Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2020
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD

The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD

USA 2012 - mit Mireille Enos, Joel Kinnaman, Billy Campbell, Michelle Forbes, Kristin Lehmann, Brent Sexton ...

Filminfo

Originaltitel:The Killing – Season 2
Genre:TV-Serie, Thriller, Drama
Regie:Brad Anderson, Patty Jenkins, Ed Bianchi u.a.
Verkaufsstart:09.10.2014
Produktionsland:USA 2012
Laufzeit:ca. 562 Min.
FSK:ca. 562 Min.
Anzahl der Disc:4
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Featurette, Video Blog, Easter Egg, Fotogalerie
Regionalcode:2
Label:Pandavision
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD

Film: Nach dem Anschlag auf den Bürgermeisterkandidaten Darren Richmond (Billy Campbell), dem Hauptverdächtigen im Mordfall Rosie Larsen, werden die Karten noch einmal völlig neu gemischt. Denn Sarah Linden (Mireille Enos) und Stephen Holder (Joel Kinnaman) finden bei ihren Ermittlungen heraus, dass die Beweise, die auf Richmond als Mörder der Schülerin hindeuteten, gefälscht waren. Mehr und mehr nehmen die Spannungen zwischen den beiden ungleichen Ermittlern zu, was die ohnehin schon schwierigen Untersuchungen noch zusätzlich erschwert. Es wird immer undurchsichtiger, ob der Täter aus dem politischen Lager von Richmond stammt oder doch eher im Umfeld von Rosies Vater Stan, der anscheinend seine alten Kontakte zur polnischen Unterwelt wieder hat aufleben lassen, zu suchen ist. Und was hat das Wapi Eagle Spielkasino, in dem Rosie kurz vor ihrem Tod gesehen wurde, mit dem Fall zu tun? Obwohl ihnen immer wieder Steine in den Weg gelegt werden und sie auch miteinander nicht immer klar kommen, lassen Linden und Holder nicht locker – bis sich ihnen die unerwartete Wahrheit offenbart…

Das Ende der ersten Staffel von "The Killing", dem gefeierten Remake der dänischen Erfolgsserie "Kommissarin Lund – Das Verbrechen", stieß bei vielen US-Zuschauern auf wenig Gegenliebe, da der Mord an Rosie Larsen nicht wie erhofft aufgeklärt wurde. Im Gegenteil: nicht nur, dass Linden und Holder trotz einer heißen Spur eigentlich noch immer im Dunklen tappten, mit dem Attentat auf Darren Richmond und anderen unaufgelösten Nebenhandlungen verabschiedete sich die Staffel mit einem bösen Cliffhanger von ihren Zuschauern. Daher kann zu Staffel 2 immerhin verraten werden, dass der Tod von Rosie am Ende tatsächlich aufgelöst wird und auch viele andere Fragen zufriedenstellend geklärt werden. Dabei entfernt sich die amerikanische Version auch mehr und mehr vom Original, behält allerdings deren Grundgerüst noch immer bei.

Trotzdem sorgen die eigenen Impulse, die der Story zugefügt werden, dafür, dass auch treue Lund-Fans hier noch mächtig viel Spannung geboten bekommen, zumal sich die Auflösung sehr deutlich von der aus der dänischen Version unterscheidet. Zudem erhält das Remake durch einen kleinen Gastauftritt von Kommissarin Lund Darstellerin Sofie Gråbøl in Episode 2 dieser Staffel quasi den Ritterschlag. Und den hat "The Killing" auch wirklich verdient. Denn die guten Darsteller, die atmosphärische Inszenierung und die vielen spannenden Teile der Geschichte machen auch aus der US-Version der Serie Krimikost vom Feinsten. Zugegeben, es gibt einige Nebenhandlungen, die wie unnötiges Beiwerk wirken. Hier entsteht der Eindruck, dass sie nur dazu dienen, die Story in die Länge zu ziehen und die Zuschauer auf eine falsche Fährte zu locken.

Doch Langeweile kommt trotz einiger zäher Momente nie wirklich auf. Dadurch, dass eben nicht nur die Arbeit der Ermittler verfolgt wird, sondern auch das schwere Weiterleben der Familie des Opfers und die Arbeit des Teams um Darren Richmond beobachtet wird, bleibt die Geschichte bis zum Finale äußerst spannend. Dabei nimmt wie schon in der ersten Staffel auch hier Rosies Vater Stan Larsen (Brent Sexton) eine zentrale Rolle ein. Als verzweifelter Vater, der durch seine Wut und Hilflosigkeit zu Akten der Selbstjustiz und zurück zu seiner dunklen Vergangenheit getrieben wird, ist Stan Larsen neben dem noch immer etwas undurchsichtigen Stephen Holder zweifelsohne der interessanteste Charakter der Serie.

Auch wenn "The Killing" nie ganz das Niveau und die Intensität von "Kommissarin Lund – Das Verbrechen" erreicht, so ist die Serie doch ein hervorragendes Beispiel dafür, dass auch ein Remake noch verdammt gut sein und erstklassiges Qualitäts-Fernsehen bieten kann. Und daher gilt auch für diese zweite Box wieder: Absolut sehenswert!!

Bild + Ton: An der technischen Umsetzung hat sich im Vergleich zur ersten Staffel-Box rein gar nichts geändert. Die Farbgebung ist extrem atmosphärisch, wobei die etwas unterkühlten Farbtöne die bedrückende Stimmung der Geschichte sehr gut einfangen. Die Bildschärfe liegt auf einem für eine aktuelle TV-Serie gutem Niveau. Obwohl sich Vieles im Düsteren abspielt, kommen oft auch kleinere Details ordentlich zur Geltung. Auch der Dolby Digital 5.1 Mix ist angenehm atmosphärisch, wobei die Stimmen sehr direktional abgemischt klingen. Umgebungsgeräusche wie Wind und Regen und kleinere Soundeffekte sorgen aber auch immer wieder dafür, dass auch die Surroundkanäle etwas zu tun bekommen. Gut!

Extras: Das Bonusmaterial der zweiten Staffel befindet sich auf der letzten Disc. Neben Rosie Larsens letztem Videoblog (ca. 4:33 Min.) gibt es zudem noch ein kurzes Making of zu beiden Staffeln (ca. 16:53 Min.). Und wer ein klein wenig im Menü herumsucht, wird auch noch ein Easter Egg mit amüsanten Outtakes (ca. 4:48 Min.) finden, in denen man u.a. zu sehen bekommt, wie sich Mireille Enos als Double für Joel Kinnaman machen würde. Sehenswert!

Fazit: "The Killing" geht in die zweite Staffel und endlich wird der Mord an Rosie Larsen aufgeklärt. Obwohl sich die Serie noch immer offensichtlich an das dänische Original hält, gibt es im Verlauf der Geschichte auch immer mehr eigene Impulse, die auch für Kenner von "Kommissarin Lund – Das Verbrechen" noch genügend Spannung garantieren. Die dreizehn Episoden der zweiten Staffel präsentieren sich auf der DVD in atmosphärischer Bild- und Tonqualität, das Bonusmaterial ist quantitativ übersichtlich, qualitativ aber überzeugend. Deshalb gibt es auch für diese Box wieder ein: Absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD
  • The Killing – Die komplette zweite Staffel - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.