Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Words & Pictures

Words & Pictures

USA 2013 - mit Clive Owen, Juliette Binoche, Valerie Tian, Bruce Davison, Amy Brenneman u.a

Die Frankfurt-Tipp Bewertung:

Filminfo

Originaltitel:Words and Pictures
Genre:Komödie, Drama, Romantik
Regie:Fred Schepisi
Kinostart:22.05.2014
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 116 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Webseite:www.wordsandpictures.senator.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Einst war Jack Marcus (Clive Owen) ein gefeierter Schriftsteller. Doch seit Jahren hat er nichts mehr geschrieben und ertränkt seinen Frust in Alkohol und Zynismus. Seine Arbeit an einem Internat in Neuengland erledigt er auch nur noch routiniert, was ihm jetzt tatsächlich seinen Job kosten könnte. Doch so leicht will Jack natürlich nicht aufgeben. Dass ausgerechnet jetzt die unterkühlte Malerin Dina Desalto (Juliette Binoche) an der Schule den Kunstunterricht übernimmt und damit zur direkten Konkurrentin für Jack wird, macht die Sache auch nicht gerade leichter. Zwischen den Beiden entwickelt sich schnell eine lustvolle Fehde, da Dina behauptet, dass die bildende Kunst wichtiger sei, als das geschriebene Wort. Und das kann Jack natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Er fordert Dina zu einem Zweikampf heraus, bei dem es bald um sehr viel mehr geht, als nur um Worte und Bilder…

Mit "Words & Pictures"  hat Regisseur Fred Schepisi ("Roxanne", "Wilde Kreaturen") eine sehr charmante Komödie um einen intellektuellen Zweikampf der besonderen Art inszeniert. Sagt ein Bild wirklich mehr als tausend Worte? Oder ist doch das geschriebene Wort überlegen, heißt es doch schließlich, die Feder wäre mächtiger als das Schwert. Wie Jack und Dina versuchen, ihre jeweilige Kunstform als die bessere und wichtigere darzustellen, ist alleine aufgrund der herrlichen Dialoge wunderbar anzusehen. Dabei nehmen die beiden Hauptdarsteller Clive Owen und Juliette Binoche für das Gelingen dieser Szenen eine entscheidende Rolle ein. Zwischen den Beiden sprühen die Funken, sowohl auf einer intellektuellen, als auch auf der emotionalen Ebene.

Dieser humorvolle Teil des Films wird immer wieder durch ernsthafte Momente durchbrochen, in denen gezeigt wird, welchen Ballast diese beiden so talentierten Menschen mit sich herumtragen müssen. Auf der einen Seite ist Jack, der sein Talent für den Alkohol scheinbar wegwirft und auf seinem Weg nur Chaos und emotionale Zerstörung zurücklässt. Immer wieder hat er die Möglichkeit, Glück zu verspüren, sei es durch das Kitten der Beziehung zu seinem Sohn, durch das Behalten seiner Arbeit oder eben durch Dina. Doch jedes Mal steht er selbst seinem Glück im Weg, was ihn unter seiner stets fröhlichen, schlagfertigen Fassade zu einer eher tragischen Figur macht. Ähnliches gilt auch für Dina, die aufgrund einer Erkrankung ihrer Gelenke nicht mehr so wie früher malen kann. Dadurch hat sie jeden Funken Lebensfreude verloren. Erst Jack gelingt es auf seine ganz spezielle Art, ihr wieder ein wenig Leidenschaft einzuhauchen.

Hin und wieder verliert sich "Words & Pictures" in Nebensächlichkeiten. So gibt es etwa einen Nebenstrang um Dinas beste Schülerin Emily (Valerie Tian), die von einem Mitschüler, zu dem Jack eine besondere Beziehung hat, ständig belästigt wird. Dieser Teil der Geschichte hat zwar insgesamt durchaus seine Berechtigung. Doch wird er nach einem ausführlichen Aufbau viel zu schnell abgehandelt. Der Schüler, der im ersten Drittel immer wieder eine zentrale Rolle einzunehmen scheint, verschwindet dann einfach sang und klanglos aus dem Film. Es sind solche kleinen Schwachpunkte, die verhindern, dass "Words & Pictures" sein Potential voll entfalten kann und bisweilen sogar ins Seichte abzudriften droht.

Doch auch, wenn Fred Schepisi nicht der ganz große Wurf gelungen ist, so ist sein Film doch insgesamt eine sehr schöne Mischung aus Drama und Liebeskomödie mit zwei wunderbaren Hauptdarstellern geworden. Mit viel Charme und Witz verbreitet "Words & Pictures" trotz einiger eher düsterer Charaktermomente viel gute Laune und sorgt dafür, dass die Zuschauer mit viel Freude im Herzen das Kino verlassen. Und dafür gibt es ein ganz klares: Sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Words & Pictures
  • Words & Pictures
  • Words & Pictures
  • Words & Pictures
  • Words & Pictures
  • Words & Pictures
  • Words & Pictures
Kino Trailer zum Film "Words & Pictures (USA 2013)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.