Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
März 2019
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
What / Why in the World are they spraying - DVD

What / Why in the World are they spraying - DVD

USA 2010 / 2012

Filminfo

Originaltitel:What in the world are they spraying / Why in the World are the spraying
Genre:Dokumentarfilm
Regie:Michael Murphy & G. Edward Griffin (What…) /Barry Kolsky (Why…)
Verkaufsstart:28.06.2013
Produktionsland:USA 2010 / 2012
Laufzeit:ca. 96 Min. (What…) / ca. 73 Min. (Why…)
FSK:ab 0 Jahren (Info Programm)
Anzahl der Disc:jeweils 1
Sprachen:Deutsch, Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:Keine
Bildformat:16:9
Extras:Keine
Regionalcode:2
Label:Busch Media Group (Alive)
Webseite:www.buschmediagroup.de/
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : What / Why in the World are they spraying - DVD

Film: Als der isländische Vulkan Eyjafjallajökull im Jahr 2010 den Flugverkehr weitgehend lahmgelegt hat, konnte man in der Region um Frankfurt ein ganz besonders selten gewordenes Schauspiel beobachten: Neben einer ungewohnten Stille präsentierte sich der Himmel an klaren Tagen zudem in einem ungewöhnlich ungetrübten Blau. Keine Spur von den Kondensstreifen, die der immer stärker zunehmende Flugverkehr mit sich bringt. Ein Tag ohne Kondensstreifen ist allerdings die absolute Ausnahme, denn gerade in den vergangenen Jahren haben diese Spuren am Himmel deutlich zugenommen. In der wunderbaren Dokumentation "Die Mondverschwörung" konnte man schon einige nicht ganz ernstzunehmende Theorien über die sogenannten Chemtrails erfahren, die dort aber ganz leicht als absolute Spinnerei entlarvt werden konnten. Etwas anders verhält es sich da bei der Dokumentation "What in the World are they spraying" und ihrer Fortsetzung  "Why in the World are they spraying". Filmemacher Michael Murphy versucht in diesen Filmen dem Mysterium um Chemtrails und den Folgen von Geo-Engineering auf den Grund zu gehen.

Auslöser dafür waren sich immer deutlicher häufende Beobachtungen von Kondensstreifen, die sich sehr viel langsamer auflösen, als herkömmliche Kondensstreifen. Damit einhergehen immer drastischer ansteigende Werte von Aluminium, Barium und Strontium in den Böden der Regionen, über denen Chemtrails vermehrt ausgemacht werden. Ein Zusammenhang scheint da nur logisch. Und auch die Schlussfolgerung, dass dieses Phänomen nicht mit der kommerziellen Luftfahrt zusammenhängen kann. Es stellt sich die Frage, wer dann dahinter steckt – und warum? Ist es die amerikanische Regierung oder eine international agierende Gruppierung, die bewusst einen Teil der Menschheit vergiften möchte, um die Elite zu stärken? Oder ist es die Machenschaft der Industrie, die den Verkauf bestimmter Getreidesorten oder Anti-Allergiemittel erzwingen will?

Anhand von zahlreichen Gesprächen, Tabellen und Untersuchungsergebnissen will Murphy beweisen, dass Chemtrails kein Mythos sind und dass Geo-Engineering nicht bloße Theorie ist, sondern längst in die Tat umgesetzt wird. Seine Gesprächspartner stimmen ihm da voll und ganz zu, untermauern seine Thesen mit eigenen Erfahrungen, Beobachtungen oder Messungen und weiten das Ganze dann noch mit eigenen Vermutungen aus. Das klingt mitunter sehr überzeugend und auf beinahe erschreckende Art nachvollziehbar. Doch haben die beiden Dokumentationen zwei Faktoren, mit denen sie sich als wirklich ernstzunehmende Dokumentationen disqualifizieren.

