Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD

The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD

USA 2011 - mit Mireille Enos, Joel Kinnaman, Billy Campbell, Michelle Forbes, Kristin Lehmann, Brent Sexton u.a

Filminfo

Originaltitel:The Killing – Season 1
Genre:TV-Serie, Thriller, Drama
Regie:Brad Anderson, Patty Jenkins, Ed Bianchi u.a.
Verkaufsstart:11.09.2014
Produktionsland:USA 2011
Laufzeit:ca. 562 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Anzahl der Disc:4
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Audiokommentare, Deleted Scenes, Verlängerte Episode 13
Regionalcode:2
Label:Pandavision
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD

Film: Sarah Linden (Mireille Enos) bereitet sich gerade auf ihren Abschied aus Seattle vor, da sie gemeinsam mit ihrem Sohn und ihrem Verlobten umziehen und einen neuen Job antreten will. Ihre letzte Aufgabe soll es sein, ihren Nachfolger Stephen Holder (Joel Kinnaman) einzuarbeiten. Das Verschwinden der 17jährigen Schülerin Rosie Larsen bietet die perfekte Möglichkeit für eine reibungslose Staffelübergabe. Doch als das Mädchen tot aufgefunden wird und die Spuren zum Wahlkampfteam des liberalen Politikers Darren Richmond (Billy Campbell), der um den Posten des Bürgermeisters kandidiert, führt, wird Lindens Abreise bis auf weiteres verschoben. Denn der Fall zieht immer größere Kreise, wodurch sich immer neue Abgründe auftun. Während Linden und Holder versuchen, die Spuren im sich stetig vergrößernden Kreis der Verdächtigen nicht aus den Augen zu verlieren, wird der Vater der toten Schülerin aus Verzweiflung an den Rand der Selbstjustiz getrieben. Doch damit ist der dramatischste Teil der Ermittlungen noch lange nicht erreicht…

"The Killing" ist das gefeierte US-Remake der dänischen Erfolgsserie "Kommissarin Lund – Das Verbrechen". Das Geschehen wurde dabei von Kopenhagen nach Seattle verlegt. Ansonsten hält sich "The Killing" sehr eng an die Vorlage, was natürlich die Vermutung naheliegt, dass Zuschauer, die das dänische Original kennen, hier eher gelangweilt, als gefesselt sein werden. Doch das ist nicht der Fall. Auch wenn es so viele Parallelen gibt, dass einige Überraschungen ausbleiben, geht die für mehrere Emmys und den Golden Globe nominierte Serie doch oft genug eigene Wege. So werden dann eben auch solche Zuschauer, welche die Geschichte eigentlich schon kennen, von der Suche nach dem Mörder von Rosie Larsen mitgerissen.

Was das US-Pendant genauso gut schafft, wie die Vorlage, ist der Aufbau der einzelnen, miteinander verknüpften Handlungsstränge. Man folgt eben nicht nur den Ermittlungen von Sarah Linden und Stephen Holder, sondern taucht auch tief in die von Trauer und Wut zerfressene Welt der Familie Larsen ein oder folgt den Bemühungen des Wahlkampfteams um Darren Richmond, dass sich der Imageschaden ihres Kandidaten durch die Verbindung zu dem Mord in Grenzen hält. Dadurch kann die Serie eben nicht nur als düsterer Krimi, sondern auch als vielschichtiges Drama hervorragend unterhalten.

Die Darsteller sind insgesamt absolut überzeugend. Zugegeben, Mireille Enos ("World War Z") ist etwas farbloser, als ihre dänische Kollegin Sofie Gråbøl. Dadurch ist Sarah Linden als Charakter etwas weniger interessant, als Sarah Lund. Doch losgelöst vom direkten Vergleich liefert Enos eine ähnlich gute Leistung ab, wie ihre Co-Stars Joel Kinnaman, Billy Campbell und ganz besonders Brent Sexton, der den zu Gewaltausbrüchen neigender Vater des Opfers in einigen Szenen mit großartiger Intensität spielt.

