Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
September 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
Vor ihren Augen

Vor ihren Augen

USA 2015 - mit Chiwetel Ejiofor, Julia Roberts, Nicole Kidman, Dean Norris, Alfred Molina u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Secret in their eyes
Genre:Drama, Thriller
Regie:Billy Ray
Kinostart:09.06.2016
Produktionsland:USA 2015
Laufzeit:ca. 111 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Webseite:www.facebook.com/Vor.Ihren.Augen
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Es war einer der tragischsten Fälle in der Karriere des FBI-Agenten Ray (Chiwetel Ejiofor), als ausgerechnet die Tochter seiner Partnerin Jess (Julia Roberts) brutal ermordet wird. Gemeinsam mit seinen Kollegen und der zuständigen Staatsanwältin Claire (Nicole Kidman) gelingt es Ray schnell, den mutmaßlichen Täter zu fassen. Doch aus Mangel an Beweisen kann er nicht angeklagt werden. 13 Jahre später hat Ray das FBI zwar längst schon verlassen, doch dieser eine Fall hat ihn nie losgelassen. Verzweifelt hat er die ganze Zeit über nach dem untergetauchten Täter gesucht. Nun glaubt er, ihn wiedergefunden zu haben. Mit diesen Erkenntnissen kehrt er zu Claire und Jess zurück, damit sie alle endlich einen Schlussstrich unter diesen Fall ziehen können…

"Vor ihren Augen" ist das amerikanische Remake des argentinischen Oscar-Gewinners "In ihren Augen" von Juan José Campanella aus dem Jahr 2009. Campanellas Film ist ein nahezu perfekter Mix aus Drama und Thriller, der so universell gut ist, dass er eigentlich kein Remake braucht. Denn besser kann man diese Geschichte eigentlich nicht erzählen. Dessen waren sich Regisseur und Drehbuchautor Billy Ray wohl bewusst. Deshalb hat er auch gar nicht versucht, eine bessere, sondern eher eine andere Version der Geschichte zu erzählen. Und das macht dieses US-Remake dann doch in gewisser Weise sehr interessant.

Der Beginn ist vielversprechend. Der Film startet in einem nach den Anschlägen vom 11. September 2011 von Paranoia und Angst gezeichnetem Amerika. Der Fund einer Leiche in der Nähe einer Moschee ist für das FBI eine besonders brisante Angelegenheit. Wie leicht da die Gemüter überkochen, hat der Regisseur sehr gut nachgezeichnet. Die Szene, in der Ray in dem toten Mädchen die Tochter seiner Partnerin erkennt und deren Reaktion darauf, ist ein extrem intensiver Moment, der beklemmend inszeniert und großartig gespielt ist. Hier offenbart das Remake seine ganz eigenen Stärken, die Billy Ray noch mehr hätte ausspielen müssen, um auf ganzer Linie überzeugen zu können.

Doch leider gelingt ihm das nicht. So kann etwa der Handlungsstrang um die unerfüllte Liebe zwischen dem Ermittler und der Staatsanwältin auch nicht ansatzweise die gleiche emotionale Kraft entfalten, wie das im Original der Fall ist. Zwischen Chiwetel Ejiofor und Nicole Kidman besteht einfach keine rechte Chemie, die derart große Gefühle glaubhaft machen würde. Beide spielen für sich genommen gut, doch zusammen will das einfach nicht funktionieren. Julia Roberts legt eine sehr starke Performance hin, bleibt aber in vielen Szenen zu sehr im Hintergrund oder tritt gar nicht erst in Erscheinung, so dass sie ihre Rolle nicht so ausbauen kann, wie das am Ende nötig gewesen wäre.

Zum Ende hin scheint Ray wieder in die Spur zu finden und die Intensität zu erreichen, die den Film zu Beginn auszeichnet. Doch dann variiert er das Ende des Originals in einem entscheidenden Punkt. Der ist zwar in gewisser Weise nachvollziehbar und im Rahmen der Veränderungen, die er an der Geschichte insgesamt vorgenommen hat, auch stimmig. Dennoch nimmt er dem Film damit genau das, was Campanellas Film so einzigartig gemacht und was ihm eine derart nachhaltige Wirkung verliehen hat. Es ist wirklich nur eine winzige Änderung, die aber einen großen Effekt auf das Gesamtbild hat.

"Vor ihren Augen" ist kein schlechter Film, aber für Kenner des Originals trotz vieler eigener Impulse dann letztendlich doch völlig unnötig. Wer aber den argentinischen Film nicht kennt und im Kino Lust auf ein spannendes, aber eher ruhig erzähltes Thriller-Drama hat, der kann sich dieses ordentliche, aber eben nicht großartige Remake durchaus ansehen. Mit kleinen Abstrichen sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Vor ihren Augen
  • Vor ihren Augen
  • Vor ihren Augen
  • Vor ihren Augen
  • Vor ihren Augen
  • Vor ihren Augen
Kino Trailer zum Film "Vor ihren Augen (USA 2015)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.