Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2017
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
The Founder

The Founder

USA 2016 - mit Michael Keaton, Laura Dern, John Carroll Lynch, Nick Offerman, Patrick Wilson u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:The Founder
Genre:Drama
Regie:John Lee Hancock
Kinostart:20.04.2017
Produktionsland:USA 2016
Laufzeit:ca. 115 Min
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.thefounder-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Der Vertreter Ray Kroc (Michael Keaton) ist verzweifelt: Nur schwer kann er seine Milchshake-Mixer an den Mann bringen. Er reist Anfang der 1950er durchs Land, um Kunden zu finden. Doch der große Durchbruch will einfach nicht kommen. Als ein Schnellrestaurant im kalifornischen San Bernardino gleich sechs seiner Mixer ordert, zögert Ray nicht lange und fährt direkt dorthin, um den Deal abzuschließen. Als er an dem Restaurant der Brüder Mac (John Carroll Lynch) und Dick McDonald (Nick Offerman) ankommt, staunt er nicht schlecht. Die Kunden werden im Sekundentakt bedient und sind begeistert von den Burgern, die sie hier kaufen können. Ray wittert das ganz große Geschäft und kann mit viel Überredungskunst und noch mehr Hartnäckigkeit die Brüder dazu überreden, ihm die Franchise-Rechte an ihrem Konzept zu übergeben. Damit ist der Grundstein für ein Fast-Food-Imperium gelegt – doch bis zum großen Erfolg ist es noch ein langer und nicht immer angenehmer Weg…

"The Founder" erzählt die wahre Geschichte über die Gründung der erfolgreichsten Fast Food Kette der Welt. Wer jetzt allerdings ein Hohelied auf MacDonalds erwartet, der wird sich wundern. Denn Ray Kroc, dem die Schnellrestaurants ihre Verbreitung und ihren Erfolg zu verdanken haben, wird keineswegs als strahlender Held dargestellt, sondern als gerissener Geschäftsmann, dem Profit und Erfolg wichtiger waren, als menschliche Ideale oder seine eigene Familie. Dass man ihm beim Aufbau eines Imperiums gerne zusieht, liegt in erster Linie an Michael Keaton, der die Wandlung vom verzweifelten Vertreter zum eiskalten Millionär einfach großartig darstellt. Er spielt Kroc als gewissenlosen Blender, der extrem charmant sein kann, bis er bekommen hat, was er will, nur um sich dann von einer gnadenlos kalten und unfreundlichen Seite zu zeigen.

Keaton gelingt es, der Figur einige interessante Facetten abzugewinnen. Ray Kroc ist kein eindimensionales Ekelpaket, sondern ein Kämpfer, der so lange gebraucht hat, um ganz oben anzukommen, dass er dort auf keinen Fall mehr weg will – koste es, was es wolle. Davon abgesehen, dass es einfach interessant ist, zu sehen, wie die Wurzeln eines Unternehmens wie MacDonalds aussehen, ist es gerade die Wandlung, die Ray Kroc im Verlauf der Geschichte durchmacht, die diesen Film so mitreißend macht. Regisseur John Lee Hancock hatte zuletzt in "Saving Mr. Banks" mit Walt Disney einen anderen Gründer eines Milliarden-Unternehmens unter die Lupe genommen. Allerdings kam Disney schon allein aufgrund der Tatsache, dass er von Tom Hanks, dem wohl größten Sympathieträger dieses Planeten, gespielt wurde, sehr viel besser weg, als Ray Kroc. Beiden Filmen ist aber gemein, dass Hancock versucht, zumindest ein klein wenig einen Mythos zu entzaubern und die sehr menschliche, nicht immer schöne Seite hinter einem Imperium wie MacDonalds oder Disney zeigt.

"The Founder" erzählt seine Geschichte mitreißend, verliert aber den Unterhaltungswert nie aus den Augen. So kommt ab und an auch etwas Humor, bisweilen durchsetzt von einer gehörigen Portion Zynismus, zum Einsatz. Das hilft dem Film auch über kleinere Längen hinweg, die sicherlich deutlich schwerwiegender ausgefallen wären, wäre das Ganze als reines Drama ohne einen Hauch von Ironie und Leichtigkeit umgesetzt worden. So aber ist das Ganze eine sehr unterhaltsame Erfolgsgeschichte, die ihre Schattenseiten nicht ausspart. Getragen von einem großartigen Hauptdarsteller und einem insgesamt sehr überzeugenden Ensemble kann es dafür am Ende nur ein Fazit geben: Ein äußerst schmackhaftes Menü, das ein "Absolut sehenswert" mehr als verdient hat!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Founder
  • The Founder
  • The Founder
  • The Founder
  • The Founder
  • The Founder
  • The Founder
Kino Trailer zum Film "The Founder (USA 2016)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.