Der erste Faktor ist, dass es sich bei den Schlussfolgerungen, die von den Filmemachern und den Interviewten geäußert werden, nur um Vermutungen handelt. Immer wieder werden die Thesen von einem "meiner Meinung nach", "dann ist es nur logisch, dass…" oder "dann muss das so sein" begleitet. Wirklich bewiesen wird hier Nichts. Sicherlich, einiges klingt recht plausibel, doch es werden hier nur Mutmaßungen präsentiert, die allerdings als Wahrheit verkauft werden. Vor allem geschieht das durch eine recht manipulative Bildsprache, wobei sich ständig wiederholende Aufnahmen von Kondensstreifen bzw. Chemtrails mit Aufnahmen von Kindern, schöner Natur oder süßen Tieren abwechseln.

Der zweite und entscheidende Faktor aber ist, dass Murphy nie wirklich das Gespräch mit der Gegenseite sucht. Zwar überfällt er quasi einige Politiker in Washington, während diese zu Sitzungen oder in die Mittagspause eilen. Doch es ist klar, dass in solchen Momenten auf seine Fragen nur Ausflüchte oder oberflächliche Antworten gegeben werden. Doch dass er sich mal mit einem Wissenschaftler, Politiker oder Industriellen zusammen setzt und die Argumente der Gegenseite mehr als nur im Vorbeigehen präsentiert und sich konkret mit ihnen auseinandersetzt, passiert hier leider nicht. Und dabei hätte er zwei Filme lang dafür die Gelegenheit gehabt. Das wirkt dann einfach so, als hätte er sich nicht zugetraut, seine Thesen in einer direkten Konfrontation beweisen und aufrechterhalten zu können. Nur kurze, aus dem Zusammenhang gerissene Schnipsel von irgendwelchen Videoaufnahmen zu präsentieren, reicht einfach nicht aus.

Daher wirken beide Dokumentationen zu einseitig und erhalten so mehr den Charakter, Verschwörungstheorien zu sein, die man nur schwer ernst nehmen kann. Das ist zwar dennoch interessant und in gewissem Maße unterhaltsam. Doch dass die Chance auf eine ausgewogene Auseinandersetzung mit dem Thema zu Gunsten von einigen doch arg überzogen wirkenden Horrorszenarien verschenkt wurde, ist sehr schade!

Bild + Ton: Da die Dokumentationen mit recht geringem Budget gedreht wurden und immer wieder Amateuraufnahmen oder TV-Mitschnitte verwendet werden, liegt gerade die visuelle Qualität oft unter der von anderen Dokumentarfilmen. Die Bildschärfe ist gerade bei den Amateuraufnahmen oft unterdurchschnittlich, nur bei aktuelleren Interviews und Außenaufnahmen kann sie genauso überzeugen, wie die Farbgebung. Der Ton ist sehr frontlastig und wird in erster Linie von den Voice Over Kommentaren bestimmt.

Extras: Bonusmaterial haben beide DVDs leider nicht zu bieten.

Fazit: "What in the World are they spraying" und seine Fortsetzung "Why in the World are they spraying" sind zwei nicht uninteressante Dokumentationen, die allerdings zu einseitig ausgerichtet ist und ihre Thesen weniger auf Fakten, als auf Vermutungen und eine doch sehr manipulative Inszenierung stützt, so dass es schwer fällt, die wilden Verschwörungstheorien der Macher trotz einiger durchaus nachvollziehbaren Theorien als wirklich glaubhaft anzusehen. Dennoch ist gerade der erste Teil sehr interessant und sehenswert, da er neben einigen doch eher wilden Spekulationen ein paar grundlegende Fragen stellt, über die es sich nachzudenken und diskutieren lohnt. Wer Verschwörungstheorien mag, sich für die Themen Chemtrails und Geo-Engineering interessiert, dabei aber keine wirklich objektive Dokumentation erwartet, der kann gerade bei "What in the World are they spraying" durchaus mal einen Blick riskieren.

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • What / Why in the World are they spraying - DVD
  • What / Why in the World are they spraying - DVD
  • What / Why in the World are they spraying - DVD
  • What / Why in the World are they spraying - DVD
  • What / Why in the World are they spraying - DVD
  • What / Why in the World are they spraying - DVD

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.