Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Waking Life – DVD

Waking Life – DVD

USA 2001 - mit Wiley Wiggins, Ethan Hawke, Julie Delpy, David Sosa, Otto Hofman ...

Filminfo

Originaltitel:Waking Life
Genre:Drama
Regie:Richard Linklater
Verkaufsstart:13.04.2012
Produktionsland:USA 2001
Laufzeit:ca. 97 Min.
FSK:ab 12 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch
Bildformat:16:9 (1,85:1)
Extras:Audiokommentare, Trivia Track, Live Action Sequenzen, Animationssoftware Tutorial, entfallene und alternative Testszenen
Regionalcode:2
Label:Capelight Pictures
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Waking Life – DVD

Film: Richard Linklater gehört wohl zu den vielseitigsten und experimentierfreudigsten Regisseuren überhaupt. Neben eher massenkompatiblen Komödien wie "School of Rock" oder "Die Bären sind los", anspruchsvollerer Romantik wie "Before Sunrise" und seine Fortsetzung "Before Sunset" oder satirischen Dramen wie "Fast Food Nation" wagte sich Linklater gerne auch mal auf eher sperriges Kunstfilm-Terrain. Der 2001 entstandene "Waking Life" ist so ein Werk und der wohl experimentellste Film, den Linklater bis dato gedreht hat. Gedreht wurde der Film mit zwei einfachen Videokameras, das so entstandene Material wurde daraufhin geschnitten und nachträglich coloriert, wodurch ein Animationsfilm der besonderen Art entstanden ist.

Auf eine Handlung im eigentlichen Sinne wird hier verzichtet. Vielmehr bewegt sich der Zuschauer in der Traumwelt eines jungen Mannes (Wiley Wiggins), in der dieser auf verschiedene Persönlichkeiten trifft, mit denen er über die verschiedensten philosophischen, spirituellen und religiösen Aspekte unseres Lebens sinniert. Mit Gelehrten, Künstlern wie Steven Soderbergh oder fiktiven Charakteren wie dem aus Linklaters "Before Sunrise" bekannten Paar (Ethan Hawke und Julie Delpy) taucht der Zuschauer in eine surreale Bilder- und Gedankenwelt ein, aus der die Hauptfigur scheinbar nicht mehr entfliehen kann.

Es wird über Selbstbestimmung, Reinkarnation, Sprache, Träume und Realität, Vorbestimmung sinniert, wobei die verschiedensten Ansichten in mitunter sehr kurzen Abständen miteinander verknüpft werden. Eine klare Narrative gibt es nicht, die zahlreichen Protagonisten werden nicht namentlich vorgestellt und die Aufmerksamkeit des Zuschauers wird dadurch immer wieder aufs Äußerste gefordert. Dabei passiert es aber immer wieder, dass man von den mitunter sehr faszinierenden, dann wieder etwas anstrengenden und gewöhnungsbedürftigen Animationen abgelenkt wird. Den Film also gleich beim ersten Mal in seiner Ganzheit erfassen zu können, ist nahezu unmöglich.

Auch wenn Linklater den Animationsstil in dem auf einem Roman von Phlip K. Dick basierenden Science Fiction Thriller "A Scanner Darkly" mit Keanu Reeves und Robert Downey Jr. fünf Jahre später noch einmal aufgegriffen hat, so bleibt "Waking Life" dennoch in vielerlei Hinsicht einzigartig. So hat jeder einzelne Mitarbeiter, der am Animationsprozess beteiligt war, seine ganz eigene Handschrift, die auch als solche deutlich erkennbar ist. Das hat zur Folge, dass sich der Stil innerhalb einer Szene immer wieder verändern kann, wodurch die traumartige Atmosphäre noch stärker intensiviert wird.

