Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Januar 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Tower Block - DVD

Tower Block - DVD

Großbritannien 2012 - mit Sheridan Smith, Jack O`Connell, Ralph Brown, Russel Tovey, Jill Baker u.a

Filminfo

Originaltitel:Tower Block
Genre:Thriller
Regie:James Nunn & Ronnie Thompson
Verkaufsstart:13.09.2013
Produktionsland:Großbritannien 2012
Laufzeit:ca. 86 Min.
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch
Bildformat:16:9 (2.35:1)
Extras:Interviews, Trailer
Regionalcode:2
Label:Universum Film
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Tower Block - DVD

Film: Nur noch wenige Mieter leben im obersten Stockwerk des Tower Block 31, einer schmucklosen Hochhaussiedlung, die in Kürze für ein neues Prestigeobjekt dem Erdboden gleich gemacht werden soll. Hier lebt jeder für sich, echten nachbarschaftlichen Zusammenhalt gibt es nicht. Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Niemand zur Hilfe eilt, als eines Nachts ein junger Mann in dem dunklen Hausflur brutal ermordet wird. Ohne Zeugen verlaufen die Ermittlungen der Polizei schnell im Nichts. Doch die Tat bleibt nicht ungesühnt. Denn einige Monate nach dem Mord eröffnet ein Scharfschütze aus dem Hochhaus gegenüber das Feuer auf die Mieter, die in Panik versuchen, den tödlichen Schüssen zu entkommen. Doch der Killer hat sich so einiges einfallen lassen, um die Bewohner des Hochhauses in ihrem Stockwerk gefangen zu halten und ihnen nach und nach die Lebenslichter auszupusten…

"Tower Block" ist ein kleiner, fieser Thriller, der mit seiner klaustrophobischen Atmosphäre stark an die Klassiker von John Carpenter erinnert. Zwar sind einige der Charaktere sehr klischeehaft gezeichnet und auch die Dramaturgie ist nicht wirklich ein ganz großer Strauß an Überraschungen. Dennoch funktioniert das Ganze richtig gut. Der Spannungsbogen schnellt ganz schnell in die Höhe und wird auch beinahe bis zum Ende aufrechterhalten. Das unterkühlt-düstere Setting des schmucklosen Beton-Hochhauses, die allgegenwärtige, aber stets unsichtbare Bedrohung und die nicht immer vorhersehbaren Wendungen machen aus dem Spielfilmdebüt der beiden Regisseure James Nunn und Ronnie Thompson einen äußerst mitreißenden Belagerungs-Thriller.

Dabei wird das sehr wichtige Thema von Zivilcourage, die gerade in von Anonymisierung dominierten Problemvierteln der Großstädte aus Furcht viel zu selten an den Tag gelegt wird, auf arg überspitzte, aber effektive Weise in den Mittelpunkt der Geschichte gestellt. Dadurch, dass die eingeschlossenen Mieter in dieser Extremsituation gezwungen sind, zusammen zu halten und genau den Mut und die Kraft an den Tag zu legen, die dem hilflosen jungen Mann das Leben gerettet hätte, wird deutlich, dass es im Vergleich dazu relativ einfach gewesen wäre, den Mord zu verhindern. Hätten sie sich nicht alle hinter ihren Türen versteckt, hätten nicht einfach weggesehen sondern hätten sich als Kollektiv den Tätern gegenüber gestellt, dann wäre es nie so weit gekommen.

Doch die Regisseure machen auch sehr gut deutlich, warum es Menschen an Zivilcourage fehlt, warum die Angst so dominant ist und warum es so schwer fällt, in einer solchen Situation zusammen zu stehen. Auch wenn der Film all dies in einer sehr überzogenen Art zeigt, so kann er im besten Fall doch zum intensiven Nachdenken und reflektieren des eigenen Handelns anregen. Und auch wenn den Machern durchaus angekreidet werden kann, dass sie diese wichtige Botschaft durch die sehr blutige Selbstjustiz-Geschichte zu sehr in den Hintergrund schieben, so kann ihnen dennoch nicht abgesprochen werden, dass "Tower Block" rein als Thriller gesehen wirklich gut funktioniert und einen hohen Unterhaltungswert bietet.

Wer also düsteres und blutiges Spannungskino mit John-Carpenter-Touch schätzt und dabei über einige kleine dramaturgische Hänger und dünne Dialoge hinwegsehen kann, der wird von den Ereignissen im "Tower Block" garantiert mitgerissen werden. Sehenswert!

Bild + Ton: Die technische Umsetzung der DVD liegt insgesamt auf einem guten Niveau. Obwohl sich das Geschehen vornehmlich bei gedämpftem Licht oder im Düsteren abspielt, können Gesamtschärfe und Kontraste durchaus überzeugen. Auch die etwas unterkühlte, sehr atmosphärische Farbgebung hinterlässt einen positiven Eindruck. Einzig bei der Detaildarstellung gibt es hin und wieder kleinere Schwachpunkte und in sehr dunklen Szenen kann auch leichtes Bildrauschen ausgemacht werden. Der Ton, der in einem Dolby Digital 5.1 Mix vorliegt, wird vorrangig von Dialogen und kleineren Soundeffekten wie Schüssen oder zersplitternden Scheiben dominiert. Aber hin und wieder sorgen auch deutlichere Effekte dafür, dass die Surround-Boxen überzeugend zum Einsatz kommen. Gut!

Extras: Als Bonus hat die DVD ein kurzes Interview-Making of mit während der Dreharbeiten aufgenommenen Statements zu bieten. Zudem gibt es noch den Trailer und weitere Programmtipps des Anbieters. Etwas mager.

Fazit: "Tower Block" ist ein spannender Thriller, der in seinen besten Momenten an John Carpenter Klassiker wie "Assault – Anschlag bei Nacht" erinnert. Als boshafter Kommentar über mangelnde Zivilcourage in einer anonymisierten, Ich-bezogenen Gesellschaft funktioniert das Ganze recht gut, auch wenn einige der eher schleppenden Momente gerne noch gegen etwas mehr bissige Gesellschaftskritik eingetauscht hätten werden können. Alles in allem aber ein gelungener Thriller, der sich auf DVD in ordentlicher Bild- und Tonqualität präsentiert. Empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Tower Block - DVD
  • Tower Block - DVD
  • Tower Block - DVD
  • Tower Block - DVD
  • Tower Block - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.