Wer darauf hofft, dass der Fall Rosie Larsen mit dem Ende der ersten Staffel aufgeklärt ist, der wird bitter enttäuscht. Denn am Ende der 13 Episoden gibt es noch immer keinen eindeutigen Täter, dafür viele mögliche Verdächtige und Spuren, die in der zweiten Staffel letztendlich zur Auflösung führen werden, die sich –  so viel sei verraten – von der des dänischen Originals unterscheidet. Da die erste Staffel mit einem spannenden Cliffhanger endet, ist es beruhigend zu erfahren, dass die Veröffentlichung der zweiten DVD-Box schon knapp einen Monate nach dem von Staffel 1 erfolgen wird. Der Nachschub für Serienjunkies ist also gesichert! 

Auch wenn "The Killing" insgesamt nicht ganz so spannend und mitreißend ist, wie "Kommissarin Lund – Das Verbrechen", so ist den Machern dieses Remakes doch eine sehr gute und atmosphärisch dichte Krimi-Serie gelungen, die mit interessanten Charakteren, tollen Darstellern und spannenden Twists punkten kann. Und deshalb gibt es für diese erste Staffel auch ein verdientes: Absolut sehenswert!

Bild + Ton: Die technische Umsetzung der Serie ist sehr atmosphärisch ausgefallen. Die Farbgebung ist etwas unterkühlt, was die bedrückende Stimmung der Geschichte sehr gut einfängt. Die Bildschärfe liegt auf einem für eine aktuelle TV-Serie gutem Niveau. Obwohl sich Vieles im Düsteren abspielt, kommen oft auch kleinere Details ordentlich zur Geltung. Auch der Dolby Digital 5.1 Mix ist angenehm atmosphärisch, wobei die Stimmen sehr direktional abgemischt klingen. Umgebungsgeräusche wie Wind und Regen und kleinere Soundeffekte sorgen aber auch immer wieder dafür, dass auch die Surroundkanäle ein wenig zum Einsatz kommen. Gut!

Extras: Auf der ersten DVD gibt es einen (nicht untertitelten) Audiokommentar zur Pilotfolge von der Serienschöpferin und Ausführenden Produzentin Veena Sud. Die übrigen Extras befinden sich auf der vierten Disc. Hier gibt es eine verlängerte Version des Staffelfinales (48:16 Min. statt 45:30 Min.), die optional mit einem Audiokommentar der Hauptdarstellerin Mireille Enos und der Produzentin und Autorin Nicole Yorkin angesehen werden kann. Während die Extendet Version dieser Folge im englischen Originalton mit deutschen Untertiteln vorliegt, gibt es auch zu dem zweiten Audiokommentar keine Untertiteloptionen. Abschließend hat die Disc noch einige geschnittene Szenen (ca. 12:28 Min.), sowie eine Bildergalerie zu bieten. Zusätzlich zu diesen Extras liegt der DVD noch ein Episodenführer der ersten Staffel bei.

Fazit: "The Killing" kommt zwar nicht an "Kommissarin Lund" heran. Doch obwohl sich das US-Remake in vielen Momenten sehr eng an das dänische Original hält, schafft es die Serie, ihre ganz eigene Atmosphäre aufzubauen, die durch das intensive Spiel einiger Darsteller und durch die bedrückende Bildsprache noch intensiviert wird. Eine extrem packende Mischung aus Thriller und Drama, die am Ende viele Fragen offen lässt und dadurch das Warten auf Staffel 2 zu einer echten Geduldsprobe werden lässt. Wer atmosphärische Krimikost mit interessanten Charakteren und einer sehr komplexen Geschichte mag, der sollte sich diese erste Staffel von "The Killing" nicht entgehen lassen – und Staffel 2 gleich vorbestellen!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette erste Staffel - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.