Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
The Ides of March – Tage des Verrats

The Ides of March – Tage des Verrats

USA 2011 - mit Ryan Gosling, George Clooney, Philip Seymour Hoffman, Paul Giamatti, Evan Rachel Wood ...

Filminfo

Originaltitel:The Ides of March
Genre:Drama, Thriller
Regie:George Clooney
Kinostart:22.12.2011
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 101 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.theidesofmarch.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Politthriller gehören mit Sicherheit nicht zu den Filmen, die den Studios das ganz große Geld einbringen. Zwar gibt es immer wieder ganz hervorragende Vertreter dieses Genres, die bei den zahlreichen Filmpreisen dann auch stets abzuräumen vermögen, doch an den Kinokassen erweisen sich diese Filme oftmals als regelrechtes Kassengift. Daran können dann auch große Namen wie George Clooney nur wenig ändern. Dennoch wagt sich der Superstar mit seiner neuesten Regiearbeit genau an dieses schwierige Sujet und liefert mit "The Ides of March – Tage des Verrats" einen großartiges Drama ab, dem Sie auf jeden Fall eine Chance geben sollten.

Im Mittelpunkt der auf dem Theaterstück "Farragut North" von Beau Willimon basierenden Films steht der junge Polit-Berater Stephen Meyers (Ryan Gossling), der es mit gerade einmal dreißig Jahren schon ganz nach Oben geschafft hat und die Wahlkampagne des aussichtsreichen Präsidentschaftskandidaten Mike Morris (George Clooney) organisieren darf. Ob im Umgang mit der Presse oder mit dem gegnerischen Lager, Stephen findet stets den richtigen Ton, um seinen Kandidaten gut dastehen zu lassen. Erfüllt von Selbstvertrauen und einer gehörigen Portion Idealismus scheint Stephens Karriere keine Grenzen zu können. Doch ausgerechnet eine Affäre mit der jungen Praktikantin Molly (Evan Rachel Wood) lässt den sonst so besonnenen Stephen aus der Spur geraten. Und so lässt er sich von den gegnerischen Beratern in eine perfide Falle locken, die ihn dazu zwingen wird, sich zwischen Karriere und seinen so wertvollen Idealen entscheiden zu müssen...

"The Ides of March – Tage des Verrats" ist nicht nur ganz großes Schauspielerkino, in dem neben Clooney besonders Ryan Gossling, Paul Giamatti und Philip Seymour Hoffman extrem gute Darstellungen abliefern. Gerade Gossling hat in den letzten Monaten eine extreme Vielseitigkeit an den Tag gelegt, die seinen Ruf als einer der besten Vertreter des jungen Hollywood gefestigt haben. Und auch hier begeistert der Mime mit einer Mischung aus Charme und Intensität, mit der er sich locker gegen Größen wie Clooney oder Giamatti behaupten kann.

Der Film ist aber auch ein intelligenter und dabei äußerst unterhaltsamer Thriller, der das politische Klima nicht nur in den USA sehr gekonnt einfängt. Natürlich geht es in dem Film um Politik, schnelle Dialoge sind die Regel und die komplexen Zusammenhänge erfordern durchaus die ganze Aufmerksamkeit der Zuschauer. Und dennoch kommt das Ganze nicht zu sperrig daher und verliert seinen Unterhaltungsauftrag nie aus den Augen. Es gelingt George Clooney meisterhaft, eine spannende Geschichte zu erzählen und gleichzeitig den Intellekt seines Publikums zu stimulieren. Sicherlich, "The Ides of March – Tage des Verrats" ist ein sehr amerikanischer Film, doch die Frage, wie weit man bereit ist, für die Karriere zu gehen, ist wahrlich nicht nur auf die USA beschränkt und macht den Thriller auch für deutsche Zuschauer sehr interessant. Zumal der Blick auf die dreckigen Tricks im US-Wahlkampf mit Sicherheit auch Politikern in Deutschland nicht völlig unbekannt vorkommen dürfte.

George Clooney wird seinem guten Ruf als Regisseur und Schauspieler mit diesem Film absolut gerecht. Mit einem tollen Drehbuch, an dem neben Clooney auch sein langjähriger Produktionspartner Grant Heslov und Theaterautor Beau Willimon beteiligt waren, und einem großartigen Schauspielerensemble hat Clooney ein an sich nicht gerade publikumsfreundlichen Stoff in ein unterhaltsames, dabei aber auch höchst intelligentes Gewandt gepackt, was "The Ides of March – Tage des Verrats" unterm Strich gerade für Freunde des etwas anspruchsvolleren US-Kinos absolut empfehlenswert macht!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Ides of March – Tage des Verrats
  • The Ides of March – Tage des Verrats
  • The Ides of March – Tage des Verrats
  • The Ides of March – Tage des Verrats
  • The Ides of March – Tage des Verrats
  • The Ides of March – Tage des Verrats
  • The Ides of March – Tage des Verrats
Kino Trailer zum Film "The Ides of March – Tage des Verrats (USA 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.