Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
September 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
The Suicide Squad

The Suicide Squad

USA 2021 - mit Margot Robbie, Idris Elba, John Cena, Joel Kinnaman, Jai Courtney, Viola Davis ...

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:The Suicide Squad
Genre:Action, Komödie, Fantasy
Regie:James Gunn
Kinostart:05.08.2021
Produktionsland:USA 2021
Laufzeit:ca. 132 Min.
FSK:ab 16 Jahren
Webseite:www.facebook.com/WarnerBrosDC/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Ein gefährliches Experiment ist in die falschen Hände geraten und damit steht die Welt mal wieder am Abgrund. Um die Gefahr zu bannen, bedarf es des Einsatzes eines ganz besonderen Selbstmordkommandos: Der streng geheimen Task Force X, zu der einige der zwielichtigsten und gefährlichsten Superschurken wie Bloodsport (Idris Elba), Peacemaker (John Cena), Harley Quinn (Margot Robbie) oder King Shark gehören. Angeführt von Colonel Rick Flag (Joel Kinnaman) wird die Truppe auf die Insel Corto Maltese gebracht – stets überwacht von der skrupellosen Amanda Wallers, die darauf achtet, dass jedes Mitglied der Task Force X seinen Auftrag ausführt. Jede Zuwiderhandlung bedeutet den sicheren Tod – entweder durch Waller, oder durch einen der unzähligen Feinde, die auf der Insel auf die "Suicide Squad" warten. Doch was sie hier wirklich ausschalten sollen, das ahnen die Superschurken in ihren kühnsten Träumen nicht…

Nachdem "Suicide Squad" von David Ayer 2016 zwar finanziell erfolgreich war, bei Kritikern und Fans aber auf wenig Gegenliebe stieß, darf nun "Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn nun mit "The Suicide Squad" versuchen, einem Haufen Anti-Helden zu gebührenden Leinwandehren zu verhalfen. Dabei hat das Studio Gunn ganz offensichtlich freie Hand bei der Umsetzung gelassen – und genau aus diesem Grund funktioniert diese Mischung aus Fortsetzung und kompletten Neustart so viel besser, als der erste Film. Gunns Inszenierung ist schräg, brutal, originell und unglaublich witzig. Es gibt zwar einige Parallelen zu den "Guardians of the Galaxy"-Filmen, wie etwa den perfekt ausgewählten Soundtrack oder die Idee, ein bunt zusammengewürfeltes Team aus Außenseitern zu Helden zu machen. Doch unterm Strich ist "The Suicide Squad" ein ganz eigenständiges Werk, das sich auch von dem nur bedingt geschätzten Vorgänger lossagt.

Es gibt ein Wiedersehen mit einigen Figuren aus Teil 1, wie Amanda Walker (wunderbar eiskalt: Viola Davis), Captain Boomerang, Rick Flag oder natürlich Harley Quinn. Trotzdem muss man den Film nicht gesehen haben, um Spaß an dem neuen Selbstmordkommando zu haben. Das Faszinierende an dieser Fortsetzung/diesem Neustart ist, dass es einige Figuren gibt, die eigentlich nicht funktionieren dürften, weil sie schon auf dem Papier so absurd klingen, dass eine filmische Umsetzung zwangsläufig kompletter Trash hätte werden müssen. Aber wahrscheinlich gerade weil Gunn den trashigen Aspekt seines Films charmant, respektvoll und gleichzeitig sehr selbstironisch zelebriert, funktioniert das Ganze. Besonders Polka Dot Man oder der riesige Gegner – ein gigantischer Seestern – profitieren davon. Aber auch King Shark, im Original gesprochen von Sylvester Stallone, ist durch Gunns sehr spezielle Art der Inszenierung sehr viel mehr geworden, als ein maritimer Abklatsch von Groot – was nach dem ersten Trailer zu befürchten war. Idris Elba ist als Bloodsport der wohl coolste Charakter des Films, der nur noch von einer vor Spielfreude übersprudelnden Margot Robbie als Harley Quinn in den Schatten gestellt wird. Sie ist hier so viel besser, als sie es in ihrem Solo-Film war. Einfach großartig!

Sehr viel mehr soll an dieser Stelle nicht über "The Suicide Squad" verraten werden, denn der Film funktioniert dann am besten, wenn man von ihm überrascht wird. Und dafür gibt es im Verlauf der etwas mehr als zwei Stunden jede Menge Gelegenheiten. Der Film ist ein Sammelsurium an absurden Ideen, an witzigen Dialogen und wunderbar übertriebener Brutalität. Wenn es einen Film gibt, der dem Medium Comic am ehesten entspricht, dann ist es zweifelsohne dieses Werk. Für mich schon jetzt einer der unterhaltsamsten Blockbustern des Jahres und für alle, die es gerne bunt, schräg und blutig mögen deshalb auch: Absolut sehenswert!!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Spielzeiten:

Kino wählen:

Media:

  • The Suicide Squad
  • The Suicide Squad
  • The Suicide Squad
  • The Suicide Squad
  • The Suicide Squad
  • The Suicide Squad
Kino Trailer zum Film "The Suicide Squad (USA 2021)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.