komplett aufgegeben. Doch als seine Kumpel eine erste Spur vom Kidnapper Cameron finden, schöpft Jax neue Hoffnung. Er will alles daran setzen, Abel wiederzufinden. Doch die Gang kann sich nicht vollständig auf die Rettung des kleinen Jungen konzentrieren, müssen sie doch zunächst eines ihrer Mitglieder zu Grabe tragen. Als es ausgerechnet bei der Trauerfeier in Charming zu einem blutigen Anschlag kommt, wird die Kleinstadt von einem ganz besonders tragischen Verlust erschüttert, was auch Folgen für die Zukunft der SoA haben könnte. Desweilen versucht die untergetauchte Gemma (Katey Sagal), die von der Entführung ihres Enkels erfahren hat, zurück nach Charming zu gelangen, um Jax beizustehen. Doch das erweist sich als keine besonders gute Idee, denn schließlich wartet hier schon das FBI auf die vermeintliche Mörderin. Während auf Gemma eine langjährige Gefängnisstrafe wartet und der Konflikt zwischen den Sons of Anarchy und den Mayans zu eskalieren droht, führt Abels Spur nach Irland, wo auch noch einige Geheimnisse aus der Vergangenheit begraben liegen, von denen Clay (Ron Pearlman) und Gemma eigentlich nicht wollten, dass Jax sie jemals erfährt. Doch das sind bei weitem nicht die einzigen Herausforderungen, denen sich die Motorrad-Gang in dieser dritten Staffel stellen muss…

Die Zeichen stehen auf Veränderung in Charming. In der dritten Staffel von "Sons of Anarchy" hat Kurt Sutter ("The Shield") versucht, der Geschichte durch einige kleine und größere Veränderungen ein wenig neuen Schwung zu verleihen. Ob es der eskalierende Streit mit den Mayans ist, die drohende Gefängnisstrafe für Gemma oder der unerwartete Tod einer nicht unwichtigen Nebenfigur gleich in der ersten Folge – Sutter macht wieder einmal deutlich, dass man bei dieser Serie mit allem rechnen muss. Doch die Entscheidung, das Geschehen in einigen Folgen auch nach Irland zu verlegen, erweist sich nur zu Beginn als erfrischende Abwechslung. Denn nach einiger Zeit wirkt dieser an sich spannende Handlungsstrang doch sehr in die Länge gezogen, wodurch diese Staffel gerade in der Mitte ein wenig an dem Schwung und der Kraft verliert, die "Sons of Anarchy" so mitreißend macht.

Allerdings ist dieser Hänger nicht von Dauer. Gegen Ende nimmt das Ganze wieder deutlich an Fahrt auf und das Finale stellt die Weichen für die vierte Staffel, die nicht schnell genug kommen kann. Doch auch im Verlauf der etwas schwächeren Folgen gibt es immer wieder extrem starke Momente. Die gewohnte Mischung aus Spannung, Drama, etwas Humor und unerwarteten Wendungen sorgen dafür, dass "Sons of Anarchy" selbst dann, wenn sich die Serie nicht in Bestform präsentiert, noch immer ein ganz besonders schmackhaftes Stück TV-Kost ist.

Die hervorragenden Drehbücher, das mittlerweile perfekt aufeinander eingespielte Darsteller-Ensemble, der tolle Soundtrack und nicht zuletzt die hervorragende Kameraarbeit liegen auf gewohnt hohem Niveau. Damit beweist Kurt Sutter, dass sich gute Unterhaltung extrem hochwertig und anspruchsvoll präsentieren kann, ohne gleich zu verkopft daher zu kommen. Es reichen schon eine spannend konstruierte Dramaturgie, zugängliche Charaktere und ein ordentlicher Spannungslevel – und davon hat "Sons of Anarchy" reichlich zu bieten. Wer schon die ersten beiden Staffeln mochte, der wird auch diese dreizehn Episoden regelrecht verschlingen. Es ist vielleicht nicht die beste Staffel der Serie, aber trotzdem sind diese Folgen in jeder Minute absolut sehenswert!

Bild + Ton: An der technischen Qualität hat sich auch bei Staffel 3 nichts geändert. Das Bild ist wieder absolut sauber und überzeugt mit einer sehr erdigen, atmosphärischen Farbgebung. Die Gesamtschärfe liegt ebenfalls auf gutem Niveau und offenbart hier und da auch eine mehr als überzeugende Detaildarstellung. Der Dolby Digital 5.1 Mix lässt die eher zentral abgemischten Dialoge klar und kraftvoll zur Geltung kommen, während einige gut umgesetzte Effekte wie Schusswechsel, Explosionen und natürlich das Brummen von Motorrädern immer wieder für hörbare Bewegung auf den Surround-Kanälen sorgen. Gut!

Extras: Auch die dritte Staffel hat wieder einige gute Extras zu bieten. Los geht es auf der ersten DVD mit einem Audiokommentar zu "Abel" mit Kurt Sutter, Dave Erickson, Chris Collins, Regina Corrado, Liz Sagal und Marco Ramirez. Zudem gibt es noch zehn Minuten an geschnittenen Szenen zu sehen. Disc 2 hat weitere 5:30 Min. an geschnittenen Szenen, auf DVD 3 sind es 8:03 Minuten. Dazu kommt hier noch ein Audiokommentar zur Folge "Nichts als die Wahrheit" von Kurt Sutter, Charlie Hunnan, Katey Sagal, Maggie Sift und Tommy Flanagan.

DVD 4 schließlich bietet weitere entfallene Szenen (ca. 3:13 Min.) und einen Audiokommentar zu "NS" mit Kurt Sutter und den Sons of Anarchy-Darstellern. Dazu kommen noch vier Webisodes ("Die Zukunft beginnt jetzt", ca. 9:20 Min.), die den Übergang zwischen Staffel 3 und 4 bilden. Eine Diskussion mit den Autoren am runden Tisch (ca. 17:30 Min.), eine Skriptlesung zum Staffelfinale (ca. 42:18 Min.), ein Motorrad-Workshop für den guten Zweck (ca. 15:08 Min.) stehen ebenfalls auf dem Programm. Abschließend gibt es noch einen Blick auf das Finale mit Kurt Sutter (ca. 5:19 Min.), einen Besuch bei der Premiere zu Staffel 3 (ca. 5:16 Min.) und ein amüsantes Gag Reel (ca. 2:55 Min.) zu sehen. Gut!

Fazit: "Sons of Anarchy" kehrt nach den aufregenden Ereignissen aus dem letzten Staffelfinale mit einem sehr mitreißenden Auftakt zurück. Das Ende der ersten Folge bringt gleich die erste dramatische Wendung und den ersten Abschied eines zentralen Nebencharakters. Wenn sich das Geschehen nach Irland verlagert, gibt es zwar einige dramaturgische Längen. Doch insgesamt bieten auch die 13 Episoden dieser Staffel wieder Fernsehunterhaltung auf ganz hohem Niveau: spannend, dramatisch, humorvoll, cool und dreckig – das sind die "Sons of Anarchy"! Die technische Umsetzung ist wieder sehr gelungen und auch das Bonusmaterial kann sich hören und sehen lassen. Dafür gibt es, wie schon bei den Staffel 1 und 2, ein ganz klares: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Sons of Anarchy Season 3 - DVD
  • Sons of Anarchy Season 3 - DVD
  • Sons of Anarchy Season 3 - DVD
  • Sons of Anarchy Season 3 - DVD
  • Sons of Anarchy Season 3 - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.