Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Februar 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
The Best Offer – Das höchste Gebot

The Best Offer – Das höchste Gebot

Italien 2012 - mit Geoffrey Rush, Jim Sturgess, Sylvia Hoeks, Donald Sutherland u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:La Migliore Offerta
Genre:Drama, Mystery, Romantik
Regie:Giuseppe Tornatore
Kinostart:21.03.2013
Produktionsland:Italien 2012
Laufzeit:ca. 123 Min
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.thebestoffer.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Giuseppe Tornatore, der in Filmen wie "Cinema Paradiso", "Die Unbekannte" oder "Der Zauber von Manela" meisterhaft von verborgenen Leidenschaften, großen Geheimnissen und unerfüllter Liebe erzählt hat, erweist sich auch mit seinem neuesten Werk "The Best Offer – Das höchste Gebot" als großartiger Geschichtenerzähler. Im Mittelpunkt des Dramas steht der Kunstexperte und Auktionator Virgil Oldman (Geoffrey Rush), der lediglich seinen Kunstwerken gegenüber echte Leidenschaft entwickeln kann. Gegenüber seinen Mitmenschen dagegen empfindet der Einzelgänger in der Regel nur Abneigung und Desinteresse. Echte Freundschaft kennt Virgil nicht. Lediglich mit seinem Compagnon Billy (Donald Sutherland), der seit Jahren regelmäßig Bilder für Virgil ersteigert, verbindet den Kunsthändler eine Art freundschaftliche Bindung. Und auch dem jungen Restaurator Robert (Jim Sturgess) kann Virgil so etwas wie Respekt und Zuneigung entgegen bringen. Doch ansonsten gibt es für Virgil nur seine Kunst. Das ändert sich mit einem Anruf, den er an seinem 63. Geburtstag erhält: die junge Claire (Sylvia Hoeks) bittet ihn verzweifelt, den Nachlass ihrer kürzlich verstorbenen Eltern aufzulösen. Obwohl sie ihn beim ersten Treffen versetzt und auch bei einem Nachfolgetermin nur der Hausverwalter erscheint, nimmt Virgil entgegen all seinen Gewohnheiten den Auftrag an. Nicht nur von den Teilen einer geheimnisvollen Maschine, die er in dem Haus findet, sondern auch von der für ihn unsichtbaren Besitzerin ist Virgil auf unerklärliche Art derart fasziniert, dass er all seine Regeln und Vorbehalte in den Wind schießt. Und plötzlich lernt er ganz neue Seiten an sich und seinem Leben kennen…

"The Best Offer – Das höchste Gebot" ist eine sehr edel inszenierte Mischung aus Drama, Liebesgeschichte und Mystery. Giuseppe Tornatore nimmt sich viel Zeit, um seine Geschichte aufzubauen. Langeweile wird dabei durch die schwelgerischen Bilder, die perfekt mit den Kunstwerken harmonisieren, die Virgil immer wieder voller Bewunderung betrachtet, aber auch durch das einnehmende Spiel von Geoffrey Rush perfekt vermieden. Vielmehr wird durch das zurückgenommene Tempo eine enorm einnehmende Atmosphäre aufgebaut, die den Zuschauer nicht nur an die Geschichte fesselt, sondern ihn auch nachempfinden lässt, warum der Nachlass von Claires Eltern, aber ganz besonders die junge Frau, die sich so vehement vor ihm zu verstecken scheint, eine derart große Faszination auf den Kunsthändler ausüben.

Ohnehin lebt der Film von seiner Hauptfigur. Das großartige Zusammenwirken von Geoffrey Rushs wunderbarem Spiel und dem mal sehr amüsanten, dann wieder clever intelligentem Drehbuch ergibt eine derart schmackhafte Melange, dass jede noch so kleine Länge augenblicklich  eliminiert wird. Die Geschichte an sich ist trotz der vielen Wendungen eher einfach gehalten, zumal Tornatore die größte Wendung des Films quasi im Vorbeigehen schon lange, bevor sie eintritt, verrät. Wer dem Geschehen aufmerksam folgt, wird dann am Ende nicht wirklich überrascht sein. Dennoch bleibt bis zur letzten Einstellung eine unaufgeregte Spannung bestehen, die eben weniger der Geschichte an sich, sondern der eindringlichen Atmosphäre von Tornatores Inszenierung geschuldet ist.

"The Best Offer – Das höchste Gebot" erreicht zwar nicht wirklich die Klasse von vielen anderen Filmen des preisgekrönten Filmemachers. Dennoch bietet auch dieses ungewöhnliche Liebesdrama wieder Unterhaltung auf ganz hohem Niveau. Wunderbare Bilder, großartige Schauspieler, eine schöne und mitreißend konstruierte Geschichte, der atmosphärische Soundtrack von Altmeister Ennio Morricone sowie eine meisterhafte, dabei irgendwie unaufdringliche Ausstattung machen "The Best Offer – Das höchste Gebot" zu einem Muss für Tornatore-Fans und für alle, die anspruchsvolle Arthaus-Dramen mögen. Absolut sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Best Offer – Das höchste Gebot
  • The Best Offer – Das höchste Gebot
  • The Best Offer – Das höchste Gebot
  • The Best Offer – Das höchste Gebot
  • The Best Offer – Das höchste Gebot
Kino Trailer zum Film "The Best Offer – Das höchste Gebot (Italien 2012)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.