Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
The Tourist

The Tourist

USA 2010 - mit Johnny Depp, Angelina Jolie, Paul Bettany, Timothy Dalton, Rufus Sewell ...

Filminfo

Originaltitel:The Tourist
Genre:Thriller, Drama
Regie:Florian Henckel von Donnersmarck
Kinostart:16.12.2010
Produktionsland:USA 2010
Laufzeit:ca. 102 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.thetourist.kinowelt.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Nachdem er für sein Debüt "Das Leben der Anderen" den Oscar gewonnen hatte, standen für Florian Henckel von Donnersmarck auch in Hollywood alle Türen offen. Und so präsentiert er mit seiner zweiten Regiearbeit gleich ein unterhaltsames Romantikabenteuer mit zwei der größten Stars, die Hollywood derzeit zu bieten hat: Johnny Depp und Angelina Jolie.

Das Remake des französischen Thrillers "Fluchtpunkt Nizza" ("Anthony Zimmer") erzählt die Geschichte des amerikanischen Mathelehrers Frank (Johnny Depp), der eigentlich nach Venedig reist, um dort den Verlust einer großen Liebe zu überwinden. Doch noch bevor er in der romantischen Stadt angekommen ist, beginnt für den unscheinbaren Touristen ein ganz großes Abenteuer. So wird er im Zug von der attraktiven Elise (Angelina Jolie) angesprochen, nicht ahnend, dass diese zufällige Begegnung Teil eines ausgeklügelten Plans ist, die Polizei und andere Verfolger Glauben zu machen, dass Frank ein international gesuchter Verbrecher ist. Und tatsächlich scheint der Plan auch aufzugehen, denn schon bald fliegen dem Lehrer die Kugeln um die Ohren. Doch auch wenn Elise ihn in dieses mörderische Abenteuer hinein gezogen hat, ist für Frank bald klar, dass er es ohne sie nicht wieder verlassen möchte…

Die Produktion von "The Tourist" stand nicht wirklich unter einem guten Stern. So war eigentlich Tom Cruise zunächst für die Hauptrolle eingeplant, wurde dann aber von "Avatar"-Star Sam Worthington ersetzt. Dieser kam aber angeblich nicht wirklich mit Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck zurecht, der wiederum den britischen Filmemacher Bharat Nalluri abgelöst hatte, der als Ersatz für Lasse Hallström für die Regie engagiert worden war. Und auch Angelina Jolies Rolle sollte ursprünglich von Charlize Theron gespielt werden. Das ganze Hin und Her hinter den Kulissen ist den Film zwar direkt nicht wirklich anzumerken. Man spürt aber, dass es sich bei dieser Auftragsarbeit bei keinem der Beteiligten wirklich um ein Leidenschaftsprojekt gehandelt hat.

Das soll aber nicht heißen, dass "The Tourist" nicht einen hohen Unterhaltungswert hätte. Zugegeben, besonders gefordert wird der Zuschauer hier nicht, ganz besonders nicht auf intellektueller Ebene. Doch manchmal ist es durchaus angenehm, einfach nur von schönen Bildern, gut inszenierter Action, prickelnder Romantik und gut dosiertem Humor berieselt zu werden. Viele mögen von dem Regisseur für seinen zweiten Film höheren Anspruch und von den beiden Superstars mehr charakterliche Tiefe erwartet haben. Und ja, in dieser Hinsicht enttäuscht "The Tourist". Doch als simples Kinovergnügen, gespickt mit der ein oder anderen Hommage (z.B. an "Über den Dächern von Nizza"), funktioniert der Film sehr gut.

Auch wenn Florian Henckel von Donnersmarck die hohen Erwartungen, die nach seinem Oscar-Gewinn an ihn gestellt wurden, hier nicht erfüllen kann, so zeigt er doch zumindest, dass er auch andere Stoffe zumindest solide umsetzen kann. Zu Beginn des Films, der ganz im Geist von "Das Leben der Anderen" mit einer Überwachungssequenz beginnt, schlägt der Regisseur eine Art Brücke zu seinem Debüt, nur um dann auch gleich eine ganz andere Richtung einzuschlagen. Seine beiden Stars weiß er gut ins rechte Licht zu rücken, was sich bei Angelina Jolie freilich etwas zu sehr auf ihren betörenden Hüftschwung zu beschränken scheint. Doch selbst mit stark herunter geschraubten Engagement, bieten sowohl Jolie, als auch Depp Darstellungen, denen man durchaus gerne zusieht.

So ist "The Tourist" unterm Strich leichte, unterhaltsame Kost, mit vielen schönen Bildern von Venedig und den beiden Hauptdarstellern, die zwar weder dem französischen Original mit Sophie Marceau das Wasser reichen, noch als Nachfolger von "Das Leben der Anderen" überzeugen kann, dem Zuschauer aber über 90 Minuten lang leichte, unbeschwerte Unterhaltung bietet. Und genau das kann, präsentiert auf derartige Art und Weise, im Kino auch mal so richtig Spaß machen. Denn wie sagte schon Johannes Mario Simmel so schön: "Es muss nicht immer Kaviar sein".

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

Kino Trailer zum Film "The Tourist (USA 2010)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.