Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Yogi Bär - DVD

Yogi Bär - DVD

USA 2010 - mit Tom Cavanagh, Anna Faris und der Stimme von Thomas Danneberg ...

Filminfo

Originaltitel:Yogi Bear
Genre:Kinderfilm, Komödie, Animation
Regie:Eric Brevig
Verkaufsstart:15.04.2011
Produktionsland:USA 2010
Laufzeit:ca. 77 Min.
FSK:ab 0 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch, Isländisch, Polnisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:Deutsch, Englisch, Isländisch, Polnisch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Jellystone Park Highligts, Montage
Regionalcode:2
Label:Warner Home Video Germany
Webseite:www.yogibaer-derfilm.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Yogi Bär - DVD

Film: Seit über 50 Jahren versucht der smarte Yogi Bär gemeinsam mit seinem treuen Gefährten Boo Boo im Jellystone Park die "Pickenick"-Körbe der Besucher zu stehlen und macht damit Ranger Smith das Leben schwer. Nach mehreren TV-Serien, Specials und Zeichentrick-Spielfilmen hat es der legendäre Hanna-Barbera-Cartoon als Mischung aus Realfilm und Computeranimation 2010 in unsere Kinos geschafft!

Die Geschichte folgt dabei dem klassischen Muster der frühen Yogi Abenteuer: während sich Yogi Br immer neue Tricks einfallen lässt, um an die leckeren "Pickenick"-Körbe der Besucher des Jellystone-Parks zu kommen, muss sich Ranger Smith (Tom Cavanagh) mit ganz neuem Ärger herum schlagen: der hinterhältige Bürgermeister Brown (Andrew Daly) will das Land, auf dem der Park angesiedelt ist, verkaufen und somit das finanzielle Defizit seines Städtchens ausgleichen – und sich die Wahl zum Gouverneur sichern. Mit Hilfe der Dokumentarfilmerin Rachel (Anna Faris) stellt Smith ein großes Fest auf die Beine, um den Park vor seiner Schließung zu bewahren. Doch als auch Yogi Bär und Boo Boo helfen wollen, endet der Tag in einer Katastrophe und Brown scheint gesiegt zu haben. Doch als Yogi Bär begreift, dass ein Aus für den Park auch ein Ende von leckeren "Pickenick"-Körben bedeutet, nimmt er den Kampf gegen den korrupten Politiker und seine Helfer auf…

"Yogi Bär" präsentiert sich genau in der Tradition, mit der schon die Animation-Realfilm-Mischungen von "Garfield" und "Alvin & die Chipmunks" erfolgreich die Kinos erobert haben. Liebenswerte, animierte Hauptfiguren, die in ihrer realen Umgebung für verdammt viel Chaos sorgen – alles natürlich mit viel kindgerechtem Humor, an dem Zuschauer über 14 Jahren nur noch wenig Spaß haben werden. "Yogi Bär" ist kein besonders guter Film, aber immerhin ein recht harmlos-netter Kinderfilm, der seine ökologische Botschaft in ein mehr oder weniger amüsantes Abenteuer verpackt präsentiert.

Einige positive Dinge sollten aber auf jeden Fall über den Film gesagt werden: sowohl Yogi Bär, als auch Boo Boo sind sehr gut animiert und fangen den Geist der alten Cartoon-Serie gut ein. Ebenfalls überzeugen können einige der Gags rund um den völlig übertrieben schmierigen Bürgermeister und seinen Lakaien. Der Running Gag mit dem Autofenster oder sein Wahlwerbespot dürften auch älteren Zuschauern ein paar kleine Lacher abringen.

Ansonsten bleibt das hübsch gefilmte Geschehen eher platt, ist aber nicht ärgerlich schlecht. Gerade im Vergleich zu den ähnlich gearteten Verfilmungen von "Garfield" oder "Alvin & die Chipmunks" ist "Yogi Bär" sogar verhältnismäßig gut gelungen. Kein Meisterwerk, bei weitem nicht so charmant wie die alten Cartoons, aber als harmlose Familienunterhaltung für kleinere Zuschauer durchaus sehenswert!

Bild + Ton: Vom technischen Aspekt her hinterlässt die DVD einen sehr guten Eindruck. Das Bild ist sauber und in den meisten Momenten sehr scharf. Ob Yogis Haare oder die Landschaft vom Jellystone Park, sowohl die kleinen Details, als auch die Großaufnahmen können sich sehen lassen. Dazu kommt noch eine kräftige Farbgebung, die den Zeichentrickfilmursprüngen der Charaktere auf sehenswerte Art gerecht wird. Der Ton wird von den Dialogen und der Musik dominiert, doch hier und da sorgen auch einige gute Surround-Effekte und die Umgebungsgeräusche für etwas Dynamik im tonalen Geschehen. Allerdings funktioniert dies bei der englischen Tonspur besser, da hier die Dialoge etwas harmonischer ins Geschehen integriert sind. Insgesamt aber gibt es ein mehr als verdientes: gut!

Extras: Wer gute Extras sucht, wird bei der DVD kaum fündig und muss wohl oder übel zur Blu-Ray (2D oder 3D) greifen. Denn die DVD hat lediglich zwei "lehrreiche" Tipps aus dem Jellystone-Park (jeweils knapp unter 2 Minuten) und eine kurze Collage, die Yogi Bär vorstellt (knapp 3 Min.), zu bieten. Schwach!

Fazit: "Yogi Bär" ist ein recht unterhaltsamer Spaß, an dem besonders jüngere Zuschauer durchaus Vergnügen finden dürften. Die DVD-Umsetzung des Kinohits liegt technisch auf hohem Niveau, hat aber kaum nennenswerte Extras zu bieten. Trotzdem: für Freunde der etwas einfacheren amerikanischen Familienunterhaltung, für alle "Pickenick"-Liebhaber und Bären-Fans ist dieser Spaß durchaus empfehlenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.