Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Submarine

Submarine

Großbritannien 2010 - mit Craig Oliver, Yasmin Paige, Sally Hawkins, Paddy Considine, Noah Taylor ...

Filminfo

Originaltitel:Submarine
Genre:Komödie, Drama
Regie:Richard Ayoade
Kinostart:17.11.2011
Produktionsland:Großbritannien 2010
Laufzeit:ca. 96 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.submarine-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Der fünfzehnjährige Oliver Tate (Craig Oliver) ist kein typischer Durchschnittsteenager. Davon ist zumindest Oliver selbst überzeugt. Während die anderen Kinder aus seiner Klasse ihre Zeit auf Partys verbringen, geht Oliver lieber alleine am Strand in seiner walisischen Heimat Swansea spazieren und hängt seinen Gedanken nach. Das macht ihn, davon ist er überzeugt, intellektuell seinen Mitschülern überlegen. Als er beschließt, Jordana (Yasmin Paige), die ebenfalls ein ganz besonderes Individuum zu sein scheint, verführen zu wollen, muss Oliver allerdings feststellen, dass er noch viel über das Leben lernen muss. Und auch die Versuche, die Ehe seiner Eltern (Sally Hawkins und Noah Taylor) mit Hilfe seiner listigen Gedanken zu retten, erweist sich als schwieriger, als sich Oliver das gedacht hat...

Richard Ayoade, bekannt als Nerd Moss aus der kultigen Comedy-Serie "The IT Crowd", hat mit "Submarine", der Verfilmung des Romans "Submarine – Ich, Oliver Tate" von Joe Denthorne, ein wunderbares Regiedebüt abgeliefert. Mit einer Mischung aus leisem Humor und unaufdringlichem Drama wirft Ayoade einen charmanten Blick auf die Widrigkeiten des Lebens aus der Sicht eines Jugendlichen, der auf der einen Seite noch Kind ist, auf der anderen Seite aber glaubt, bereit zu sein, erwachsen zu werden.

Untermalt von Songs von Alex Turner, für dessen Band Arcitc Monkeys Ayoade bereits einige Musikvideos inszeniert hatte, und eingetaucht in atmosphärische Bilder der wunderbaren walisischen Landschaft verfügt der Film über eine gewisse Zärtlichkeit, die von dem trockenem britischen Witz perfekt ergänzt wird. Zudem konnten mit Craig Oliver und Yasmin Paige zwei großartige Darsteller für die beiden tragenden Rollen gefunden werden, die trotz des etwas artifiziell anmutenden Charakters ihrer Figuren absolut natürlich und authentisch wirken.

Der einzige Vorwurf, der "Submarine" gemacht werden könnte, ist, dass der Film in einigen Momenten zu bemüht versucht, anders und schräg zu sein und damit vorzugeben versucht, anspruchsvoller zu sein, als er eigentlich ist. Andererseits könnte das auch genau so gewollt sein, da die Inszenierung so genau dem Charakter ihrer Hauptfigur Oliver Tate entspricht. Auch Oliver glaubt, etwas ganz Besonderes zu sein, besser, als seine Artgenossen. Und dabei ist er doch auch nur ein ganz normaler Teenager mit den selben Fehlern und Ängsten, die auch seine Altersgenossen plagen.

Bei den erwachsenen Darstellern sticht besonders Paddy Considine mit Mut zur Hässlichkeit heraus. Nicht nur seine Frisur, sondern auch seine Darstellung hinterlässt bleibenden Eindruck. Doch auch wenn die erwachsenen Protagonisten gut besetzt sind, so gehört der Film doch ganz eindeutig den Jugendlichen. Und auch, wenn es schon unzählige Filme über die Schwierigkeiten des Lebens mit der Pubertät gab und es noch unzählige geben wird, so ist "Submarine" doch mit seiner liebenswerten Inszenierung und seinen guten Darstellern ein kleines Juwel innerhalb des Genres. Von Olivers etwas gestelzten Verführungsambitionen, den Liebesbriefen, die er im Namen seines Vaters an seine Mutter schreibt bis zu seinem ritterlichen Versuch, Jordanas Ehre zu schützen, ihm dabei zuzusehen, wie er durch sein Leben stolpert, macht einfach Spaß. Zumal sich der Film nie über seine Figuren und ihre Probleme lustig macht. Wer also britische Komödien der etwas ruhigeren, skurrileren Art mag und den Horror der Pubertät auf ganz zauberhafte Art noch einmal erleben möchte, der sollte sich Richard Ayoades Regiedebüt auf keinen Fall entgehen lassen.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Submarine
  • Submarine
  • Submarine
  • Submarine
  • Submarine
Kino Trailer zum Film "Submarine (Großbritannien 2010)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.