"Waking Life" ist ein anstrengender Film. Es ist ein herausforderndes Werk, das vom Zuschauer Aufgeschlossenheit, hohe Aufmerksamkeit und eine gewisse Vorkenntnis in bzw. ein Interesse für Sachen Philosophie, Ethik oder Weltreligionen erfordert. Es ist ein wahrhaft einzigartiges Werk, das sich freilich nicht Jedem erschließen kann. Wer sich aber auf die ungewöhnliche visuelle und inhaltliche Umsetzung einlassen kann und sich einfach in den Strudel aus Theorien und Weltanschauungen, an traumhaftem und realem hinein ziehen lässt, der wird mit einem wahrhaft faszinierenden Trip belohnt. Daher gilt: für experimentierfreudige Arthaus-Liebhaber ist diese Suche nach dem Sinn des Lebens durchaus empfehlenswert!

Bild + Ton: Der einzigartige visuelle Stil des Films kommt auf der DVD Dank einer guten Bildschärfe und der kraftvollen Farbgebung sehr angenehm zur Geltung. Der Ton bleibt weitgehend zurückhaltend und wird vornehmlich von den gut verständlich abgemischten Dialogen dominiert. Große Surround-Effekte sucht man hier also vergebens, wobei diese hier auch etwas fehl am Platz wären. Gut!

Extras: Besonders hilfreich ist der deutsche Trivia-Track, der zum Hauptfilm zugeschaltet werden kann. Hier wird nicht nur verraten, um wen es sich bei den verschiedenen Protagonisten handelt, sondern ihre Thesen und Ansichten werden auch etwas genauer beleuchtet und in den entsprechenden Kontext gesetzt. Das trägt erheblich zum Verständnis des Films bei, lenkt allerdings auch stark von der visuellen Umsetzung ab, was ein zweimaliges Ansehen fast unumgänglich macht.

Ebenfalls nicht uninteressant sind die beiden Audiokommentare, die allerdings ohne Untertitel präsentiert werden und daher nur interessierten Zuschauern mit guten Englischkenntnissen empfohlen werden kann. Den ersten Kommentar haben Regisseur Linklater, Hauptdarsteller Wiley Wiggins, Animationsregisseur Bob Sabistan und Produzent Tommy Pallotta eingesprochen. Mitunter ist das Gespräch schwer verständlich, doch die Informationen, die hier über die Entstehung des Films und die Intentionen des Regisseurs offenbart werden, machen das Ganze dann doch äußerst hörenswert. Etwas technischer, aber besser verständlich geht es beim Kommentar der Film-Animatoren zur Sache. Dieser Audiokommentar konzentriert sich nahezu vollständig auf die visuelle Umsetzung und hält dahingehend auch etliche spannende Details bereit.

Wer sehen möchte, wie der Film vor der Nachbearbeitung aussah, bekommt dazu ebenfalls beim Bonusmaterial die Gelegenheit. Zwölf Minuten "Greatest Hits" der Live-Action Szenen sind durchaus interessant anzusehen, doch ein direkter Bild-im-Bild Vergleich wäre hier noch besser gewesen. Mehr über die Nachbearbeitung mit Hilfe der Animationssoftware bekommt der Zuschauer in einem kurzen Tutorial geboten (ca. 20 Min.). Dazu kommt noch eine viel zu kurze Making of Featurette (ca. 4 Min.), sowie 19 entfallene, alternative oder Test-Szenen. Der Trailer und weitere Programmtipps des Anbieters runden das sehr gute Bonuspaket ab.

Fazit: "Waking Life" ist experimentelles Kopfkino, das auf beeindruckende Art von der Vielseitigkeit des Regisseurs zeugt. Zuschauer, die sich visuell wie intellektuell fordern lassen möchten, sollten sich diesen ganz besonderen Trip nicht entgehen lassen. Die DVD ist technisch gut umgesetzt und verfügt zudem über sehr hilfreiches und interessantes Bonusmaterial. Das Ganze richtet sich zwar eher an ein kleines Nischenpublikum, für dieses aber gilt: absolut empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Waking Life – DVD
  • Waking Life – DVD
  • Waking Life – DVD
  • Waking Life – DVD
  • Waking Life – DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.