Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Dezember 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Traumfrauen

Traumfrauen

Deutschland 2014 - mit Hannah Herzsprung, Elyas M`Barek, Palina Rojinski, Iris Berben, Karoline Herfurth u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Genre:Komödie, Romantik
Regie:Anika Decker
Kinostart:19.02.2015
Produktionsland:Deutschland 2014
Laufzeit:ca. 109 Min
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.traumfrauen-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Wie sangen schon die Ärzte so treffend: "Männer sind Schweine"! Eine Behauptung, der die Café-Besitzerin Leni (Hannah Herzsprung) leider aus vollstem Herzen zustimmen muss, nachdem sie erfährt, dass sie von ihrem Zukünftigen schon seit Monaten betrogen wird. Der Traum von Ehe, Kindern und der gemeinsamen Wohnung ist damit natürlich geplatzt und Leni muss zu ihrer Schwester Hannah (Karoline Herfurth) und ihrer besten Freundin Vivi (Palina Rojinski) ziehen. Doch auch bei den Beiden sieht es an der Männerfront auch nicht viel besser aus. Während Hannah aufgrund ihrer eigenen Minderwertigkeitskomplexe immer an den Falschen gerät, glaubt Vivi zumindest daran, dass sie das perfekte Mittel gegen Liebeskummer kennt: so viele One Night Stands wie möglich zu haben. Das ist Nichts für Margaux (Iris Berben), die Mutter der Schwestern, die nach 35 Jahren Ehe von ihrem Mann für eine Jüngere verlassen wurde. Doch so verzweifelt diese Traumfrauen auch sein mögen, die Hoffnung auf die große Liebe haben sie noch nicht aufgegeben. Doch der Weg dorthin ist gesäumt von Fehltritten, Peinlichkeiten, unerwarteten Gefühlen und Enttäuschungen…

"Traumfrauen" ist das Regiedebüt von Anika Decker, die als Autorin des Kinohits "Keinohrhasen" bekannt wurde. Ihr Erstlingswerk als Filmemacherin ist eine nette Frauenkomödie, die zwar nur aus Klischees zu bestehen scheint, diese aber sehr pointiert und sympathisch serviert. Allerdings ist dem Film deutlich anzumerken, dass es Decker noch ein wenig an Erfahrung fehlt, wenn es um das Regieführen geht und dass ihre eigentliche Stärke im Schreiben von Dialogen besteht. Diese sind nämlich oft extrem witzig und sorgen für zahlreiche gelungene Momente. Es gelingt Decker aber nur schwer, diese auch zu einem stimmigen Ganzen zu verbinden. In vielen Momenten wirkt das Geschehen zu episodenhaft, um eine klare Erzählstruktur erkennen zu lassen. Dadurch geht auch viel von dem Charme verloren, den die Darstellerinnen und einige der amüsanten Wortgefechte mit sich bringen.

Die Mischung aus recht cleveren Dialogen und eher einfach gestrickten, wenig subtilen Gags wirkt stellenweise auch etwas unausgewogen. Es ist dem gut gelauntem Ensemble zu verdanken, dass die Komödie trotzdem gut funktioniert und ihr Zielpublikum absolut zufriedenstellen dürfte. Sicherlich, Hannah Herzsprung, Karoline Herfurth oder auch Iris Berben haben in ihrer schauspielerischen Laufbahn sicherlich schon sehr viel bessere und anspruchsvollere Leistungen abgeliefert. Doch sie schaffen es alle perfekt, ihre doch recht eindimensional gezeichneten Charaktere mit genügend Leben und Charme zu erfüllen, so dass man ihnen einfach gerne zusieht und dafür auch schwächere Gags gerne in Kauf nimmt.

Heimlicher Star des Films aber ist Palina Rojinski, die im Verlauf des Films nicht nur die interessanteste Wandlung durchlebt, sondern auch die besten Sprüche auf herrlich trockene Art servieren darf. Die Männer spielen an der Seite der starken Darstellerinnen freilich nur eine Nebenrolle. Trotzdem ist es sehr angenehm, dass Elyas M`Barek und Frederick Lau mal nicht wieder die gleichen Charaktere spielen, den sie in schon zu vielen Filmen verkörpert haben, sondern sich auch mal von einer etwas anderen Seite zeigen dürfen. Sicherlich, das Drehbuch stellt sie nicht vor ganz große schauspielerische Herausforderungen. Trotzdem ist es einfach schön, die Beiden einfach nur als liebenswerte Sympathieträger zu sehen.

"Traumfrauen" mag vielleicht nicht der ganz große Volltreffer sein. Aber wer einfach leichte Romantik-Komödien mit überzeugenden Darstellern, einigen spritzigen Dialogen, einem schönen Soundtrack und atmosphärischen Aufnahmen der Hauptstadt sehen möchte, der kann hier eigentlich Nichts falsch machen. Daher gilt: in erster Linie ein Film für Frauen, aber generell können sich alle Fans von deutscher Komödienkost im Stil von "Mann tut was Mann kann" oder eben "Keinohrhasen" auf ein Date mit diesen "Traumfrauen" einlassen. Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Traumfrauen
  • Traumfrauen
  • Traumfrauen
  • Traumfrauen
  • Traumfrauen
  • Traumfrauen
Kino Trailer zum Film "Traumfrauen (Deutschland 2014)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.